Suchbegriff:
  • KL A
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A

Westfalia Hopsten


Fazit der Hinrunde: Der Trainer der Westfalia Hopsten, Ralf Scholz, ist ja erst seit Ende September im Amt und kann deswegen nicht über die gesamte Hinrunde sprechen. "Was ich aber sagen kann ist, dass ich eine hochmotivierte Truppe gefunden habe, die Bock auf Fußball hat", berichtet er. Hopsten stand nach acht Spielen mit vier Punkten auf Rang 16. Scholz hatte die Truppe jetzt zehn Spiele und holte in der Zeit 13 Punkte. Im Schnitt hört sich das schonmal sehr gut an. Momentan steht die Westfalia mit Platz 14 auch über dem Strich.

Vorbereitung: Die Vorbereitung lief für Hopsten mittelmäßig. "Zwei Testspiele waren schlecht, zwei waren gut. Im Großen und Ganzen bin ich aber zufrieden", so der Coach. Die guten Testspiele waren gegen den Bezirksligisten TuS Recke (3:2) und gegen die Dritte des SuS Neuenkirchen (5:2). "Da hat man gesehen, was die Mannschaft kann, wenn sie sich an die Spielidee hält", beurteilt Scholz. Die Spiele gegen die Reserve von Borussia Emsdetten (3:4) und gegen Teuto Riesenbeck II (1:0) waren eher weniger gut. Als "Minusleistung", bezeichnete Scholz die Spiele.

Personal: Zu- oder Abgänge gab es keine in Hopsten. Nur muss die Westfalia in der Rückrunde auf ihren Kapitän Nico Bruns verzichten. Im letzten Hinrundenspiel gegen den SV Büren zog er sich einen Kreuzbandriss zu. Bruns muss wohl nicht operiert werden, fällt aber trotzdem sehr lange aus.

Das wollen wir in der Rückrunde besser machen: In seiner Zeit als Trainer hat Scholz eine Spielidee für die Mannschaft entwickelt. "Als Fünftletzter kannst du nicht alles verbessern. Wenn wir aber unsere Spielidee durchziehen, werden wir uns defensiv stabilisieren", meint der Trainer. Ein Torverhältnis von 34:44 ist im Vergleich zu den anderen Abstiegskandidaten aber noch recht passabel. Durch die neue Spielidee sollen dann aber die Gegentore verringert werden.

Das wollen wir in der Rückrunde beibehalten: "Wir brauchen das Engagement, das ab Anfang November herrscht", so Scholz. Wie er schon beim Fazit erwähnte, wollen die Jungs um jeden Preis den Abstieg verhindern. "Dazu kommt, dass der Zusammenhalt innerhalb des Teams wirklich gut ist. Die Jungs sind konzentriert und haben ihren Fokus auf Hopsten."

Saisonziel: Klassenerhalt, nichts anderes. Über Tabellenplätze möchte man in Hopsten nicht reden. "Ist ein typische Floskel, aber wir schauen von Spiel zu Spiel", meint der Übungsleiter. In einer solchen Situation wäre das am sinnvollsten.es Teams wirklich gut ist. Die Jungs sind konzentriert und haben den Fokus auf Hopsten."

Heimspiel-Prognose: Selbst wenn am Ende drei Mannschaften in die Kreisliga B absteigen sollten, wird Westfalia Hopsten die Klasse halten. Scholz gab der Mannschaft neue Energie, die auch in der Rückrunde nicht verloren geht. 



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga B1 TE: Dreierwaldes Familie wächst weiter
» [mehr...] (559 Klicks)
2 Kreisliga B: Mathieu Chaillan wird Trainer des SV Uffeln
» [mehr...] (402 Klicks)
3 Kreisliga A Tecklenburg: Anschwitzen, 24. Spieltag
» [mehr...] (338 Klicks)
4 Kreisliga B TE: Quickies, 23. Spieltag
» [mehr...] (303 Klicks)
5 Kreisliga A TE: Preußen Lengerich - ISV II 1:1
» [mehr...] (262 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Mauritz 06 24    104:19 65  
2    Germ. Hauenhorst 24    78:25 63  
3    SG Sendenhorst 24    72:20 62  
4    VfB Alstätte 24    64:19 62  
5    FC Nordwalde 23    72:22 58  

» Zur kompletten Tabelle