Suchbegriff:

Querpass

Nach dem Sieg beim SC Reckenfeld mit Lukas Pfeifer (r.) haben Giacomo Sandmann und der Skiclub Rheine die Teilnahme am Entscheidungsspiel um den A-Liga-Aufstieg gegen den FC Galaxy Steinfurt so gut wie sicher.

Oben ist der Dampf vom Kessel


Von Christian Lehmann

(23.05.18) "Wo ist es noch spannend in den B- und C-Ligen?" Diese Frage ist recht einfach zu beantworten: unten. An der Spitze unserer vier untersten Ligen sind so gut wie alle Entscheidungen gefallen - oder zumindest nur noch Formsache. Vorentscheidungen fielen am vergangenen Wochenende in der Kreisliga B1. Wir dröseln das Ganze noch einmal ausführlich auf.


Kreisliga B1
Spitzenreiter Eintracht Rodde (73 Punkte) fehlt nur noch ein Zähler gegen den Vorletzten SW Weiner II, um die Meisterschaft endgültig klar zu machen. Gefühlt ist Meik Edelbuschs Team längst durch, beim 15:0 (5:0)-Schützenfest bei Schlusslicht Fortuna Emsdetten unterstrich der Tabellenführer seine Ambitionen auf den direkten Aufstieg. "Wir freuen uns auf Sonntag", sagt Edelbusch. "Den Sekt können wir kaltstellen, ob wir ihn trinken dürfen, entscheiden die Jungs selber." Nicht auszumalen, was passiert, sollte die Nummer noch schief gehen. Daran verschwendet nach der Gala im Stadion Lange Water aber niemand mehr einen Gedanken. "Ich glaube, das ist neuer Vereinsrekord. Ich hatte ein gutes Gefühl, dass es aber so hoch ausfällt, hätte ich nicht erwartet", so Edelbusch. Zumal er sogar noch reichlich Defizite sah: "Es hört sich doof an, aber wir haben einfach nicht gut gespielt." Die Leistung von Philipp Heller war dann aber doch ganz passabel. Der routinierte Torjäger, den Edelbusch sonst gern mal in der Schlussphase auswechselt, forderte nach 65 Minuten: "Lass' mich bloß drin!" Der Trainer erfüllte den Wunsch, Heller erzielte sechs seiner nun 31 Saisontore.

Derer 25 weist Ricardo vaz Gomes auf. Der Stürmer vom Skiclub Rheine (70 Punkte) brach nach nervösem Beginn des Tabellenzweiten in Reckenfeld kurz vor der Pause den Bann und legte damit den Grundstein zum 3:0-Auswärtssieg. Weil kurz zuvor die Sportfreunde Gellendorf (68 Punkte) bei Germania Hauenhorsts leidenschaftlich kämpfender Reserve nicht über ein 1:1-Remis hinaus kamen, hat der Club die Teilnahme am Entscheidungsspiel fast in der Tasche, denn am letzten Spieltag empfängt Thomas Sandmanns Team die Schießbude Fortuna II. Die Gäste haben bei Staffelleiter Jörg Brandhorst einen Antrag auf Spielverzicht gestellt, den dieser jedoch ablehnte und mit einem Appell verband, doch irgendwie eine Mannschaft zu stellen. Ob Fortuna antritt oder der Tabellenzweite die Punkte am Grünen Tisch bekommt, soll sich bis Samstag entscheiden. "Wenn gar nicht gespielt würde, wäre das nicht gut im Sinne des Fairplay", meint der Funktionär. Die Gellendorfer spielen gegen Reckenfeld und machen sich so oder so kaum noch Hoffnungen.

Viel spannender ist die Konstellation im Abstiegskampf. Sollten Amisia Rheine und Germania Hauenhorst gemeinsam mit SuS Neuenkirchen II aus der Bezirksliga absteigen - und danach sieht es derzeit aus - drücken fünf Teams in die B-Liga. Da die Zahl der Aufsteiger - anders als etwa im Kreis Tecklenburg - in jedem Fall gleich bleibt, wird es für die Teams im Keller heikel. So gut wie abgestiegen ist SW Weiner II (19 Punkte), das in Rodde gewinnen, auf eine Niederlage des 13. SV Burgsteinfurt III und die Rettung eines Steinfurter Bezirksligisten spekulieren muss, um drin zu bleiben. Die SVB-Dritte (22 Punkte), die bei Vorwärts Wettringen III antritt, muss ein Relegationsspiel gegen den Drittletzten der B2 bestreiten, sofern es bei fünf Absteigern aus der A-Liga bleibt. Sie könnten aber noch den Liga-Zwölften Amisia Rheine II (24 Punkte) abfangen, der bei GW Rheine II antritt.

Kreisliga B2
Hier ist an der Ligaspitze schon längst alles geritzt. Die SpVgg Langenhorst-Welbergen hat ihr Trauma besiegt und den direkten Aufstieg geschafft, der FC Galaxy Steinfurt freut sich auf das Entscheidungsspiel, das am Samstag, 2. Juni, in Hauenhorst ausgetragen wird (Anstoß 15 Uhr). Unten könnte Matellia Metelen II (14./17 Punkte) den TuS Laer 08 II (13./20 Punkte) noch abfangen und ein mögliches Entscheidungsspiel zu erzwingen. Dies ist bei Punktgleichheit nach dem letzten Spieltag erforderlich - das gilt natürlich auch für die B1. Matellias Zweite hat auf dem Papier allerdings die deutlich schwerere Aufgabe: Die Metelener treten beim Dritten SW Weiner an. Laers Reserve empfängt den SV Mesum III. Bereits sicher abgestiegen ist Westfalia Leer II

Kreisliga C1/C2
Borussia Emsdetten III und Germania Horstmar II stehen als direkte Aufsteiger in die Kreisliga B bereits fest. GW Rheine III hat sich in der C1 die Teilnahme am Entscheidungsspiel gesichert und wird auf Eintracht Rodde II treffen, das in der C2 die Saison als Vizemeister beenden wird. Daran können auch die Spiele des letzten Spieltags nichts mehr ändern.

Weitere Themen



Premium-Account

Einloggen | Registrieren


Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A: Torgarant Exner verstärkt Laers Offensive
» [mehr...] (503 Klicks)
2 Kreisliga A: Maganga und Kabutey sind die fehlenden Puzzleteile des Skiclubs
» [mehr...] (325 Klicks)
3 Kreisliga B2 ST: Mesums Dritte gönnt sich gleich fünf Trainer
» [mehr...] (231 Klicks)
4 Kreisliga A: Alles eine Frage des Respekts beim Skiclub
» [mehr...] (148 Klicks)
5 Quer: Die Schiris beenden die Saison und verabschieden Schmees
» [mehr...] (141 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 30    112:34 79  
2    Germ. Hauenhorst 30    82:30 77  
3    Conc. Albachten 30    78:34 74  
4    SC Hörstel 30    103:40 68  
5    Warendorfer SU 30    81:32 63  

» Zur kompletten Tabelle