Suchbegriff:

Querpass

Hans-Dieter Schnippe (r.) ist ab sofort "nur" noch Kreisehrenvorsitzender. Neuer Kreisvorsitzender in Steinfurt ist Heinz-Gerhard Hüweler (l.). Fotos: Renger

"Es war mir eine besondere Ehre": Schnippes Ära endet


von Fabian Renger

(05.04.22) Hoffentlich gibt das keinen Krach im Hause Schnippe. Seit dem 28. April 1988 (!!!) war Hans-Dieter Schnippe Vorsitzender des Fußballkreises Steinfurt. Zehn Legislaturperioden lang. Bei jedem Kreistag bekam Schnippe stets einen Auftrag von seiner Gattin, wie er am Montagabend beim Kreistag in Reckenfeld in seiner ganz eigenen Art berichtete: "Komm' mir ja nicht wieder, ohne, dass du gewählt wirst." Doch seit punktgenau 20.22 Uhr am Montag ist Schnippe nicht mehr Kreisvorsitzender. Er hat die Altersgrenze des FLVW überschritten. Für ihn wurde Heinz-Gerhard Hüweler, zuletzt Vorsitzender des Kreisjugendausschusses, von den Vereinsdelegierten einstimmig zum neuen Kreis-Chef gewählt.

Doch natürlich drehte sich alles um Schnippes Abschied. Über drei Jahrzehnte einen Kreis anzuführen, das dürfte in Westfalen noch niemand geschafft haben. "Es war mir eine besondere Ehre, dem Kreis so lange vor zu stehen", erklärte Schnippe sichtlich gerührt. "Ich denke, es ist jetzt gut gewesen." Ganz ohne Posten kam Schnippe glücklicherweise auch nicht nach Hause: Hüweler schlug ihn als neuen Ehrenvorsitzenden des Kreises vor. Der Saal folgte dem Vorschlag selbstverständlich - Standing Ovations inklusive.

"Ein Vorbild an Engagement und Verlässlichkeit"

"Der Fußball im Kreis Steinfurt ist ohne Hans-Dieter Schnippe kaum denkbar", merkte Hüweler richtigerweise an. "Ich weiß, dass ich eine Bürde übernommen habe." Auch der scheidende FLVW-Präsident Gundolf Walaschewski ließ sich die Reise nach Reckenfeld nicht nehmen. "Das ist kein gewöhnlicher Kreistag. Eine Ära geht zu Ende", sagte der FLVW-Boss in seinem Grußwort. "Hans-Dieter Schnippe ist ein Vorbild an Engagement und Verlässlichkeit."

Auch ansonsten sonst stand der Kreistag ganz im Zeichen der Veränderung. Viele Ämter wurden neu vergeben. Jörg Brandhorst etwa zieht sich zurück. Seit März 2004 fungierte er als stellvertretender Kreisvorsitzender, seit 30 Jahren ist er Staffelleiter. Als Nachfolger für Brandhorst wurde Schiedsrichterobmann Jürgen Lütkehaus ins Stellvertreter-Amt gewählt. Brandhorst hört im Übrigen auch als Kreisliga B-Staffelleiter auf. Gerhard Rühlow ist altersbedingt ebenfalls nicht mehr Kreisfußballobmann, diesen Posten bekleidet nun Sebastian Bülter. Rühlow bleibt aber als A-Liga- und Pokalspielleiter aktiv. Damit wir den Rahmen an dieser Stelle nicht sprengen, verweisen wir dreisterweise für jegliche weitere Personalverschiebungen - und die neuen Staffelleiter - mal auf die Infobox ans Ende des Textes.

Neuer Kreisvorsitzender: Heinz-Gerhard Hüweler
Neuer Kreisfußballobmann: Sebastian Bülter
Nun Ehren-Kreisvorsitzender: Hans-Dieter Schnippe

Was gab's denn sonst noch? Ehrungen. Frauenkreisliga-Staffelleiter Manfred Bröker und Christian Schmees (aktuell Schiedsrichterbeobachter, vorher u.a. Kreis-Schiri-Lehrwart) bekamen von Schnippe für ihr langjähriges Engagement die FLVW-Verdienstnadel in Gold überreicht. Wilfried Helmer, C-Liga-Staffelleiter und SuperUser, wurde mit einer noch größeren Auszeichnung bedacht. Und zwar mit der DFB-Verdienstnadel. Seit 40 Jahren (!) ist er bereits ehrenamtlich im Amateurfußball in verschiedenen Funktionen tätig. Noch so ein nimmermüder Mann. "Das ist eine überraschende Sache", kommentierte ein überwältiger Helmer.

Erfrischend kurz waren die Vorträge von Kreiskassierer Manfred Eppenhoff und Bernhard Grotholt, dem Vorsitzenden des Kreissportgerichts, die ihre Berichte in wenigen Sätzen abhandelten. Grotholt berichtete etwa von 14 verhandelten Fällen im vergangenen Jahr. Bei einem ging's zur mündlichen Verhandlung.

Lütkehaus: "Es ist zehn nach Eins"

Ein Thema, das kurzzeitig für eine wilde Debatte sorgte, war derweil vor allem der Punkt Schiedsrichterei. Lütkehaus beklagte einmal mehr den Mangel an Schiedsrichtern. In der Saison 2007/08 pfiffen im Kreis Steinfurt noch 151 Referees. Derzeit sind es nur noch 122. Für einen in dieser Woche startenden Lehrgang haben sich - kein Verschreiber - nur sieben Anwärter angemeldet. "Eine ganz traurige Geschichte", mahnte Lütkehaus, der die aktuelle Situation in diesem Bereich auf den Punkt brachte: "Jetzt ist es zehn nach Eins." Eindringlich ermahnte er die Anwesenden, die Werbetrommel zu rühren. Etwa 60 Prozent der neu startenden Schiedsrichter würden nach eineinhalb Jahren nicht mehr an der Pfeife stehen. Das müsse sich dringend ändern. Ein leidiges wie notwendiges Thema, das es immer wieder anzusprechen gilt. Leider. Immerhin trat Lütkehaus trotz dieser ganzen Probleme noch ein weiteres Mal als Schiedsrichter-Boss an.

Walaschewski blickte unterdessen auf die vergangenen beiden Krisenjahre zurück ("Ein einziges Krisenmanagement")  und warf einen sorgenvollen Blick in die Zukunft. Zugleich bedankte er sich aber bei den Vereinsvertretern für deren geleistetes Engagement in diesen nicht immer einfachen Zeiten. Und der neue Kreisvorsitzende Heinz-Gerhard Hüweler? Der  wünschte sich eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Vereinen, gab aber schonmal eines bekannt: "Ich will und werde das Rad nicht neu erfinden."

Infokasten

Heinz-Gerhard Hüweler (m.) und sein neuer Kreisvorstand.

Ehrungen:
FLVW-Verdienstnadel in Gold
Christian Schmees
Manfred Bröker

DFB-Verdienstnadel
Wilfried Helmer

Kreisvorstand
Kreisvorsitzender Heinz-Gerhard Hüweler (neu für Hans-Dieter Schnippe)
Stellvertretender Kreisvorsitzender Jürgen Lütkehaus (neu für Jörg Brandhorst)
Kreisfußballobmann Sebastian Bülter (Neu für Gerhard Rühlow)
Koordinator Vereins- und Kreisentwicklung Ali Pish Been (Neu für Judith Finke)
Kreiskassierer Manfred Eppenhoff (Wiederwahl)
Altherrenobmann Jürgen Exler (Neu für Hans-Dieter Puls)
Kreisschiedsrichterobmann Jürgen Lütkehaus (Wiederwahl)
Leichtathletikobmann Werner Wehmschulte (Wiederwahl)
Tim Vallandi (Jugendobmann/gewählt auf dem Kreisjugendtag im März)
Hans-Dieter Schnippe (Ehren-Kreisvorsitzender)
Sowie die Staffelleiter Manfred Bröker (Frauen-Kreisliga), Wilfried Helmer (Kreisliga C), Gerhard Rühlow (Kreisliga A, Pokalspielleiter) und (noch) Jörg Brandhorst (Kreisliga B). [sie wurden nicht gewählt]

In den Staffelleitungen wird es zur neuen Saison ebenfalls Veränderungen geben:
Gerhard Rühlow bleibt Pokalspielleiter und A-Liga-Staffelleiter.
Wilfried Helmer übernimmt die B-Ligen von Jörg Brandhorst.
Manfred Bröker übernimmt von Helmer die C-Ligen kommissarisch, bis Peter Pues es beruflich einrichten kann.
Die Frauen-Kreisliga wandert von Bröker in die Hände von Manfred Wietkamp.

Sonstige Wahlen
Wahl von zwei Mitgliedern für den Wahlausschuss für das Kreissportgericht: Manfred Bröker, Jürgen Lütkehaus [außerdem Kraft Amtes mit dabei: Heinz-Gerhard Hüweler. Kraft Amtes aus der Jugend mit dabei: Kreisjugendobmann Tim Vallandi. Auf dem Kreisjugendtag gewählt: Werner Bülter und Willi Mollen]
Wahl für die Besetzung des Bezirksportgerichts: Karlo Willers
Wahl der Delegierten für den FVLW-Verbandstag: Hans-Dieter Puls, Manfred Bröker, Heinz-Gerhard Hüweler
Wahl des Delegierten für den WDF-Verbandstag: Heinz-Gerhard Hüweler

Weitere Verabschiedungen
Eberhard Brunsch
Bernhard Grotholt
Jürgen Kockmann (alle Kreissportgericht)
Dennis Laukötter (Bezirkssportgericht)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A ST: Zu- und Abgänge Saison 2022/23
» [mehr...] (1.181 Klicks)
2 Querpass ST: Kreis Steinfurt gibt die Staffeleinteilung bekannt
» [mehr...] (548 Klicks)
3 Kreisliga A Steinfurt: TuS Laer zurrt Oldach-Rückkehr fest
» [mehr...] (245 Klicks)
4 Kreisliga B2 ST: FC Galaxy Steinfurt hat nun 15 Nationen im Kader
» [mehr...] (220 Klicks)
5 Kreisliga A Steinfurt: Germania Hauenhorst Zu- und Abgänge 2022/23
» [mehr...] (176 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle