Suchbegriff:
  • KL A
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A

SC Halen


Fazit Hinrunde: "Enttäuschend!" Der SC Halen um Spielertrainer Björn Jansson überzeugte in der bisherigen Saison nicht immer. Der achte Platz ist nicht gerade das, was man sich vorher ausgemalt hatte. Aber da gab es mehr Kritikpunkte: Die Trainingsbeteiligung sei sehr schlecht gewesen und die Flut an Gegentoren war schon fast vergleichbar mit einem Tsunami. 52 (!) Gegentreffer, nur drei Teams kassierten mehr. "Viele Spiele haben mir von der Art und Weise nicht gefallen", so Jansson. "Wir haben in zu vielen Spielen Phasen gehabt, wo wir überhaupt nicht da waren." Nur einmal stand die Null, zehnmal gab es drei oder mehr Einschläge. Immerhin bedeuten 58 eigene Treffer die meisten - vorne hui, hinten pfui. Am Hasenkamp geht's ab.

Vorbereitung:  Dauerhaft ging es für den SCH auf Rasen. "Die Plätze waren in einem bombastischen Zustand", lobt Jansson den heimischen Platzwart. Das gab's wohl lange nicht mehr. Auch die Trainingsbeteiligung stimmt derzeit: 15, 16 Leute sind im Schnitt da. Endlich wieder. Und natürlich von Vorteil. Allerdings konnte nur ein Testspiel bestritten werden, am Sonntag geht's zum Re-Start nach Dörenthe. Vielleicht auf Asche. Schön. Aber die Vorfreude in Halen ist dennoch da.

Personal: Leo Goeke (Hüftprobleme) wird kein Spiel mehr für Halen machen, im Sommer zieht's ihn obendrein zur ISV. Erfreulich: Patrick Lahme ist seit Jahresende wieder im Training. Er hatte sich im Februar 2022 die Achillessehne gerissen. "Er ist für die Mannschaft sehr wichtig - außerhalb und auch auf dem Platz", so Jansson. Steffen Christoffer ist auch ein wichtiger Mann, aber ab Februar ist er erstmal nicht mehr an Bord. Er geht in seinem Alter nochmal auf Weltreise. Warum auch immer - aber wir wünschen schonmal gute Reise...

Das wollen wir in der Rückrunde besser machen: Mehr Konstanz, weniger schwankende Leistungen. Dafür sieht Jansson die Basis im Training. Und da stimmte es eben bisher schon im Winter. Klar ist: Die Anzahl an Gegentoren soll sich verringern. Vielleicht sollte man sich daher auch im Kopf etwas befreien von zu großen Ansprüchen. "Wir den Spaß wieder zurückgewinnen. Wir waren in den letzten Jahren immer ein Top-Team in der Liga, das sind wir in diesem Jahr nicht. Wir müssen uns vielleicht davon lösen, einfach drauf los spielen, Spaß haben", erklärt Jansson. Stabilität in der Defensive und auch die nötige Konstanz kämen dann von alleine. (schade wäre es um solche Spiele wie das 8:5 gegen Lengerich kürzlich...)

Das wollen wir in der Rückrunde beibehalten: Natürlich besitzt der SCH offensiv massiv Qualität. Lars Wulf (14 Tore), Stefan Seiler (13), Alex Fried und Leo Goeke (beide jeweils 8): Der SCH verfügt auch in er Breite über einige Bomber. "Tore schießen wir immer", weiß Jansson um die eigene Offensivpower. Dabei soll's freilich bleiben.

Saisonziel: Die (teilweise abhanden gekommene) Lockerheit und den Spaß wieder finden. Punkt eins. Punkt zwei: Vielleicht nochmal einen oder zwei Plätze gut machen. Irgendwas zwischen Platz sechs und Platz neun. Doch das wohl schönste Ziel von Jansson: Seine Elf soll 100 Tore schießen und weniger als 80 kassieren. Lassen wir mal so stehen.

Heimspiel-Prognose: Die Tordifferenz des SCH lautet am Ende 98:77. Also wenigstens ein Ziel erreicht. Und Halen klettert auf Platz sechs oder sieben.



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A TE: Wie heiß ist die ISV-Reserve?
» [mehr...] (360 Klicks)
2 Kreisliga A TE: SW Esch startet vielversprechend
» [mehr...] (338 Klicks)
3 Kreisliga B: GW Steinbeck ist weiterhin auf Trainersuche
» [mehr...] (311 Klicks)
4 Kreisliga A TE: Doppelpass mit Ladbergens Torhüter David Wiethölter
» [mehr...] (210 Klicks)
5 Querpass: Emilie Maihs - alleine unter Männern
» [mehr...] (136 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 30    129:28 83  
2    FC Nordwalde 30    92:27 77  
3    SG Sendenhorst 31    91:28 77  
4    Germ. Hauenhorst 30    87:30 76  
5    VfL Billerbeck 30    88:28 71  

» Zur kompletten Tabelle