Suchbegriff:

Kreispokal

Für Mirco Husmann und den SuS war spätestens bei Luis Bültel Endstation. Der blutjunge SCA-Schlussmann zeigte eine überragende Leistung.
Der Trainer und sein Matchwinner: Daniel Apke herzt den Torschützen Dustin Wolters.
Daniel Seidel (o.) hatten die Altenrheiner eigentlich im Heimaturlaub gewähnt. Trotzdem sah der SuS-Sturmtank gegen Chris Naberbäumer, Denis da Silva und Co. kein Land.

Wolters lässt den Sportpark beben


Von Christian Lehmann

(20.04.17) Nix wird's mit dem Pokal-Triple für den Oberligisten SuS Neuenkirchen. Beim Halbfinale im Altenrheiner Sportpark erlebte der Titelverteidiger sein blaues Wunder. In der 87. Minute sorgte Dustin Wolters mit einem trockenen Abschluss in die rechte untere Ecke für Extase auf den mit rund 200 Zuschauern gut gefüllten Rängen. Und das Verrückte an der ganzen Nummer ist: Der 1:0 (0:0)-Triumph für Daniel Apkes Truppe war völlig verdient! Über 90 Minuten bot der Bezirks- dem Oberligisten nicht nur Paroli, sondern spielte frech mit. Der Lohn: Altenrheine steht im Pokalfinale gegen den SV Burgsteinfurt!

Siegtorschütze Wolters beschrieb die Sekunden vor seinem Treffer so: "Ich habe gehofft, dass wir irgendwie noch einen durch kriegen. Langer Ball, Chris Naberbäumer verlängert, der Verteidiger kriegt ihn an den Rücken. Ich habe gedacht, ich nehm' ihn einfach mit Risiko. Langes Eck, Glück gehabt!"

Respekt abgelegt

Schon in der ersten Halbzeit hatten die Kanalkicker exzellent verteidigt, nach vorn fehlte ihnen aber ab und an die Traute, mit dem nötigen Risiko ins Dribbling zu gehen oder im Passspiel die Ruhe zu bewahren. Das Ergebnis: Null Torchancen auf beiden Seiten. Apke: "Ich bin super unzufrieden in die Halbzeit gegangen, weil ich gesehen habe, dass die Jungs zu viel Respekt hatten. Wir haben die Handbremse drin gehabt." Wenn dem so war, dann hatte der SuS wohl den Motor komplett aus. Denn was die Oberliga-Kicker, die mit einem stattlichen Kader angereist waren, zeigten, war schwach. Zu langsam und zu pomadig im Passspiel, zu träge in den Zweikämpfen agierte die Wehmschulte-Elf.

Weil beide Trainer ihren Teams in der Pause einheizten, wurde die zweite Hälfte unterhaltsamer: Nachdem Oliver Janning einen Flugball von Timo Althoff unterlaufen hatte, tauchte Kai Sandmann erstmals direkt vor SuS-Schlussmann Dennis Fischer auf, doch "Spinne" blieb Sieger (51.). Wehmschulte reagierte und brachte Lars Pöhlker und Marvin Holtmann für die schwachen Youngster Joshua Roß und Bernd Schlüter. Der SuS steigerte sich, doch auch die nächste Großchance hatte der SCA: Althoff stand blank vor dem Kasten, scheiterte aber zweimal (69.). Auf der Gegenseite rutschte der Ball nach Flanke von Husmann durch zu Daniel Seidel, der überrascht war und die Kugel über das Tor bugsierte (76.).

Riesenfreude beim SCA: Luis Bültel feiert mit Yannik Langner den Pokalcoup, ...
.. auch A-Junior Noel Thale ist happy.

Bültels großer Moment

Es folgte der große Moment des Luis Bültel: Der junge Schlussmann hatte mit dem wieder genesenen Stammkeeper Alex Noack im Vorfeld ausbaldowern dürfen, wer spielt und gesagt 'Ich mach' das!' Bemerkenswert: Noack feuerte seinen Rivalen im Kasten über die gesamte Spielzeit an. Und das wirkte. In der 78. Minute sprintete der Jungspund beherzt aus seinem Kasten und schnappte sich Sekundenbruchteile vor dem heranstürmenden Mirco Husmann die Murmel. Es war nicht seine einzige starke Aktion. "Jetzt muss Alex Noack ein bisschen kämpfen, um an ihm wieder vorbei zu kommen", sagte Apke lachend.

Von Minute zu Minute wurde das Publikum munterer. Und der SCA besser. Kurz vor Schluss schrie Apke seinen Männern zu: "Belohnt euch jetzt!" Dustin Wolters gehorchte. Anschließend versuchten es die Neuenkirchener mit hohen Bällen in die Spitze, den die Altenrheiner Viererkette um den überragenden Yannik Langner immer wieder Herr wurde. In der Schlussminute hatte Lars Brechler Glück, dass der starke Schiedsrichter Philip Holzenkämpfer sein Frustfoul von hinten gegen Althoff nur mit der Gelben Karte ahndete (90.). Dann war Schluss. Und der Sportpark bebte.

"Sahnetag dreimal im Jahr"

SCA-Trainer Apke war zu Recht mächtig stolz auf sein Team: "Ich weiß, dass ich eine richtig gute Truppe trainiere. Das einzige, was ihr fehlt, ist Konstanz. Einen solchen Sahnetag erwischt Altenrheine dreimal im Jahr. Wichtig war, dass heute auch einer dieser Tage war. Man muss sagen, dass wir nicht nur gekämpft und gefoult haben. Wir haben gut verschoben und kaum klare Torchancen zugelassen. Wie hat es der Trainer von Juve noch gesagt: 'Es ist keine Schande, gut zu verteidigen!'"

SuS-Trainer Tobias Wehmschulte war geknickt: "Wir haben die Räume, die es gab, nicht vernünftig bespielt. In den Zweikämpfen im letzten Drittel haben wir zu oft den Kürzeren gezogen. Sportlich ist das mega ärgerlich. Der Pokalsieg war ein ganz klares Saisonziel, das haben wir verpasst. Ich bin sehr enttäuscht." Dem Gegner zollte er dennoch den nötigen Respekt: "Sie haben als Mannschaft, die drei Klassen tiefer spielt, ganz, ganz wenig zugelassen."

SC Altenrheine - SuS Neuenkirchen     1:0 (0:0)
1:0 Wolters (87.)
SCA: Bültel - Naberbäumer, da Silva, Langner, Bieker (73. Kösters) - Stellmacher (46. Thale), S. Sandmann, Althoff, Vollrath - Wolters - K. Sandmann (80. B. Sandmann)
SuS: Fischer - Brechler, Janning, Uphoff, Wessels - Knocke, Roß (59. Pöhlker) - Osterhaus, Schlüter (72. Holtmann), Husmann (81. Sandmann) - Seidel



Premium-Account

Einloggen | Registrieren


Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A: Torgarant Exner verstärkt Laers Offensive
» [mehr...] (509 Klicks)
2 Kreisliga A: Maganga und Kabutey sind die fehlenden Puzzleteile des Skiclubs
» [mehr...] (325 Klicks)
3 Kreisliga B2 ST: Mesums Dritte gönnt sich gleich fünf Trainer
» [mehr...] (232 Klicks)
4 Kreisliga A: Alles eine Frage des Respekts beim Skiclub
» [mehr...] (148 Klicks)
5 Quer: Die Schiris beenden die Saison und verabschieden Schmees
» [mehr...] (142 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 30    112:34 79  
2    Germ. Hauenhorst 30    82:30 77  
3    Conc. Albachten 30    78:34 74  
4    SC Hörstel 30    103:40 68  
5    Warendorfer SU 30    81:32 63  

» Zur kompletten Tabelle