Suchbegriff:

Unsere Partner 2019

Stadtmeisterschaften um den Senger Cup 2019

Viele Teams ließen in diesem Jahr ihre Jungspunde ran. Im Finale kickten zum Beispiel die A-Junioren Joel Flasse (FCE/vorn) und Steffen Heinze mit.

Ein Triumphzug in Blau und Weiß


Von Christian Lehmann

(05.01.19) Es war der passende Knalleffekt eines kuriosen, hochspannenden und sensationellen Turniers! Als FCE-Youngster Gerrit Brinkmann den entscheidenden Neunmeter über den wie vernagelt wirkenden Kasten von Luis Bültel gepfeffert hatte, kannte der Jubel beim SC Altenrheine keine Grenzen mehr. Die Kanalkicker schnappten dem Titelverteidiger nach dem 2:0-Erfolg vom Punkt den Pott weg und rissen danach mit ihren Anhängern die Hütte in der Kopernikus-Halle ab. Als dann auch noch Luis Bültel als bester Torwart und Chris Naberbäumer als bester Feldspieler ausgezeichnet wurden, war Achterbahn. Nur Grün-Weiß Rheines Sedat Yildiz, mit sieben Treffern bester Torjäger, war der einzige Nicht-Altenrheiner, der sich über eine Auszeichnung freuen durfte.

Dass es Oberligist FCE nicht einmal vermochte, im Neunmeterschießen einen Treffer zu erzielen, war ein wenig bezeichnend. Die Truppe von Trainer Björn Laurenz - fairerweise sei gesagt, dass drei U19-Spieler und nicht alle Cracks dabei waren - kam nie so richtig in einen Flow und hatte in der Vorrunde sogar bereits kurz vor dem Ausscheiden gestanden. Am Ende reichte ein 3:3-Remis gegen Germania Hauenhorst gerade so zum Weiterkommen.

Verrückter Neunmeter-Krimi

Im Viertelfinale wäre der Titelverteidiger dann beinahe gegen den bockstarken B-Ligisten Sportfreunde gestolpert, der sich in "Todesgruppe A" völlig überraschend als Erster durchgesetzt hatte. Die kurioseste Szene des Turniers: Nachdem SFG-Schnapper Florian Wienkamp im Neunmeterschießen den Versuch von Philipp Garmann an die Latte gelenkt hatte, fielen seine Mitspieler ihm bereits siegestrunken in die Arme und dachten, sie wären schon im Halbfinale. Blöd nur: Sie mussten noch einmal verwandeln. Das gelang Mark Henschel nicht - anschließend traf Marvin Holtmann, Christian Wilpsbäumer scheiterte - und Eintracht war glücklich weiter. Nur im Halbfinale gegen GW Rheine (7:0) zeigte der Topfavorit seine ganze Klasse.

Im Endspiel stand beim FCE dann plötzlich Dejan Ilievski in der Hütte. Er ersetzte U19-Schlussmann Cornelius Watta, der augenscheinlich nicht verletzt war, sondern als nicht vorseniorierter A-Jugendlicher wohl gar nicht hätte spielen dürfen. Bis zum Neunmeterschießen bekam Vertreter Ilievski wenig auf die Hütte, die beste Chance des wohl ersten torlosen Endspiels seit Erfindung der Stadtis hatte FCE-Mann Nils Hönicke, der den Ball an die Unterkante der Latte donnerte. Dann erledigten Yannick und Noel Thale vom Punkt ihren Job, während Luca Meyer viel zu überheblich und Brinkmann viel zu nervös agierten. Es war der Auftakt einer langen SCA-Partynacht.

Beschwerlicher Weg ins Endspiel

Der Weg bis ins Endspiel war für den Bezirksligisten allerdings kein Spaziergang gewesen. Nach zwei Siegen zum Auftakt - unter anderem mit einem bemerkenswertes 3:2 gegen den Mitfavoriten SV Mesum - setzte es gegen die Sportfreunde Gellendorf eine 1:5-Klatsche. Im Viertelfinale rasierte die von Sven Sandmann gecoachte Kombo dann die SG Elte mit 3:0, ehe es im Semifinale gegen den Skiclub richtig dramatisch wurde. Der Club egalisierte einen 0:2-Rückstand, war aber dank der Treffer von Noel und Yannick Thale sowie Naberbäumer im Shootout geschlagen. Die lautstarke Fanschar des A-Ligisten war trotzdem begeistert, zumal es für den Club, bei dem Jan und Julian Brüning sowie Giacomo Sandmann überragten, dank eines 5:2-Erfolges gegen GW noch zu Platz drei reichte. Ein toller Auftritt!

Der nur von dem der Altenrheiner übertroffen wurde. Chris Naberbäumer schüttelte nach der Siegerehrung nur ungläubig den Kopf und sagte: "Nicht schlecht dafür, dass wir nicht einmal in der Halle trainiert haben und ich eigentlich gar nicht mitspielen wollte, oder...?" Finden wir auch!

Der beste Torschütze Sedat Yildiz (sieben Tore) und der beste Spieler Chris Naberbäumer rahmen den besten Torhüter des Turniers, Luis Bültel, ein.


Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A: Stöber und die Angst vor dem Super-GAU
» [mehr...] (391 Klicks)
2 Kreisliga A ST: Anschwitzen, 22. Spieltag
» [mehr...] (364 Klicks)
3 Kreisliga C ST: Spieltagszusammenfassung, 21. Spieltag
» [mehr...] (311 Klicks)
4 Kreisliga A ST: Skiclub Rheine - Grün-Weiß Rheine
» [mehr...] (297 Klicks)
5 Kreisliga B2 ST: Neuer alter Wind in Neuenkirchen
» [mehr...] (288 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 21    85:27 57  
2    Germ. Hauenhorst 21    59:23 54  
3    SC Halen 20    70:30 51  
4    Conc. Albachten 19    51:21 50  
5    SV Bösensell 21    58:24 47  

» Zur kompletten Tabelle