Suchbegriff:
  • KL A
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A TE

Dreierwaldes Sportlicher Leiter Marc Vehr (links) und Coach Jan Wissing mit dem neuen Schnapper Yannik Hasenclever. Foto: Brukteria Dreierwalde

Wissing bleibt und kriegt drei Neue



von Stephan Meyer

(17.02.20) Es soll sich was tun am Weikamp. Und es tut sich bereits was. Brukteria Dreierwalde möchte sich in den kommenden Jahren breiter aufstellen. Dafür präsentierte der Club jetzt die ersten drei Neuzugänge für die kommende Spielzeit.

Die vielleicht doch etwas wichtigere Personalie aber vorweg: Jan Wissing schwingt auch in der kommenden Spielzeit das Zepter in Dreierwalde. Das gab der sportliche Leiter Marc Vehr heute gegenüber unserer Redaktion bekannt. Wissing übernahm im Spätherbst 2018 für den glücklosen Andreas Steffen und wird ab 01. Juli in seine zweite komplette Saison als Chefcoach gehen. "Mit Jan haben wir einen Trainer, der ausgezeichnetes Spielverständnis hat und seine Ideen erfolgreich auf dem Platz umsetzen lässt", freut sich Vehr über die Fortsetzung der Zusammenarbeit beim aktuellen Tabellenzehnten. Leider habe das Team bislang in Wissings Amtszeit viel Verletzungspech gehabt, sodass der komplette Kader nur sehr unregelmäßig zur Verfügung stand.

Not zwischen den Pfosten

Deshalb wurden Vehr und Wissing nun tätig. Insbesondere auf der Torwartposition drückt der Schuh am Weikamp. Mit Kai Kramer und Philipp Holtkamp mussten immer wieder Feldspieler in die Handschuhe schlüpfen, weil kein etatmäßiger Keeper zur Verfügung stand. Routinier Daniel Plagemann, der eigentlich schon in Fußballrente gehen wollte, stellt sich zwar ohne Training Sonntags zur Verfügung, war aber nicht immer einsatzfähig. Vertreter Marcel Steggemann riss sich in der Sommervorbereitung das Kreuzband. Neue Nummer eins in Dreierwalde soll daher ab Sommer Yannik Hasenclever werden. Der 18-jährige hütet aktuell noch die Hütte bei den A-Junioren des FCE Rheine und soll bei der Brukteria die nötige Spielpraxis bekommen, um den Sprung in den Seniorenfußball zu schaffen. "Dass er das Talent und die Bereitschaft dazu mitbringt, steht völlig außer Frage. Wir sind froh, dass Yannik sich für uns entschieden hat und freuen uns, dass er der neue Mann zwischen den Pfosten bei uns wird", frohlockt Marc Vehr. Daniel Plagemann werde ab Sommer dann entgültig in den Fußball-Ruhestand gehen.

Vehrs Verkupplungs-Plan geht auf

Ein ganz neues Gesicht im Heimspiel-Land wird Thomas Sommer sein. Den 33-jährigen kennt Vehr aus gemeinsamen Zeiten im Süden beim TSV Gilching. Sommer ziehe nun nach Spelle und baue dort ein Haus. Die Frau von Thomas Sommer ist indes rein zufällig Marc Vehrs Cousine. "Ich habe die beiden damals in München verkuppelt um ihn irgendwann nach Dreierwalde zu lotsen", lacht Vehr und ergänzt: "Der Plan ging auf." Sommer kickte viele Jahre in der Landesliga und sei laut Vehr beidfüßig und im Mittelfeld flexibel einsetzbar: "Er möchte seine Erfahrungen bei uns nochmal unter Beweis stellen."

Tepe zum Vierten

Dritter Neuer ist zumindest vom Namen her kein Unbekannter. Tepe heißt der Mann, mit Vornamen Fabian. Den Namen Tepe gibt es dann ab Sommer satte vier Mal bei der Brukteria. Und damit auch zum zweiten Mal ein Brüderpaar. Fabian ist der Bruder von Dominik Tepe. Mit dem anderen Bruderpaar im Kader, Kevin und Maik, sind die beiden indes nicht verwandt. Fabian Tepe musste das letzte Jahr aufgrund von Hüftproblemen pausieren und will zur neuen Saison fit wieder einsteigen. Der 31-jährige sammelte bereits höherklassig Erfahrung beim SC Spelle-Venhaus und fühlt sich laut Vehr im offensiven Mittelfeld am wohlsten.

News



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A TE: Zu- und Abgänge Saison 2022/23
» [mehr...] (973 Klicks)
2 Kreisliga A TE: Maurice Tia und Thorsten Gräler verstärken Preußen Lengerich
» [mehr...] (535 Klicks)
3 Kreisliga A TE: Lars Meckelholt kehrt zur ISV-Reserve zurück
» [mehr...] (423 Klicks)
4 Kreisliga B2 TE: Westerkappeln holt Max Feldmann aus Mettingen
» [mehr...] (376 Klicks)
5 Kreisliga B TE: Ladbergens Reserve vor dem Saisonstart
» [mehr...] (207 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle