Suchbegriff:

Querpass

Am Finaltag war die Kombo des SV Wilmsberg um Spielertrainer Marius Wies (oben links) nicht zu schlagen.

Selbst von der Polizei nicht zu stoppen


Von Christian Lehmann 

(02.01.20) Zum Start des eigenen Hallenturniers stotterte der Motor des Gastgebers SV Wilmsberg doch gewaltig, schon nach der 1:3-Auftaktpleite gegen den 1. FC Nordwalde drohte das Aus. Dann riss sich der Seriensieger jedoch am Riemen und steigerte sich zur Titelverteidigung. Nach dem 6:3-Erfolg über die bärenstarke Polizei-Auswahl aus Münster setzten sich die Piggen zum vierten Mal in Serie die Krone auf. 

Dass die Beamten im Finale standen, war nicht unbedingt eine große Überraschung, wenn man bedenkt, wen die Polizei alles auf die Platte brachte. Malte Nieweler und Lukas Fiedler (beide SuS Neuenkirchen) etwa, aber auch Nils Wiethölter (SV Mesum), Simon Kaminski (TuS Freckenhorst, bald Borghorster FC) Christoph Lübke (SV Drensteinfurt), Jens Wietheger (Preußen Borghorst), Stefan Beckmann (ehemals Preußen Münster II) oder Philipp Heller (Eintracht Rodde) hoben das Niveau. "Da waren einige richtig gute Kicker dabei", meinte auch Marius Wies, der die Wilmsberger während des Indoor-Spektakels zwischen den Feiertagen coachte. Seine Jungs waren aber noch besser - speziell am Finaltag.

Fünf Torwart-Tore gegen den SV Burgsteinfurt

Bereits in der Endrundengruppe legte der Gastgeber, dem am ersten Turniertag Alex Wehrmann und Daniel Groll krankheitsbedingt gefehlt hatte, los wie die Feuerwehr. Das absolute Highlight: Der 9:2-Prestigesieg gegen den SV Burgsteinfurt, bei dem Torhüter Tim Schooß fünf (!!!) Treffer erzielte. Insgesamt kam der Goalie auf acht Buden und landete damit in der Torschützenliste hauchdünn hinter Felix Bussmann (Vorwärts Wettringen) und Jan Knemeyer (Westfalia Kinderhaus) auf Platz zwei. Natürlich wurde er auch zum besten Torhüter des Turniers ernannt. "Er war aber nicht nur als Torschütze, sondern auch als Torwart stark", merkte Wies später an. "Tim hat von unseren Torhütern mit Abstand die beste Technik und einen super rechten Fuß." Das bekamen die Gegner zu spüren.

Im nun auch definitiv letzten Derby gegen den SC Preußen Borghorst hätten die bereits qualifizierten Piggen ihrem künftigen Fusionspartner noch zum Weiterkommen verhelfen können, das taten sie jedoch nicht. "Das hätten wir der Halle so auch nicht verklickern können", meinte Wies, bei dem vor allem die jungen Spieler wie Mirko Pöhlker oder Nico Fischer sich von Spiel zu Spiel steigerten und spätestens im Halbfinale ein Feuerwerk abfackelten. Mit 6:0 zog der FC Nordwalde hier den Kürzeren, den letzten Treffer erzielte Fischer gar mit der Hacke.

Rote Karte gegen Maia Rego

Im Endspiel gegen die Polizei-Auswahl, die im Semifinale Bezirksligist Vorwärts Wettringen mit 5:3 bezwungen hatte, legten die Piggen dann immer wieder vor und siegten letztlich mit 6:3. Wies war begeistert: "Ich hatte am Finaltag nie das Gefühl, dass wir ein Spiel verlieren könnten. Das war richtig stark!"

Insgesamt verlief das Turnier weitestgehend so, wie sich die Veranstalter das erhofft hatten. Mit Ausnahme einer Roten Karten gegen Diogo Maia Rego (FC Galaxy Steinfurt), der in der Vorrunde Lars Bode vom SV Burgsteinfurt rüde gefoult hatte, gingen die Teams größtenteils fair miteinander um. 

 

32. Wilmsberger Hallenturnier, Ergebnisse

Gruppe A 
SV Burgsteinfurt - JSG A 1 Borgh./Wilmsb. 2:1
FC Galaxy Steinfurt - Piggenmix 5:0
JSG A 1 Borgh./Wilmsb. - FC Galaxy Steinfurt 2:7
Piggenmix - SV Burgsteinfurt 1:3
JSG A 1 Borgh./Wilmsb. - Piggenmix 2:3
FC Galaxy Steinfurt - SV Burgsteinfurt 1:2

Gruppe B 
SV Wilmsberg I - 1. FC Nordwalde 1:3
DJK BW Greven - TuS Germania Horstmar 4:3
1. FC Nordwalde - DJK BW Greven 3:0
TuS Germania Horstmar - SV Wilmsberg I 2:5
1. FC Nordwalde - TuS Germania Horstmar 3:0
DJK BW Greven - SV Wilmsberg I 1:5

Gruppe C 
SV Emsdetten 05 - SV Wilmsberg II 6:1
Westfalia Kinderhaus II - Polizei Münster 0:4
SV Wilmsberg II - Westfalia Kinderhaus II 0:7
Polizei Münster - SV Emsdetten 05 5:4
SV Wilmsberg II - Polizei Münster 1:5
WestfaliaKinderhaus II - SV Emsdetten05 9:3

Gruppe D 
Vorwärts Wettringen - SF Gellendorf 4:0
TuS Laer 08 - SC Preußen Borghorst 1:1
SF Gellendorf - TuS Laer 08 3:4
SC Preußen Borghorst - Vorwärts Wettringen 4:5
SF Gellendorf - SC Preußen Borghorst 0:2
TuS Laer 08 - Vorwärts Wettringen 4:6

ZR-Gruppe 1
Preußen Borghorst - SV Burgsteinfurt 6:3
SV Wilmsberg - Polizei Münster 2:0
SV Burgsteinfurt - SV Wilmsberg 2:9
Polizei Münster - Preußen Borghorst 5:2 
SV Burgsteinfurt - Polizei Münster 1:2 
SV Wilmsberg - Preußen Borghorst 4:0

ZR-Gruppe 2
Vorwärts Wettringen - FC Galaxy 6:0 
FC Nordwalde - Westf. KinderhausII 5:3 
FC Galaxy -FC Nordwalde 2:1
Westf. Kinderhaus II - Vorw. Wettringen 4:4
FC Galaxy - Westf. Kinderhaus II 4:6
FC Nordwalde - Vorwärts Wettringen 1:1

Halbfinale
SV Wilmsberg - FC Nordwalde 6:0
Polizei Münster - Vorw. Wettringen 5:3

Neunmeterschießen um Platz drei
FC Nordwalde - Vorw- Wettringen 2:1

Finale 
SV Wilmsberg - Polizei Münster 6:3

Bester Torhüter und beinahe auch bester Torschütze: Wilmsbergs Schnapper Tim Schooß (r.), hier mit dem SVW-Vorsitzenden Klaus Brüning. Fotos: SV Wilmsberg


Lesetipps der Redaktion
Regionalliga West: Deniz Bindemann fiebert seinem Regionalliga-Debüt entgegen
(741 Klicks)
Kreisliga A1 AH-COE: ASC Schöppingen: Ein alter Bekannter
(387 Klicks)
Querpass: FC Galaxy goes Franchise
(371 Klicks)
Kreisliga A2 MS: Interview mit Marcel Bonnekoh
(278 Klicks)
Kreisliga A1 MS: Auf Jens Wiewel vom VfL Sassenberg ist Verlass
(309 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A Steinfurt: Catanzaro hofft auf Brüning-Verbleib
» [mehr...] (142 Klicks)
2 Kreisliga A Steinfurt: Thomas Overesch vor der sechsten Saison als Coach von Westfalia Leer
» [mehr...] (77 Klicks)
3 Kreisliga A Steinfurt: 1. FC Nordwalde fahndet nach Mr. Right
» [mehr...] (64 Klicks)
4 Kreisliga A Steinfurt: Rodder Planspiele müssen warten
» [mehr...] (41 Klicks)
5 Querpass: FC Galaxy goes Franchise
» [mehr...] (40 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle