Suchbegriff:
Christian Spitthoff hätte am Mittwoch lieber nicht gesehen, was er gesehen hat.

"Wie die B-Jugend!" - Galaxy geht baden


von Fabian Renger und Mario Witthake

(29.07.15) "Wir haben gespielt wie eine B-Jugend!" Wenn ein Coach so etwas über seine Mannschaft sagt, dann ist etwas gehörig schiefgelaufen. Christian Spitthoff, erfolgsverwöhnter Coach des FC Galaxy Steinfurt, war regelrecht entsetzt über die Leistung seiner Mannen. Denn der frischgebackene A-Ligist kam am Dienstagabend aber mal so richtig unter die Räder: 0:11 (0:8) hieß es am Ende im nachgeholten Auftaktmatch der Steinfurter Stadtmeisterschaften gegen den gastgebenden SV Wilmsberg vor einer ordentlichen Kulisse.

Am Samstag sollte die Partie ursprünglich stattfinden, Tief Zeljko verhinderte jedoch einen ordnungsgemäßen Ablauf - beim Stand von 2:1 für Galaxy wurde das Spiel bereits nach einer halben Stunde abgebrochen. Umso überraschender der neue Spielverlauf. "Die erste Halbzeit war ein kompletter Totalausfall. Da haben wir selbst bei Einwürfen Bälle verloren", befand der konsternierte Galaxy-Trainer. Auch sein Gegenüber, Spielertrainer Christof Brüggemann, war erschrocken: "Das dürfen wir nicht überbewerten. Wir haben eigentlich so gespielt wie immer, aber Galaxy war wirklich richtig schlecht."

Leichtes Spiel

Galaxy verteidigte, auch zur Verwunderung des eigenen Übungsleiters, extrem hoch. Die neuerdings ins Leben gerufene Viererkette stannd teilweise bis zu 35 Meter vor dem eigenen Kasten. Die Piggen hatten so leichtes Spiel und spielten gekonnt mehrmals die Bälle im richtigen Moment - die Folge: viele Überzahlsituationen, viele Tore, gute Laune.

"Wir haben richtig gute Bälle gespielt, und waren gierig bis zum Schluss. Auch dass wir die Null gehalten haben, hat mir gefallen", fand Christof Brüggemann fast nur lobende Worte für seine Elf. Auch wenn locker 15 oder 20 Buden drin gewesen seien. Er selber steuerte fünf Treffer bei, Ron Konermann traf viermal, Daniel Smith und Yannick Hagedorn besorgten den Rest. "Besonders für Ron waren die Tore wichtig nach seinen Verletzungsproblemen."

In der Halbzeit stellte Spitthoff um auf 4-3-2-1 und erkannte anschließend wenigstens den Ehrgeiz, nicht komplett unterzugehen.

Während Brüggemanns Mission Stadtmeisterschaft ("Der Titel ist unser Ziel!") bereits heute Abend um 19 Uhr gegen Burgsteinfurt - der SVB hat sich am Sonntag 2:2 von Borghorst getrennt - in die nächste Runde geht, nimmt Spitthoff immerhin etwas Positives aus dem Debakel mit: "Nach zwei Jahren im siebten Himmel haben wir unsere Grenzen aufgezeigt bekommen. Jetzt haben die Jungs gesehen, dass sie noch ordentlich knechten müssen, um in der Kreisliga A zu bestehen." Am Donnerstagabend geht's gegen Borghorst um Widergutmachung. Es dürfte spannend zu sehen sein, ob aus der B-Jugend wieder ein A-Ligist geworden ist.

Immerhin: Sicking sagt zu

Dass der FC Galaxy elf Stück kassiert hat, lag ganz sicher nicht an Torwart Martin Hoffmann. Der bekommt dennoch Konkurrenz, denn Tobias Sicking hat dem Aufsteiger bis zur Winterpause zugesagt. Aufgrund des langfristigen Ausfalls von Stammkeeper Rezan Osmanoglu sah sich Galaxy-Macher Ali Pish Been gezwungen, nach einer Alternative für Hoffmann Ausschau zu halten. Der 32-jährige Sicking passt perfekt, da er den großen Aufwand für Bezirksligist Wilmsberg nicht mehr betreiben wollte, bei Galaxy jedoch auch mal beim Training fehlen darf.

SV Wilmsberg - FC Galaxy Steinfurt     11:0 (8:0)
SVW-Tore: Chr. Brüggemann (5), Konermann (4), Smith, Hagedorn

Weiterer Spielplan

Mittwoch, 29. Juli, 19 Uhr
SV Wilmsberg - SV Burgsteinfurt
Donnerstag, 30. Juli, 19 Uhr
SC Preußen Borghorst - FC Galaxy
Samstag, 1. August, 15 Uhr
SV Burgsteinfurt - FC Galaxy
Samstag, 1. August, 17.30 Uhr
SV Wilmsberg -SC Preußen Borghorst



Lesetipps der Redaktion
Kreispokal: Schwerer Brocken für den TuS Recke
(432 Klicks)
Kreisliga A2 AH-COE: Wechselwünsche und Angriffspläne bei SuS Ledgen
(210 Klicks)
Querpass: Luis Sprekelmeyer ist der nächste VfL-Profi aus Brochterbeck
(343 Klicks)
Kreisliga B1 MS: Zuwachs bei der Nullneun-Reserve
(422 Klicks)
Kreisliga A Steinfurt: Birdir sagt "Bye, bye, Mesum"
(676 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Erleichterung bei GWA - Turnier kann stattfinden
» [mehr...] (304 Klicks)
2 Kreisliga A Steinfurt: Skiclub justiert nach
» [mehr...] (246 Klicks)
3 Querpass: Saisonstart in den Kreisligen am 29. August
» [mehr...] (132 Klicks)
4 Kreissparkassen-Cup: Erste Termine stehen
» [mehr...] (121 Klicks)
5 Querpass: Interview mit dem designierten Kreisvorsitzenden Heinz-Gerhard Hüweler
» [mehr...] (117 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle