Suchbegriff:
  • KL A
  • Spielplan
  • Tabelle

Kreisliga A

Lienen gibt alles - und verliert trotzdem

Von Fabian Renger

(15.08.22) Was wäre gewesen, wenn SW Lienen nach drei Minuten in Führung gegangen wäre? Die Chance war vorhanden im Heimspiel gegen Arminia Ibbenbüren, doch eine falsche Entscheidung in einer Zwei-gegen-Eins-Situation vorm Gäste-Keeper verhinderte den womöglichen Wegbereiter für den perfekten Saisonstart. "Wir waren voll drin im Spiel", stellte SWL-Coach Lars Falke fest. Dennoch lagen seine Männer im Spiel nach 14 Minuten bereits mit 0:2 hinten - und verloren das Spiel unterm Strich mit 2:4 (1:2). Ein Resultat, das beim Bezirksliga-Absteiger jedoch für keine Freudentänze sorgte.

"Das war eine deutlich ausbaufähige Leistung", befand Arminias Co-Trainer Jonas Schmeiduch - Chefcoach Benny Hettwer war im Urlaub - und ordnete den Dreier später als "Pflicht erfüllt" ein. Mehr nicht. Zu fehleranfällig agierte seine Elf an diesem Nachmittag. Dabei war der Beginn nach kurzer fünfminütigen Findungsphase noch okay. Niklas Richter überzeugte erst als Vollstrecker (9.) und dann als Vorbereiter für "Dodo" Breuer (14.). Die frühe 2:0-Führung. Lienen kam aber rasch ran. Aus etwa 18 Metern chippte Louis Hawerkamp einen Freistoß direkt in die Maschen, ein bisschen schlitzohrig - nur noch 1:2 (17.).

"Wir waren nicht schlechter"

Arminia ging der Zugriff in der Folge ein bisschen flöten, die Gäste ließen. "Lienen hat's aber auch nicht schlecht gemacht", lobte Schmeiduch. Die Gastgeber warfen wirklich alles rein, wehrten viele Angriffe der Ibbenbürener ordentlich ab und waren drauf und dran, zum 2:2-Ausgleich zu kommen. "Wir waren nicht schlechter", sagte Falke. Waren sie auch nicht.

Arminia reagierte und stellte zur zweiten Halbzeit ihr System um, switchte ab auf die Viererkette. "Das war deutlich besser, wir hatten mehr Platz und Räume", atmete Schmeiduch auf. Es dauerte nicht lange, bis Breuer zum 3:1 einschoss (51.). Hernach plätscherte die Partie kurz vor sich hin, ehe Julian Stumpe einen langen Diagonalball hinter die Kette erlief und zum 2:3 einnetzte (68.). Plötzlich war wieder Spannung in der Bude. Arminia verpasste lange Zeit die Entscheidung, SWL verpasste den Ausgleich. Später machte Henry Konermann mit dem 4:2-Endstand dann aber alles klar (86.).

"Das war inhaltlich völlig in Ordnung. Klar müssen wir fußballerisch zulegen, aber die kämpferische Einstellung stimmte", resümierte Falke. 

Achja, fun fact: Schmeiduch prognostizierte im Anschwitzen mit uns übrigens genau diesen 4:2-Sieg seiner Elf. Respekt! Das Anschwitzen hat er obendrein gewonnen. Gibt also 'ne Kiste Bier auf unsere Kosten für die Arminen, Mist......

SW Lienen - Arminia Ibbenbüren 2:4 (1:2)
0:1 Richter (9.), 0:2 Breuer (14.)
1:2 Hawerkamp (17.), 1:3 Breuer (51.)
2:3 Stumpe (68.), 2:4 Konermann (86.)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A Tecklenburg: Anschwitzen, 18. Spieltag
» [mehr...] (322 Klicks)
2 Kreisliga B TE: Quickies, 17. Spieltag
» [mehr...] (291 Klicks)
3 Kreisliga A TE: Brukteria Dreierwalde - Westfalia Hopsten 5:0
» [mehr...] (259 Klicks)
4 Kreisliga A TE: VfL Ladbergen - Falke Saerbeck 1:2
» [mehr...] (242 Klicks)
5 Kreisliga B TE: Anschwitzen Kreisliga B, 18. Spieltag
» [mehr...] (166 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Falke Saerbeck 16    44:21 41  
2    Holtwick 15    51:16 40  
3    W. Mecklenbeck 15    47:14 38  
4    SV Mauritz 06 16    50:19 38  
5    Warendorfer SU 16    53:14 37  

» Zur kompletten Tabelle