Suchbegriff:
  • KL A
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A TE

So wie Felix Wessels (l.) sehen übrigens Hopstener Jungen aus. Falls ihr euch das schonmal gefragt haben solltet.

"Hopstener Junge" kehrt heim


Von Stephan Meyer

(25.06.20) Frank Greiwe ist nach eigener Aussage "mehr Fan von internen Neuzugängen als von externen". So passiert personell bei der Hopstener Westfalia zur kommenden Saison auch nicht allzu viel. Coach Greiwe stellt klar: "Ich habe keine große Lust bei anderen Vereinen zu graben." Einen externen Neuen gibt es aber doch in der WestfaliArena. Der ist allerdings ein alter Bekannter: Mit Felix Wessels kehrt ein "Hopstener Junge", wie Greiwe ihn nennt, von den A-Junioren der Ibbenbürener Spielvereinigung zurück.

Wessels zog es im ersten B-Jugendjahr zur ISV, wo er in Landes- und Bezirksliga zu den Stammkräften gehörte. In der Abbruch-Saison wurden seine Einsatzzeiten dann weniger, da er wegen seines Studiums in Münster nur noch einmal die Woche trainieren konnte. Wessels ist eigentlich auf der Innenverteidiger-Position beheimatet. Ob Frank Greiwe ihn dort einsetzen wird, ist indes offen. Er will das intensive Gespräch mit Wessels suchen: "In der Innenverteidigung haben wir einen Überhang. Mal schauen, wen wir da für's Mittelfeld umschulen können." 

Laufbiene Mause im Kollektiv ersetzen

Ein Kandidat fürs Mittelfeld könnte auch Daniel Vogel werden, der wie Justus Konermann aus den eigenen A-Junioren fest in Greiwes Gang rutscht. Beiden traut der Übungsleiter den Sprung durchaus zu. Weitere A-Jugendliche aus dem eigenen Stall "sollen reinschnuppern". Zusätzlich wird er sich in der Reserve bedienen: "Mal schauen, wer sich da auftut." Nach langer Verletzungspause (Kreuzbandriss) steht zudem Steffen Roling wieder im Kader.

Als einziger Abgang steht bekanntlich Max Mause fest, der zu Emsdetten 05 wechselt. Und der wiegt schwer. Mause war die zentrale Figur im Westfalia-Gerippe. "Er war unsere Laufbiene und hat im Mittelfeld viel weggearbeitet", wird Greiwe Mause vermissen. Den Verlust könne man nur im Kollektiv auffangen. Eine Option könnte sein, dass Bruder Lukas Mause von der Außenbahn mehr ins Zentrum rückt, auch einen gänzlichen Systemwechsel schließt Greiwe nicht aus: "Das entscheiden wir aber noch."

Freifahrtschein für Pruhs

Ob Routinier Alex Pruhs noch weiter flemmt, ist indes noch nicht final geklärt. Auf der einen Seite wolle er so nicht abtreten, auf der anderen Seite müsse er aber eben auch schauen, ob sein Körper die Belastung weiter zulässt. Frank Greiwe gewährt ihm alle Zeit: "Er hat erstmal einen Freifahrtschein bis zur Vorbereitung." Ohnehin sei ja weiterhin unklar, wann es überhaupt wieder losgehe. Greiwe stellt die ganzen Lockerungen zumindest in Frage: "Ich bin ja gerne beim Fußball, aber man kann über die Lockerungen schon streiten. Man stelle sich vor, ein Kreisliga-Spieler wird positiv getestet. Dann müssten mindestens 20 Spieler ihrem Chef sagen, dass sie wegen Fußball in Qurantäne müssen...".

----------------------------------

Am 30. Juni endet die Wechselfrist für Amateurfußballer - auch in Corona-Zeiten. Wir werden wie gewohnt die Zu- und Abgänge aller Teams für euch zusammentragen und auf Heimspiel-online veröffentlichen.

News



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A TE: Auf/Abstiegsrunde - Anschwitzen, 8. Spieltag
» [mehr...] (363 Klicks)
2 Kreisliga B2 TE, Quickies, 25. Spieltag
» [mehr...] (258 Klicks)
3 Kreisliga B1 TE: Quickies, 25. Spieltag
» [mehr...] (228 Klicks)
4 Kreisliga A TE: Preußen Lengerich zieht ein A-Jugend-Quintett hoch
» [mehr...] (213 Klicks)
5 Kreisliga A TE: Arminia Ibbenbüren II - SW Lienen 2:4
» [mehr...] (184 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle