Suchbegriff:
  • KL A
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A

Ibbenbürener SpVgg II


Fazit Hinrunde: "Ich finde, dass wir den positiven Trend aus der Vorsaison und die Entwicklung mitgenommen haben", resümiert Coach Steffen Büchter. Als sehr, sehr positiv bezeichnet er die Lage des Tabellensechsten. Was ihn als Reserve-Trainer besonders glücklich macht: Mit Jost Feldhaus und Niklas Pollok haben zwei seiner Spieler in der ISV-Bezirksliga-Truppe angeklopft. Beide wird Büchter übrigens in der neuen Saison mitnehmen zur Ersten, wie er verrät. Tabellentechnisch gebe es ebenfalls nichts zu meckern.

Vorbereitung: Zum Abschluss stand ein interner Test gegen die eigene Erste an. 1:4 ging dies verloren, aber das war Nebensache. "Wir haben trotzdem ein sehr gutes Spiel gemacht", so Büchter. Vor allem das gehaltene Remis in der zweiten Hälfte der Partie - ein 1:1 - sei stark gewesen. Gegen Fortuna Emsdetten starteten die ISV'ler in die Vorbereitung. "Das war ein sehr netter Auftakt, da waren wir komplett. Da hat man gesehen, dass einige Abläufe schon gut gefruchtet haben", erinnert sich Büchter noch immer höchstzufrieden an den 7:2-Erfolg zurück. Beim folgenden 3:2-Sieg über Lottes U23 probierte Büchter vor allem positionstechnisch einiges aus. Nico Jürgens beispielsweise agierte in dem Spiel statt im Offensiven Mittelfeld einfach mal in der Innenverteidigung. 

Personal: Zwei Corona-Fälle ereilten die Ibbenbürener zum Ende der Vorbereitung. Rouven Hädrich wird operiert und fehlt noch etwa vier Wochen. Marius Bücker (Leistenprobleme) wird auch wohl erst in vier bis fünf Wochen wieder Thema sein. Für den Auftakt bei Teuto Riesenbeck II verspricht Büchter, sich trotz der Ausfälle oder möglicher weiterer Corona-Problematiken dem sportlichen Duell zu stellen. "Wenn wir irgendwie spielen können, wollen wir es auch tun", sagt der Coach. Hintergrund: Bei drei Corona-Fällen/Verdachtsfällen/Quarantänefällen pro Team ließe sich ein Spiel verlegen. 

Das wollen wir in der Rückrunde besser machen: Im offensiven Umschaltspiel würde Büchter gerne etwas mehr "Vertikalität" [gibt's das Wort?] haben. Sprich: Etwas schneller nach vorne kommen und den Ball nach Ballgewinn nicht erstmal von links nach rechts schieben.

Das wollen wir beibehalten: Büchter will weiter, dass sein Team ordentliche Ballbesitzphasen im Spiel hat. Die eigene Spielidee soll weiter durchgedrückt werden. Das ist der wichtigste Punkt für den Übungsleiter.

Saisonziel: "Möglichst lange oben dran bleiben und die Entwicklung voran treiben. Vielleicht können wir den einen oder anderen noch ärgern", sagt der Trainer.

Heimspiel-Prognose: Derzeit ist die ISV-Zwote Sechster und lauert bloß einen Zähler hinterm fünften Rang. Am Ende wird sie Siebter.



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A TE: Anschwitzen, 1. Spieltag
» [mehr...] (410 Klicks)
2 Kreisliga A TE: Karim Babil ist neu beim SC Halen
» [mehr...] (277 Klicks)
3 Kreisliga A TE: Eintracht Mettingen II - Eintracht Mettingen I 2:2
» [mehr...] (272 Klicks)
4 Kreisliga A TE: SC Dörenthe - Cheruskia Laggenbeck 6:0
» [mehr...] (257 Klicks)
5 Kreisliga C TE: Ünal Özdemir ist wieder da - natürlich wieder bei Türkiyem Spor
» [mehr...] (121 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Germ. Horstmar 1    5:0 3  
2    SF Gellendorf 1    6:3 3  
3    GWA Rheine 1    5:2 3  
4    Oeding 1    4:1 3  
5    FSV Ochtrup 1    4:2 3  

» Zur kompletten Tabelle