Suchbegriff:
Mehr Sport bei Dein Tageszeitung! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


Kreispokal 2018/19

Nico Schmerling (r.) wurschtelt sich gegen die Hauenhorster Jürgen Heckmann (l.) und Yannik Willers durch. So viel Durchsetzungsvermögen wie in dieser Szene zeigte der SVB selten.
Anil Kesluhoglu (l.) traf zum 2:0. Hier setzt er Ricardo Faria da Silva unter Druck.

Hauenhorst gelingt Überraschung


von Marlon Esch

(24.11.18) Es lief die 57. Minute, als Lars Bode im Strafraum etwas zu ungestüm zu Werke ging - das Ergebnis: Gelb-Rot und anschließend das 1:0 für die Hausherren, Germania Hauenhorst. Bis dato kam der Bezirksligist kein bisschen in die Gänge, der Außenseiter aus Hauenhorst machte das Spiel und ließ keinen Klassenunterschied erkennen. Die besagte Aktion leitete den Sieg und den Halbfinaleinzug von Germania Hauenhorst ein. Verdient gewann die Elf von Markus Heckmann mit 3:1 (0:0) gegen den SV Burgsteinfurt.

Im ersten Spielabschnitt waren Chancen auf beiden Seiten Mangelware. Für die Gastgeber vergab Marius Reckels freistehend vor dem Tor die beste Gelegenheit - Jens Bäumer verzog wenig später aus spitzem Winkel. Der favorisierte Gast bekam wenig Zugriff auf die Partie. "Es war kein vernünftiges Spiel von uns", gab SVB-Coach Christoph Klein-Reesink zu.

Nach der Pause wachte der Tabellenführer der Bezirksliga und kam durch Sven Mersch zu einer Großchance. Wie Reckels in Halbzeit eins vergab auch er frei vor dem Tor. Der spielerische Auftritt der Gäste ließ aber immer noch nicht erahnen, dass sie eine Liga höher spielen. 

"Beschissener Spielverlauf"

Mit dem Elfer und dem Platzverweis (57.) nahm das Unheil für Burgsteinfurt dann endgültig seinen Lauf. Mit einem Mann weniger gegen excellent eingestellte Gastgeber wurde es dann schwierig, den Rückstand zu drehen. Erst recht, als Anil Kesluhoglu nur eine Minute später auf 2:0 erhöhte. Sein Schuss schlug unten links ein.

Yannick Willers machte in der 68. Minute nach einer Hereingabe von Bäumer alles klar und markierte das 3:0. "Danach kam kein Aufbäumen mehr von uns", so ein ernüchternder Klein-Reesink. Immerhin gelang Max Feldhues nach einem Standard in der Nachspielzeit noch der Ehrentreffer.

Germania Hauenhorst - SV Burgsteinfurt     3:1 (0:0)
1:0 Michael Hackmann (57., FE), 2:0 Kesluhoglu (58.),
3:0 Willers (68.), 3:1 Feldhues (90+1)
Gelb-Rot: Burgsteinfurts Lars Bode (57., wiederholtes Foulspiel)



Premium-Account

Einloggen | Registrieren


Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga B1 ST: Fortuna Emsdetten - SV Mesum III 16:0
» [mehr...] (401 Klicks)
2 Kreisliga A ST: Westfalia Leer - FSV Ochtrup 4:2
» [mehr...] (371 Klicks)
3 Kreisliga A Steinfurt: Steffen Köhler zurück in die Heimat
» [mehr...] (302 Klicks)
4 Kreisliga A ST: Anschwitzen, 15. Spieltag
» [mehr...] (277 Klicks)
5 Kreisliga A ST: SV Mesum II - Skiclub Nordwest Rheine 2:1
» [mehr...] (248 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 15    53:11 43  
2    SV Bösensell 15    39:10 37  
3    TGK Tecklenburg 15    57:17 36  
4    Arm. Ibbenbüren 15    49:22 36  
5    SV Mesum II 15    49:31 34  

» Zur kompletten Tabelle