Suchbegriff:

Querpass

Walter Sitnikow (l.) fixiert den Ball. Der Winter-Neuzugang von Emsdetten 05 hatte mit seinem Team gegen die Borussen um Henrik Möllers in der Schlussphase Pech. Fotos (2): Lehmann

Borussen sind Dettens Champions


von Christian Lehmann

(02.08.21) "Ist ja nur Vorbereitung..." Mit diesem Satz hätte man sich am Samstagnachmittag im Salvus Stadion nicht unbedingt Freunde gemacht. Die ganz große Rivalität vergangener Jahrzehnte hat sich vielleicht etwas gelegt, wenn sich Borussia, Fortuna und Emsdetten 05 gegenüberstehen, ist aber immer noch ordentlich Zunder drin. Beim Blitzturnier zum Stadionfest der Nullfünf reihten sich der Westfalenligist, der Bezirksliga-Vertreter und die Kreisliga-Truppe dann aber doch brav gemäß ihrer Ligenzugehörigkeit auf dem Siegerpodium ein.

"Wir wissen alle, was los gewesen wäre, wenn wir das Ding nicht gewonnen hätten. Dann wäre es für einige Jungs unangenehm geworden...", flachste Borussen-Coach Steffen Molitor. Für ihn und den Turniersieger war es eine gelungene Veranstaltung, zumal ihm etwa mit Jost Meinigmann, Kevin Torka, Christian Bußmann, Nick Wedi, Marco Pereira oder Kai Deradjat etliche "Qualitätsspieler" nicht zur Verfügung gestanden hatten. Molitors Plan, in den Derbys nicht allzu viel Emotionalität zuzulassen und dominant aufzutreten, ging weitestgehend auf. "Wir haben eigentlich zu keinem Zweifel daran aufkommen lassen, dass wir das Ding gewinnen", so der Coach. Es brauchte aber Geduld und starke Nerven, ehe beide Siege eingefahren waren. Schuld daran war eine - vorsichtig ausgedrückt - ausbaufähige Chancenverwertung.

Nullfünf geht in Führung

Beim 2:1-Erfolg über Bezirksligist Emsdetten 05 mussten die Borussen allerdings zunächst einem Rückstand hinterherlaufen. Nach einem Missverständnis mit Niclas Kock köpfte Leon Varelmann das Leder über den eigenen Schnapper hinweg, Marvin Leifeld stupste ihn über die Linie (20.). Plötzlich war Stimmung in der Bude. Doch die Jungs vom Wasserturm blieben cool, glichen nach einer "verunglückten" Flanke von Vincent Schulte aus (27.) und kamen in der Nachspielzeit durch Tom Holöchter doch noch zum überfälligen Siegtreffer (45.+1). Das abschließende Turnierspiel entschied der Favorit dann mit 2:0 recht souverän für sich, obwohl sich A-Ligist Fortuna hervorragend zur Wehr setzte und trotz des gegnerischen Pressings auch längere eigene Ballbesitzphasen hatte. Nach einem ganz feinen Freistoß von Eray Bayraktar, der an den Pfosten patschte, staubte Hendrik Ohde ab (30.), ehe kurz vor dem Ende Eduard Wegmann den Sack zu machte (44.). 

Neben Bayraktar und Andreas Heckmann, die mangels Personal gemeinsam im defensiven Mittelfeld die Fäden zogen, überzeugte bei der Molitor-Truppe auf der linken Seite auch der pfeilschnelle und durchsetzungsstarke Vincent Schulte. "Die Spieler, die richtig fit sind, performen", merkte der Übungsleiter an. In den kommenden Wochen steht er vor der Aufgabe, auch die Rekonvaleszenten bis zum Ligastart fit zu bekommen.

Andreas Heckmann (l.) zählt zu den Borussen, die schon in beeindruckender Frühform sind. Hier rangelt er mit Fortunas Marcus Meinigmann um den Ball.

Obwohl sein Team letztlich "nur" den dritten Platz belegte, kann Fortunen-Coach Francesco Catanzaro sehr zuversichtlich in Richtung Start blicken. "Wir haben uns im Laufe der Vorbereitung mächtig gesteigert, haben vor allem im Spiel gegen Nullfünf richtig gute Ballpassagen gehabt und sind dominant aufgetreten", lobte er. Nullfünf-Neuzugang Alian Berisha hatte die Elf von Trainer Markus Heckmann in der ersten Partie des Blitzturniers zwar nach einer Ecke in Führung gebracht (16.), doch der nominelle Außenseiter glich nach einem starken Zuspiel von Marcus Meinigmann durch einen Distanzschuss von Fabio da Costa Pereira aus (28.). "Das ist der Fußball, den ich mir vorstelle", meinte "Catsche". Anschließend hatten die Fortunen zwar Glück bei einem Lattentreffer und einem nicht gegebenen Strafstoß, Fynn Bruns hätte in der Schlussphase aber auch noch den Siegtreffer erzielen können.

"Spielerisch hat mir das sehr gut gefallen", so der Trainer, der am Donnerstag noch eine knallharte Krafteinheit durchgezogen und schwere Beine bei den Seinen erwartet hatte. Obwohl der Spielplan sein Team dann auch noch zu einer einstündigen Zwangspause verdonnert hatte, lieferte es gegen die Borussen in der ersten halben Stunde exzellent ab und ließ nur wenig zu. "Es war ein richtig gutes Turnier, wir haben uns sehr gut bewegt und verkauft", bilanzierte er.

Heckmann sieht nervöse Nullfünfer

Nicht vollauf zufrieden war Nullfünf-Coach Markus Heckmann mit der Darbietung seiner Mannschaft. "Natürlich ist in solchen Derbys eine gewisse Brisanz drin - Vorbereitung hin oder her. Ich hatte das Gefühl, dass wir zu Beginn ein bisschen nervös waren. Wir hatten gegen Fortuna zu wenig Ballbesitz-Passagen und gegen Borussia zu wenig Mut, haben uns hinten reindrängen lassen. Mit etwas Glück holen wir gegen Borussia ein 1:1, der Sieg für die war aber hochverdient. Es war wieder eine gute Einheit für uns..." 

Nachdem der Wanderpokal übergeben war, saßen die Teams - gemäß der Vorgaben und Verordnungen - noch ein Weilchen zusammen, einige zogen sogar gemeinsam weiter. Die einst erbitterten Rivalen haben sich einander angenähert, heiß her geht es überwiegend nur noch auf dem Platz. Gut möglich, dass die Stadtmeisterschaft im kommenden Jahr auf einer anderen Anlage ausgetragen wird - womöglich bei den Fortunen.

Emsdettener Stadtmeisterschaft - Ergebnisse

Emsdetten 05 - Fortuna Emsdetten 1:1

Borussia Emsdetten - Emsdetten 05 2:1

Fortuna Emsdetten - Borussia Emsdetten 0:2



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga B2 ST: Spielabbruch in Horstmar
» [mehr...] (717 Klicks)
2 Kreisliga A Steinfurt: SC Altenrheine II - GW Amisia Rheine 1:4
» [mehr...] (352 Klicks)
3 Kreisliga B1 ST: Quickies - der 7. Spieltag
» [mehr...] (278 Klicks)
4 Kreisliga B2 ST: Quickies - der 7. Spieltag
» [mehr...] (233 Klicks)
5 Kreisliga A Steinfurt: Anschwitzen, 8. Spieltag
» [mehr...] (187 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle