Suchbegriff:

Kreissparkassen-Cup 2019

Der Joker sticht: Wettringens Christopher Brüning ist einen Schritt vor Jonas Greiwe am Ball und bugsiert ihn zum 2:2-Ausgleich ins Netz.
Doppeltorschütze Alex Hollermann (r.) versucht's hier akrobatisch gegen Julian Krause.

Ein kleiner Vorgeschmack...


von Christian Lehmann

(03.08.19) ... auf das, was uns in der Bezirksliga 12 in der bevorstehenden Saison erwartet, war am Samstag im Hiärtken zu bestaunen. Vorwärts Wettringen und der SV Burgsteinfurt, zwei Schwergewichte der vergangenen Spielzeit, im Kreispokalduell. Eine Woche vor dem Ligastart. Das könnte sich lohnen. Das lohnte sich! Beim 6:4 (2:2/1:0)-Erfolg des FC Vorwärts sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel auf hohem Niveau - in dem die Vorwärts-Mentalitätsmonster bis zum Schluss nicht aufsteckten, und deshalb hauchdünn vorne lagen. 

Die Stemmerter begannen druckvoll und taktisch variabel, Durchschlagskraft entwickelten sie trotz hohen Ballbesitz-Anteils zunächst jedoch kaum. Die erste Chance des Spiels nutzten dann die Gastgeber zur Führung. Torsten Fiefhaus brachte den Ball vom rechten Flügel scharf herein, Lyon Meyering vollstreckte per Direktabnahme (1:0/12.). In der Folge kam der SVB besser in die Partie, hatte aber Pech nach einem Dribbling Sam Anyanwus (17.) und einer Ecke Jonas Grüterings: Der Ball segelte die durch den Wettringer Fünfmeterraum (20.).

Kompakte Wettringer schalten fix um

Doch das Feuer loderte nur kurz. Stattdessen erarbeiteten sich die Wettringer, die in ihrer Fünferkette kompakt standen, immer wieder gute Umschaltsituationen. Nabil Charif  scheiterte von halblinks an Marcel Brameier (28.), der agile Fiefhaus zog von der anderen Seite knapp am Tor vorbei (33.). Pech hatte Vorwärts, dass ein weiterer Meyering-Treffer wegen einer Abseitsstellung aberkannt wurde (36.). Die beste Möglichkeit zum Ausgleich ließ kurz vor der Pause SVB-Kapitän Lucas Bahlmann liegen, der nach einem Flankenlauf Ricardo Faria da Silvas aus neun Metern knapp verzog (41.). Auch Kai Hintelmann und Bahlmann zeigten sich nach Jonas Grüterings Zuckerpässen wenig zielstrebig (45.).

Auch nach dem Wechsel wusste Vorwärts zunächst zu gefallen, doch Lyon Meyering ließ sich bei seinem Abschluss aus kurzer Distanz zu viel Zeit. Fiefhaus hätte zuvor schon aufs Tor schießen müssen (49.). Die Unentschlossenheit vor dem gegnerischen Tor sollte vor dem eigenen bestraft werden: Aus fast exakt derselben Position wie die Wettringer Führung in Durchgang eins fiel auch der Ausgleich. Kai Hintelmann war durchgestapft bis zur Grundlinie und bediente Hollermann, der den Ball in die lange Ecke abtropfen ließ (1:1/55.).

"Wir legen noch einen Gang zu"

Nun drehten die Kreisstädter auf. Mit einem feinen Reflex entschärfte Andre Epker im Wettringer Kasten den Flachschuss Bahlmanns (60.). "Wir legen noch einen Gang zu", drohte SVB-Coach Christoph Klein-Ressink von außen. Und seine Jungs machten weiter. David Ratering senste nach einem Feldhues-Flugball vorbei, Epker rettete gegen Faria da Silva. Die anschließende Ecke zwirbelte Jonas Grütering auf den Kopf von Philipp Brüggemeyer. Der traf nur die Latte, doch Hollermann nickte den zurück prallenden Ball über die Linie (1:2/68.). Die Entscheidung saß drin in dieser Phase, doch Anyanwu (70.) versagten vor Epker die Nerven.

So lebte Vorwärts noch. Bahlmann rettete für seinen Schnapper Marcel Brameier, nachdem dieser bei einer Meyering-Ecke den Ball verpasst hatte (73.). Kappelhoff-Rickert bekam nach einem Chip von Meyering die Kirsche nicht kontrolliert, der eingewechselte Dustin Reiners somit eine Nuance zu spät (76.). In der Schlussminute foulte dann Nico Schmerling dann den Wettringer Youngster, der Pfiff von Referee Michael Wellmeier war trotz der SVB-Proteste vertretbar. Die Freistoß-Flanke von Alex Schmees erreichte Christopher Brüning, und der traf aus fünf Metern zum 2:2 (90.)! Fast hätte Kappelhoff-Rickert die Partie noch in der Nachspielzeit gedreht, doch sein Schuss strich knapp vorbei (90.+2).

Nervenflatter am Elfmeterpunkt

So musste eine Entscheidung vom Punkt her, und da war Wettringen deutlich cooler. Alle Versuche der Hausherren saßen, beim SVB zeigten Jonas Grütering und Kai Hintelmann Nerven. Als Andre Epker dessen letzten Schuss pariert hatte, war die Freude groß im Wettringer Lager.   

"Wir haben vergessen, das dritte Tor zu machen", monierte anschließend SVB-Coach Klein-Reesink. "Die erste Hälfte war gar nichts von uns, da hatten wir große Probleme mit den langen Wettringer Bällen. In der zweiten Halbzeit haben wir mehr vom Spiel gehabt, aber wenn man dann in der 90. Minute nicht zu 100 Prozent konzentriert ist, dann kriegt man halt den Ausgleich." 

Wettringens Trainer Patrick Wensing mochte die Partie noch nicht als Gradmesser für die kommende Spielzeit verstanden wissen. "Wir sind noch nicht so weit. Es haben uns viele Spieler mit Führungsqualitäten verloren. Uns fehlen ein paar Leitwölfe. Unsere Vorbereitung war etwas holprig, deswegen wollten wir hinten gut stehen und wenig zulassen. In der zweiten Halbzeit wurde der Druck zu groß. Kurz vor Schluss setzen wir dann den Lucky Punch."

Vorwärts Wettringen - SV Burgsteinfurt     6:4 n.E. (2:2/1:0)
Tore:
1:0 Meyering (12.), 1:1 Hollermann (55.),
1:2 Hollermann (68.), 2:2 Brüning (90.)
Elfmeterschießen:
3:2 Krause, 3:3 Bahlmann,
4:3 Brünen, 4:4 Moor,
5:4 Kappelhoff-Rickert, Grütering verschießt,
6:4 Ratering, Hintelmann verschießt
Vorwärts: Epker - Fiefhues, Schmees, Ratering, Ruhoff, Brünen - Charif (68. Reiners), Artmann (78. C. Brüning), Krause - Kappelhoff-Rickert, Meyering
SVB: Brameier - Faria da Silva, Brüggemeyer, Moor, Schmerling - Grütering, Feldhues - Hintelmann, Anyanwu, Bahlmann - Hollermann (79. Greiwe)

Öffnet internen Link im aktuellen FensterHier geht's zu Übersicht der Paarungen in der ersten Runde...



Lesetipps der Redaktion
Kreisliga A1 AH-COE: ASC Schöppingen: Ein alter Bekannter
(67 Klicks)
Querpass: FC Galaxy goes Franchise
(344 Klicks)
Kreisliga A2 MS: Interview mit Marcel Bonnekoh
(257 Klicks)
Kreisliga A1 MS: Auf Jens Wiewel vom VfL Sassenberg ist Verlass
(300 Klicks)
Kreisliga A1 MS: VfL Sassenberg fühlt sich um den Verdienst gebracht
(276 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: FC Galaxy goes Franchise
» [mehr...] (345 Klicks)
2 Kreisliga A Steinfurt: Qualität und Erfahrung für Horstmars Zentrale
» [mehr...] (299 Klicks)
3 Kreisliga B1 Steinfurt: SC Reckenfeld verstärkt sich zweifach für die Defensive
» [mehr...] (294 Klicks)
4 Querpass: Ralf Althoff ist zurück - als B-Jugend-Trainer!
» [mehr...] (235 Klicks)
5 Kreisliga A Steinfurt: 1. FC Nordwalde fahndet nach Mr. Right
» [mehr...] (225 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle