Suchbegriff:
Langenhorsts Bastian Holtmannspötter (l.) gelang ein Traumtor. Das Foto stammt aus dem Ligaspiel gegen Horstmars im vorigen Sommer.

Langenhorst ist auch einer Pferdelunge weiter


von Fabian Renger

(09.08.20) Ganz Deutschland ächzt in diesen Tagen über die glühenden Temperaturen. Alles schwitzt, alles stöhnt. Wirklich alle? Nein! Luca Nagelsmann, seines Zeichens ehemaliger A-Junior und jetzt Senior der SpVgg Langenhorst-Welbergen, ist da anders gestrickt. Nach dem 5:1 (4:1)-Erfolg bei Germania Horstmar wollte SpVgg-Trainer Jens Wietheger sein Nachwuchstalent nicht unerwähnt lassen.

Er hätte ein Sonderlob parat für den jungen Burschen, erzählte Wietheger. Gefühlte 37 Grad? Nö. "Es schien so, als wären es für Luca nur 15 Grad gewesen", berichtete der Spielertrainer. Auf seiner linken Bahn als Linksverteidiger machte Nagelsmann Meter. Rauf, runter, rauf, runter. Wietheger fiel spontan der Begriff der Pferdelunge ein. "Er wirkte dreimal fitter als alle anderen", lobte er schließlich. Jung müsste man sein.

Borgmann:"...dann läuft das Spiel anders"

Ein 5:1 klingt natürlich wahnsinnig böse. Bernd Borgmann, Horstmars Cheftrainer, wusste das, spielte aber umgehend auf die Anfangsphase an. "Wenn wir da 2:0 führen, läuft das Spiel anders", meinte er. Niklas Völker und Philipp Wenking ließen allerdings zwei Hochkaräter gleich zu Beginn liegen. Und dann nahm das Horstmarer Unheil seinen Lauf: Zunächst blickte Germania-Schnapper Tim Mensing in die Sonne und ließ eine Hendrik Erdmann-Flanke zum 0:1 passieren (11.). Der Anfang vom Ende. Als Wietheger selbst nach Vorlage von Nagelsmann - klar, doch! - auf 2:0 stellte (23.), war die Sache durch. Horstmar verlor den Faden - und Langenhorst war wahnsinnig effektiv. Korrektur: Langenhorst war auch wahnsinnig schön unterwegs.

Bastian Holtmannspötter zumindest demonstrierte seine fußballerischen Künste beim 3:0, als er die Murmel aus 30 Metern in den linken Knick beförderte (31.). Selbst Borgmann staunte:"Das war wirklich schön, ein Traumtor!" Christian Holtmann beseitigte mit dem 4:0 dann auch jegliche Restzweifel (36.). Wietheger:"Es lief alles für uns!"

Am Spielgeschehen änderte auch Alex Volmers Ehrentreffer mit dem Halbzeitpfiff nichts mehr (45+1.). Im zweiten Abschnitt schlitterte die Begegnung schließlich ihrem Ende entgegen. Einzig Wietheger war noch ein zweiter Treffer zum 5:1-Endstand vorbehalten (74.).

Germania Horstmar - SpVgg Langenhorst-Welbergen 1:5 (1:4)
0:1 Erdmann (11.), 0:2 Wietheger (23.)
0:3 Holtmannspötter (31.), 0:4 Holtmann (36.)
1:4 Volmer (45+1.), 1:5 Wietheger (74.)



Lesetipps der Redaktion
Kreisliga A1 AH-COE: ASC Schöppingen: Ein alter Bekannter
(89 Klicks)
Querpass: FC Galaxy goes Franchise
(345 Klicks)
Kreisliga A2 MS: Interview mit Marcel Bonnekoh
(257 Klicks)
Kreisliga A1 MS: Auf Jens Wiewel vom VfL Sassenberg ist Verlass
(300 Klicks)
Kreisliga A1 MS: VfL Sassenberg fühlt sich um den Verdienst gebracht
(276 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: FC Galaxy goes Franchise
» [mehr...] (345 Klicks)
2 Kreisliga A Steinfurt: Qualität und Erfahrung für Horstmars Zentrale
» [mehr...] (299 Klicks)
3 Kreisliga B1 Steinfurt: SC Reckenfeld verstärkt sich zweifach für die Defensive
» [mehr...] (294 Klicks)
4 Querpass: Ralf Althoff ist zurück - als B-Jugend-Trainer!
» [mehr...] (235 Klicks)
5 Kreisliga A Steinfurt: 1. FC Nordwalde fahndet nach Mr. Right
» [mehr...] (225 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle