Suchbegriff:
  • KL A
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A

Eine Szene mit Symbolcharakter: Die Lotter Reserve ließ Büren um Marcos Oliveira (rechts) mit einer kämpferischen Glanzleistung verzweifeln. Foto: Rolfinaction / Rolf Grundke

Die Derby-Helden heißen Firat und Paesler


Von Julian Schimmöller

(17.10.21) Immer wieder haderte Daniel Solbach, Trainer der Lotter Reserve, in den vergangenen Wochen mit fehlendem Spielglück, mit fehlendem Lohn für die Bemühungen. Zum vielleicht bestmöglichen Zeitpunkt kehrte das Spielglück nun zu den Sportfreunden zurück: Im Derby gegen den klaren Favoriten SV Büren gewann Lotte mit 1:0 (0:0) und errang nach sechs Niederlagen in Folge endlich den zweiten Saisonsieg. "Irgendwann musste es ja klappen. Dass es ausgerechnet im Derby gegen ein absolutes Top-Team gelingt, ist natürlich überragend", jubelte Solbach. Hauptrollen beim Derbysieger nahmen am Sonntagnachmittag Angreifer Gürbüz Firat und Benjamin Paesler ein.

Firat war es, der kurz nach Wiederbeginn einen Blackout von Bürens Innenverteidiger Yannick Persson zum goldenen Treffer nutzte: Persson spielte den Ball zu kurz zurück Richtung Keeper Nick Gumenschaimer, Lottes Nummer zehn schnappte sich den Ball, umkurvte Gumenschaimer und schob den Ball Richtung Tor. Persson hätte seinen Fehler beinahe sogar noch ausgemerzt, doch seine Klärungsaktion auf der Linie kam letztlich zu spät (51.).

Seinen Fehler mehr oder weniger wieder gut machte Persson dann, als er nach einer Ecke gestoßen wurde und so einen Elfmeter rausholte. Die Krux an der Sache an: Der sonst sichere Schütze Marco Schneider wollte links unten einschieben, doch SFL-Schnapper Paesler ahnte das und parierte den Strafstoß (69.). Es passte zum gebrauchten Tag der Gäste.

"Da muss jeder sich hinterfragen!"

Lotte nahmdas Derby einfach besser an: "Lotte hat im Gegensatz zu uns wirklich alles reingeworfen, deshalb muss man dann auch fair gratulieren, der Sieg war nicht unverdient", kritisierte Bürens Coach Marcel Czichowski den Auftritt seiner Mannen. Neben dem Strafstoß hatte Büren in Durchgang eins durch Pablo Andrade und in Hälfte zwei durch Schneider und Carl Gründel zwar weitere gute Torchancen, insgesamt aber machten die Gäste aus ihrem spielerischen Potenzial viel zu wenig.

Czichowski war bedient: "Ich war trotz der Siege auch in den vergangenen Spielen häufig nicht einverstanden mit unseren Auftritten, heute haben wir die Quittung bekommen. Da muss jeder - wir als Trainerteam, aber auch jeder einzelen Spieler - sich sicherlich hinterfragen, ob das unser Anspruch sein kann. Ich für meinen Teil kann sagen, dass das definitiv nicht der Fall ist, das war unser schwächstes Saisonspiel. Zum Glück haben wir bereits am Freitag gegen Halen die Möglichkeit, das wieder in die richtige Bahn zu lenken."

Solbach war derweil einfach erleichtert: "Die Jungs haben das umgesetzt, was ich wollte, haben super verteidigt und wirklich alles reingehauen. Vielleicht hat es auch geholfen, dass wir heute nichts zu verlieren hatten. Zudem hatten wir heute das Glück, das wir in den letzten Wochen nicht hatten, aber das haben sich die Jungs auch erarbeitet."

Sportfreunde Lotte II - SV Büren 1:0 (0:0)
1:0 Firat (51.)
Bes. Vorkommnis: Lottes Paesler pariert Foulelfmeter von Schneider (69.)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A Tecklenburg: Anschwitzen, 8. Spieltag
» [mehr...] (428 Klicks)
2 Kreisliga A TE: Brukteria Dreierwalde - Preußen Lengerich 1:2
» [mehr...] (321 Klicks)
3 Kreisliga A TE: Eintracht Mettingen - Arminia Ibbenbüren 3:0
» [mehr...] (302 Klicks)
4 Kreisliga A TE: SW Esch - SV Büren 1:4
» [mehr...] (264 Klicks)
5 Kreisliga A TE: SW Lienen - Westfalia Hopsten 0:3
» [mehr...] (242 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Holtwick 7    32:8 21  
2    Arm. Ibbenbüren 8    27:10 21  
3    Falke Saerbeck 8    26:16 21  
4    SV Bösensell 7    18:5 19  
5    VfL Billerbeck 7    20:8 18  

» Zur kompletten Tabelle