Suchbegriff:

Kreissparkassen-Cup 2021/22

Man of the Match: Kalle Hoffmann. Er traf dreimal und nicht wie im Netz bei fussball.de zu finden Merlin Heinz. Foto: Lehmann

Eine gute Halbzeit reicht den Borussen


von Fabian Renger

(08.08.21) "Pflichtaufgabe erfüllt." Zu mehr Jubelschreien war Borussia Emsdettens Trainer Steffen Molitor nach dem 5:1 (4:1)-Erfolg in der ersten Kreispokal-Runde beim Skiclub in Rheine allerdings nicht zumute. Nach einer gelungenen und toretechnisch sogar noch etwas gnädigen Vorstellung vor der Pause ließ es der Westfalenligist nach dem Wechsel nämlich ziemlich gemächlich angehen - irgendwie ja ein Klassiker. Aber nie gern gesehen bei den Trainern dieser Welt. Zur ganzen Wahrheit gehört jedoch auch: Der Gastgeber aus der A-Liga fightete so gut er kann.

Doch fangen wir von vorne an. In den ersten 20 Minuten machte Borussia keine halben Sachen. Kalle Hoffmann (8./10.) sowie Moritz Uphoff (17.) stellten die Weichen früh aufs Weiterkommen und stellten das Ergebnis auf 3:0 für den Favoriten. "Da haben wir gepennt", räumte Heimelf-Übungsleiter Joel Marinho ein. Der Gast hatte zu viel Platz, konnte schalten und walten wie er will, führte hochverdient.

Julian Brüning verkürzte kurz darauf zwar nach einer Art Pressschlag für den Skiclub (19.). Doch es war ein Hoffnungsschimmer, der nur kurz glimmte. Wenig später schickte Leon Varelmann Dominik Tiekötter wunderbar in die Tiefe, der Letztgenannte legte brav quer zu Hoffmann - 1:4 (25.). Das Ende vom Anfang der Gastgeber.

Skiclub spielt mit Fünferkette

Marinho gestand eigene Fehler ein. Seine Mannschaft verteidigte mit einer Fünfer- statt wie gewohnt mit  einer Viererkette. Gegen einen Westfalenligisten so etwas zu testen, ist mutig und es ging zunächst gewaltig schief. Doch mit zunehmender Spieldauer gewöhnten sich die Rheinenser in den Augen ihres Coaches an die neue defensive Ordnung. "Die kämpferische Einstellung war vorbildlich", lobte Marinho.

Insbesondere in der zweiten Hälfte machten seine Männer die Räume geschickt zu. Da traf auf Dettener Seite bloß noch Eduard Wegmann (55.). Was Molitor da kredenzt bekam von seiner Truppe, nervte ihn:  "Das war ein Spannungsabfall - so einfach lässt sich das auf den Punkt bringen." Marinho ärgerte sich derweil maximal übers Endergebnis. "Meiner Ansicht nach ist das um ein, wenn nicht sogar zwei Tore zu hoch ausgefallen", bilanzierte er. "Die Jungs waren natürlich enttäuscht. Wenn du fünf Stück kriegst, gehst du ja nicht mit einem Grinsen vom Platz. Aber es hatte keiner einen Grund, mit gesenktem Kopf vom Platz zu gehen." 

Skiclub Rheine - Borussia Emsdetten 1:5 (1:4)
0:1 Hoffmann (8.), 0:2 Hoffmann (10.)
0:3 Uphoff (17.), 1:3 Brüning (19.)
1:4 Hoffmann (25.), 1:5 Wegmann (55.)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A Steinfurt: Germania Hauenhorst - GWA Rheine 2:5
» [mehr...] (511 Klicks)
2 Kreissparkassen-Cup ST 2022/23: SV Mesum - FC Eintracht Rheine 5:3
» [mehr...] (395 Klicks)
3 Kreisliga A Steinfurt: TuS St. Arnold - SF Gellendorf 3:6
» [mehr...] (318 Klicks)
4 Kreisliga A Steinfurt: Borussia Emsdetten II - SuS Neuenkirchen III
» [mehr...] (309 Klicks)
5 Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 1. Spieltag
» [mehr...] (307 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Germ. Horstmar 1    5:0 3  
2    SF Gellendorf 1    6:3 3  
3    GWA Rheine 1    5:2 3  
4    Oeding 1    4:1 3  
5    FSV Ochtrup 1    4:2 3  

» Zur kompletten Tabelle