Suchbegriff:
  • KL A
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A TE

Wechselt vorerst hinter die Bande: Ralf Scholz.

"Fußball wird weiter das Leben bestimmen"


Von Stephan Meyer

(24.05.20) Unter normalen Umständen hätte Ralf Scholz heute seinen letzten Auftritt als Chef des SC Dörenthe gehabt. In Riesenbeck wäre das gewesen. 1992 legte Scholz als Coach der ISV-D-Jugend los. Zieht man zwei Pausen ab, stand er bis heute 25 Spielzeiten an der Linie. Dass die fünf Jahre beim DSC nun so enden mussten, sieht der Fan des 1. FC Köln heute gelassen und flachst: "Ich habe 2020 kein Spiel verloren."

Für Ralf Scholz steht nun wieder eine Pause an. Als er seinen Abschied in Dörenthe im Spätherbst öffentlich machte, stand für ihn fest, im Sommer keinen anderen Verein zu übernehmen. Ein paar Anfragen habe es zwar gegeben, Scholz bügelte aber alles am Telefon ab. Ob der 53-jährige überhaupt nochmal auf die Bank zurückkehrt, ist offen: "Das ist keine entgültige Entscheidung. Das Bauchgefühl muss aber mitspielen", möchte Scholz abwarten, wo ihn die Zukunft hintreibt.

Optionen: VfL oder Preußen

Erstmal ist die Vorfreude auf die neue, gewonnene Zeit groß: "Ich möchte endlich mal einen Sommer keine Vorbereitung haben und die Sonntage nun selber gestalten können. Auch auf die freie Zeit in der Woche freue ich mich sehr." Kumpels wie Ralf Janning, Stefan Gütt oder Holger Althaus hören ebenfalls auf. Mit denen wird er sicher so manchen Sonntag am Platz verbringen. Dann aber hinter der Bande.  "Vielleicht fährt man dann auch einfach mal zum VfL Osnabrück oder zu Preußen Münster", zählt Scholz mögliche Optionen auf. Es dreht sich also weiter um Fußball, das steht für Scholz fest: "Der Fußball wird weiter das Leben bestimmen. Aber ich werde sicher auch mal den ein oder anderen Sonntag mit meiner Frau verbringen." Für seine Familie sei indes sowieso eines klar: "Sie sagen mir, ich fange irgendwann schon wieder als Trainer an", sagt Scholz schmunzelnd.

Erlebt hat er in den letzten 28 Jahren natürlich einiges. So richtig entlocken lässt er sich aber dann doch keine Geschichte, sagt nur vielsagend, dass viel lustiges dabei gewesen sei: "Ich könnte ein Buch schreiben über Amateurfußball-Geschichten."  Ibbenbürener Spielvereinigung, ESV Münster, VfL Eintracht Mettingen und SC Dörenthe waren die vier Stationen von Scholz. Überall lernte er viele spezielle Menschen kennen: "In jedem Verein gibt's verschiedene, tolle Leute, die sich reinhauen. Auch die acht Wochen ESV Münster waren dahingehend eine tolle Erfahrung. Dort wurde ganz anders gedacht als bei den Tecklenburger Vereinen."

Als Köln-Fan wie Vizekusen

Sein sportliches Highlight erlebte Scholz 1997, als er die B-Junioren der ISV in die Landesliga führte und zum Winter gar an die Tür zur Westfalenliga klopfte. In den Folgejahren blieb das die einzige Meisterschaft für Scholz. Satte acht mal wurde er mit seinen Teams Vizemeister. "Das hat schon was von Vizekusen", zieht Scholz lachend als Köln-Fan einen Vergleich mit dem rheinischen Rivalen.

Missen möchte Scholz die vergangenen 28 Jahre nicht. Auch die Entscheidung 2015 in Dörenthe einzusteigen, hat sich für ihn als die richtige erwiesen: "Viele haben das damals nicht so recht verstanden. Aber wir haben den SC Dörenthe mit fast nur eigenen Leuten in den letzten Jahren in der Liga etabliert." In Scholz' Stimme ist da durchaus etwas Stolz auf das Erreichte zu erkennen. Es sei mittlerweile für jeden Gegner unangenehm, gegen Dörenthe zu spielen "und es gibt viele Mannschaften, die nicht gerne nach Dörenthe fahren".

News



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A TE: Freddy Stienecker übernimmt die ISV-Reserve im Sommer
» [mehr...] (329 Klicks)
2 Kreisliga A TE: Dirk Sterthaus und Daniel Solbach zur Neuaufstellung in Lottes U23
» [mehr...] (320 Klicks)
3 Kreisliga A TE: Sven Jenssen verlängert in Hopsten und hat große Pläne
» [mehr...] (278 Klicks)
4 Kreisliga A TE: Der SC Dörenthe macht natürlich mit Dennis Rottmann weiter
» [mehr...] (244 Klicks)
5 Kreisliga A TE: Dirk Sterthaus ist neuer Cheftrainer der U23 der SF Lotte
» [mehr...] (238 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle