Suchbegriff:

Kreissparkassen-Cup 2022/23

Mit viel Leidenschaft und Energie stellten sich Jan Brüning (l.) und der Skiclub dem FCE Rheine entgegen. Der Oberligist um Viktor Maier hatte aber am Ende erwartungsgemäß die Nase vorn. Foto: Marie Beermann

"0:4 ist voll in Ordnung"


von Christian Lehmann

(05.08.22) Als beim Stand von 0:1 zur Pause die ersten seiner Schützlinge euphorisch wurden und von der Pokalsensation sprachen, holte Sven Sandmann sie wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Dem Trainer des Skiclub Rheine war klar, dass der FC Eintracht Rheine nach der Pause wohl noch einen Gang hochschalten würde. Nach 90 Minuten stand eine 0:4 (0:1)-Niederlage zu Buche gegen den Oberligisten. Und damit war Sandmann ziemlich einverstanden.

"0:4 ist voll in Ordnung. Ich hatte im Vorfeld gesagt, ein 1:5 würde ich unterschreiben. Schade, dass wir uns nicht mit einem Tor belohnt haben", meinte der neue Coach, der einen Mix aus Spielern der Ersten, Zweiten, Dritten und A-Jugend ins Rennen geschickt hatte. "Wir haben heute mit dem gesamten Verein gegen den FCE gespielt, sehr gut verteidigt und Disziplin gezeigt."

Youngster in der FCE-Startelf

Einen Tag nach dem kräfteraubenden Westfalenpokal-Drama gegen RW Ahlen schickte FCE-Coach Rainer Sobiech natürlich nicht seine erste Garde auf den Rasen im Emsland-Stadion, sondern ließ unter anderem die Youngster Mattes Langelage, Oskar Wameling, Tim Heger und Frederik Brünen von Anfang an von der Leine. Letzterer verzeichnete per Fernschuss die erste Chance des Oberligisten (6.), der sich fortan durch den festen Skiclub Abwehrbeton fressen musste. Im kompakten 4-4-2-System liefen sich die beiden Spitzen Luca Röthing und Chris Haking die Hacken wund, hinten drin fegten Jan Brüning und Matthias Löcke die hohen Bälle vorbildlich weg. Nur einmal kamen die Gäste so in Durchgang eins durch: Nach Flanke von Pascal Petruschka vollstreckte Robin Schultealbert zum 0:1 (14.). Mit Ausnahme eines Freistoßes von Luca Ehler kam der Favorit dem Tor der Hausherren nur selten näher.

Die dickste Chance des Spiels hatte der Club dann kurz nach Wiederbeginn. Chris Haking fehlte nach eigener Balleroberung am Sechzehner die Kraft, um mit mehr Schmackes abzuschließen (50.). Wenig später verfehlte nach einem Freistoß ein Kopfball von Niklas Heckmann sein Ziel (67.). Da hatte Timon Schmitz nach einem Foulspiel an Schultealbert bereits per Elfmeter auf 0:2 gestellt (65.). Skiclub-Keeper Jan-Simon bekam anschließend den Ball nach Freistoß von Jule Hölscher nicht richtig zu packen, Schmitz staubte zum 0:3 ab (70.). Den Schlusspunkt setzte dann Viktor Maier mit einem direkt verwandelten Freistoß (0:4/87.).

Skiclub Rheine - FCE Rheine     0:4 (0:1)
0:1 Schultealbert (14.), 0:2 Schmitz (65./FE),
0:3 Schmitz (70.), 0:4 Maier (87.)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 7. Spieltag
» [mehr...] (367 Klicks)
2 Kreisliga A Steinfurt: SF Gellendorf - GWA Rheine 0:1
» [mehr...] (240 Klicks)
3 Kreisliga A Steinfurt: Germania Horstmar - 1. FC Nordwalde 0:0
» [mehr...] (238 Klicks)
4 Kreisliga B1 ST: Portu Rheine - Eintracht Rodde 0:7
» [mehr...] (202 Klicks)
5 Kreisliga A Steinfurt: FSV Ochtrup - SuS Neuenkirchen III 0:2
» [mehr...] (192 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Holtwick 7    32:8 21  
2    Arm. Ibbenbüren 8    27:10 21  
3    Falke Saerbeck 8    26:16 21  
4    SV Bösensell 7    18:5 19  
5    VfL Billerbeck 7    20:8 18  

» Zur kompletten Tabelle