Suchbegriff:

Fünfte Gelbe: Was denn nun?


Von Alex Piccin

(19.10.15) Hört man sich in Fußballerkreisen um, so ist die Meinung einhellig, dass ein Spieler, der die fünfte Gelbe Karte gezeigt bekommt, automatisch für das nächste Pflichtspiel seiner Mannschaft gesperrt ist, unabhängig davon, wann dieses stattfindet. Doch ist dem wirklich so? Der Fall des SC Altenrheine II sorgt derzeit für Aufregung. Grund genug, Licht ins Dunkel zu bringen.

Das Opens internal link in current windowSteinfurter B-Liga-Spiel SC Altenrheine II gegen DiTiB Türk Rheine war sportlich gesehen eindeutig. Der Gast setzte sich klar mit 5:2 durch. Dennoch erwägt SCA-Coach Marc Stellmacher, Protest gegen die Wertung einzulegen. Der Stein des Anstoßes war Kai Sandmann. Der Angreifer hatte am achten Spieltag gegen Amisia Rheine II seine fünfte Gelbe Karte gesehen. Die Woche darauf hatte der SCA spielfrei. Nach Auffassung Stellmachers wäre Sandmann gegen DiTiB gesperrt gewesen, was ihm auch Staffelleiter Jörg Brandhorst zunächst bestätigte. Im DFBnet sei Sandmann jedoch nicht als gesperrt markiert gewesen, was den Trainer stutzig machte. Kurz vor Anstoß fragte er also noch einmal nach.

Ein Spiel oder zehn Tage

Ihm wurde von Brandhorst geraten, Sandmann nicht einzusetzen, da ansonsten die Punkte weg wären und eine Ordnungsstrafe fällig werden würde. Nach dem Spiel habe sich Brandhorst jedoch schlau gemacht und angemerkt, dass ihm ein Fehler unterlaufen sei. Seit dieser Spielzeit gebe es eine Neuregelung bei der Sperre nach der fünften Gelben. Der Spieler sei demnach für ein Spiel oder maximal zehn Tage gesperrt, so wie es bei einer Gelb-Roten Karte gehandhabt wird.

"Brandhorst hat sich anschließend bei mir entschuldigt, was ich ihm hoch anrechne", sagt Stellmacher. "Uns ist es wichtig, Gewissheit zu haben, da gefühlte 95 Prozent der Personen, die ich in dieser Sache befragt habe, von der Regel 'ein Spiel Sperre' ausgegangen sind und ihnen das Greifen der 'Zeitstrafe' nicht bekannt war. Wenn die Zehn-Tages-Regel tatsächlich aktuell ist, muss dies auch publik gemacht werden." 

Auf den Sachverhalt angesprochen zeigte DiTiBs Coach Franco Baglivi in gewissen Teilen Verständnis: "Das muss geklärt werden, aber bitte nicht auf unsere Kosten. Das wäre unfair und eine mögliche Neuansetzung käme in meinen Augen Wettbewerbsverzerrung gleich." Dazu wird es vermutlich nicht kommen.

Regelwerk eindeutig

Die Opens external link in new windowDurchführungsbestimmungen des Fußball- und Leichtathletik-Verbands Westfalen (FLVW) für die Saison 2015/16 klingen in § I, Absatz 6 eindeutig: "Ein Spieler/in einer Mannschaft einer jeweiligen Spielklasse, den der Schiedsrichter in fünf Pflichtspielen (ausgenommen Pokalspiele) durch Vorweisen der Gelben Karte verwarnt hat, ist automatisch für die nächsten 10 Tage für alle Spiele im Seniorenbereich (ausgenommen Pokalspiele sowie DFB-/DFL-Spielklassen) seines Vereins, höchstens jedoch für ein Pflichtspiel der Mannschaft, in der die Verwarnung erfolgte, gesperrt, ohne dass es eines besonderen Verfahrens oder einer besonderen Benachrichtigung bedarf."

Daneben gibt es einen Verbandsbeschluss aus dem Jahr 1993, nach dem eine Aussage einer Instanz - wie hier der Staffelleiter - nicht bindend sei und dagegen keine Rechtsmittel einlegbar seien. Darin heißt es (veröffentlicht in AM 9/93 vom 28.5.1993): "In der Rechtstagung des WFLV am 19./20.3 1993 ist entschieden worden, dass 'Auskünfte von Verwaltungstellen nur unverbindlich sein können. Darauf sollte der Auskunftsuchende stets hingewiesen werden. Es ist das Risiko eines jeden Vereins, sich nach dieser Auskunft zu richten. Vertrauensschutz kann es nicht geben.'" Somit hat ein Einspruch Altenrheines gegen die Spielwertung wohl wenig Aussicht auf Erfolg.

"Die Aussage, Sandmann sei noch gesperrt, war ein Versehen von mir. Ich war auf dem alten Stand, die Änderungen waren noch nicht bis zu mir durchgedrungen", sagt Brandhorst. "Jedoch war die Information über die Neuregelung mangelhaft. Diese Neuigkeit hätte man weiter streuen müssen."



Lesetipps der Redaktion
Kreisliga A1 AH-COE: ASC Schöppingen: Ein alter Bekannter
(90 Klicks)
Querpass: FC Galaxy goes Franchise
(345 Klicks)
Kreisliga A2 MS: Interview mit Marcel Bonnekoh
(257 Klicks)
Kreisliga A1 MS: Auf Jens Wiewel vom VfL Sassenberg ist Verlass
(300 Klicks)
Kreisliga A1 MS: VfL Sassenberg fühlt sich um den Verdienst gebracht
(276 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: FC Galaxy goes Franchise
» [mehr...] (345 Klicks)
2 Kreisliga A Steinfurt: Qualität und Erfahrung für Horstmars Zentrale
» [mehr...] (299 Klicks)
3 Kreisliga B1 Steinfurt: SC Reckenfeld verstärkt sich zweifach für die Defensive
» [mehr...] (294 Klicks)
4 Querpass: Ralf Althoff ist zurück - als B-Jugend-Trainer!
» [mehr...] (235 Klicks)
5 Kreisliga A Steinfurt: 1. FC Nordwalde fahndet nach Mr. Right
» [mehr...] (225 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle