Suchbegriff:
  • KL A
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A

Alamdar Mohamed (l.) und die Mettinger Eintracht überzeugten vor allem kämpferisch. Foto: Rolf Grundke/Rolfinaction

Mettingens hat positive Energie, Cheruskia hat Aschebrock


Von Fabian Renger

(08.12.22) "Was wir kämpferisch abgeliefert haben, war eine Eins mit Sternchen." Und beinahe hätte Jochen Löffers, Trainer von Eintracht Mettingen II, das auch über die Punkteausbeute im Heimspiel gegen Cheruskia Laggenbeck sagen können. Mettingen ging früh mit 1:0 in Führung - nach handgestoppten zwei Minuten und zwei Sekunden -, hielt diesen Vorsprung bis rein in die Nachspielzeit. Und dann brach die 92. Minute an, als Arno Aschebrock zur Tat schritt, sämtliche Beteiligte überraschte und noch den 1:1-Endstand herstellte...

Die Cheruskia bekam nochmal einen Eckstoß zugesprochen. Von rechts segelte der Ball rüber zur anderen Eckfahne. Arian Elfering kam in den Besitz des Spielgerätes, schlug es an den langen Pfosten zurück. Knapp 20 Meter vorm Tor kam dort Aschebrock an die Kugel. Die halbe Welt rechnete mit einem Abschluss in die kurze Ecke, aber Aschebrock beförderte die Murmel stattdessen volle Pulle zurück in die Richtung, wo sie her kam. Der Schuss passte.  Ein klassischer Sonntagsschuss. Und die späte "Rettung".

Späte "Rettung" der Gäste

Im Vorfeld hatte Cheruskias Coach Vladan Dindic Geduld angemahnt. Ihm reiche es auch, wenn seine Truppe in der 90. Minute das 1:0 machen würde. Das hat also nicht so ganz hingehauen. Warum nicht? Darüber ließe sich diskutieren. Möglicherweise waren es die Ausfälle - Elfering war nicht der einzige Helfer aus der Reserve -, Leute wie Luca Bajorath waren angeschlagen. Aber es war dann doch wohl der Mettinger Raketenstart, der diese Partie veränderte.

Früh vollendete Marvin Post einen mustergültigen Konter mit dem 1:0 (3.). "Wenn man gegen eine Mannschaft spielt, die eigentlich davon lebt, sich defensiv gut aufzustellen, ist so ein frühes Gegentor Gift", wusste auch Dindic schnell, was die Stunde geschlagen hat. Geduld war wirklich gefragt, zumal die Laggenbecker gerade auf den Außenpositionen umstellen mussten. Anpassungsschwierigkeiten gab es durchaus. Mettingen wartete wiederum in der Folge auf Laggenbecks Fehler. "Wir haben uns gesagt: Wir haben unseren Teil erstmal erledigt", räumte Eintrachts Coach Jochen Löffers ein. Abwarten und Konter fahren...

Munteres Spielchen

Es war in der Folge auf beiden Seiten eine bisschen was los. Laggenbeck drückte munter auf den Ausgleich. Die Gastgeber (in Person von Henrik Hirtz) retteten auch mal auf der Linie. Doch die Hausherren machten auch selbst noch etwas Alarm. "Wir hatten zwei richtig gute Dinger plus ein Abseitstor", so Löffers. Toni Nagelmann erzielte jenes Tor, aber Schiri Mahsum Iciger pfiff ihn zurück. Dindic befand: "Wenn man alle Torchancen und alles zusammen nimmt, hätten wir zur Pause 3:2 führen können." Hätte wohl gepasst, ja, aber: Konjunktiv...

Auch in der zweiten Hälfte blieb's dabei: Laggenbeck betrieb einen gehörigen Aufwand, Mettingen hielt kämpferisch brutal gut dagegen. "Da war eine positive Energie von uns auf dem Platz", lobte Löffers. In der Schlussphase ließ Nagelmann nach Vorarbeit von Alamdar Mohamed das 2:0 liegen (83.), auf der anderen Seite verpasste Hadi Shehab den früheren Ausgleich um Zentimeter (85.).

Und so dauerte es, ehe Arno Aschebrock in der Nachspielzeit zum Sonntagsschuss ausholte....

Eintracht Mettingen II - Cheruskia Laggenbeck 1:1 (1:0)
1:0 Post (3.), 1:1 Aschebrock (90+2.)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Emilie Maihs - alleine unter Männern
» [mehr...] (879 Klicks)
2 Kreisliga A TE: Winter-Teamchecks 2023/24
» [mehr...] (765 Klicks)
3 Kreisliga A TE: Brukteria Dreierwalde holt zwei Neuzugänge für den Sommer
» [mehr...] (489 Klicks)
4 Kreisliga A TE: David Wiethölter hält ab sofort die Bälle für den VfL Ladbergen
» [mehr...] (462 Klicks)
5 Kreisliga A TE: SC Halen - Eintracht Mettingen 3:3
» [mehr...] (308 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Germ. Hauenhorst 17    52:20 45  
2    SV Mauritz 06 16    60:11 43  
3    SG Sendenhorst 16    42:11 43  
4    1. FC Gievenbeck II 16    62:13 41  
5    VfL Billerbeck 17    42:18 40  

» Zur kompletten Tabelle