Suchbegriff:
Mehr Sport in Deiner Tageszeitung! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!

-Anzeige-

  • Heimspiel-online - KL B2 TE - Tabelle / Statistiken
  • Heimspiel-online - KL B2 TE - Ergebnisse / Berichte
  • Heimspiel-online - KL B2 TE - Aktuelles / Hintergründe

Jetzt bestellen


Dieser Artikel ist exklusiv für Premium-Nutzer. Melde Dich jetzt an, supporte die Redaktion von Heimspiel-online ab 4,99€ pro Monat und erhalte Zugang zu sämtlichen Inhalten unseres Portals - mit allen Vorteilen.


Login
Jetzt anmelden!
Staubsauger Florian Börgel staubt alles ab und erzielte sogar das Siegtor per Abstauber.

Sonntagssahnefußball in Riesenbeck


Von Hauke Struck

(04.12.17) Heidewitzka, Herr Kapitän! Das war ein ordentlich Kick, den die Kontrahenten boten! Im Schneespieltagschaos trauten sich einzig Teuto Riesenbeck II und die Ibbenbürener SpVg II ein Fußballspiel auszutragen und lieferten sich eine abwechslungsreiche Partie, die die Ibbenbürener am Ende mit 3:2 (2:1) für sich entschieden.

Da blieb selbst dem selten wortkargen Gästetrainer Stefan Gütt nach dem Spiel fast die Puste weg: „Das war ein saumäßig schweres Spiel, das gut unentschieden hätte ausgehen können.“ Die Gastgeber kamen auf Kunstrasen, den die Dritte im Spiel zuvor schon vom Schnee befreite, besser ins Spiel. Henning Varelmann nutzte einen der wenigen Fehler in der Ibbenbürener Hintermannschaft. Innenverteidiger und Torhüter waren sich nicht eins, Varelmann sprintete gewitzt dazwischen und besorgte die Führung (13.).

Gremme vergibt

Auf der Gegenseite bekam Kevin Gütt den Ball in die Schnittstelle und erzielte den schnellen Ausgleich (20.). Kevin Gremme, der zuvor schon Chancen liegenließ, erwies sich als astreiner Vorbereiter bei der erneuten Führung. Er passte den Ball Dennis Beer genau in den Schlappen, der im Anschluss versenkte (35.). Verdiente Pausenführung für den Außenseiter.

„Nach dem Begegnung bin ich natürlich enttäuscht darüber, wie das Spiel gelaufen ist“, sagte Riesenbecks Übungsleiter Thorsten Pelster. Denn zur zweiten Hälfte stellte Gütt die Vierer- auf eine Dreierkette um. Sein Team bekam mehr Zugriff und erspielte sich in der Folge Chancen und auch Tore. Matthias Eiter verwandelte einen Freistoß aus 18 Metern direkt (60.). Florian Börgel stand nach einem 25-Meter-Hammer von Gütt, der nur an den Innenpfosten prallte, und staubte ab (72.).

Gütt froh

„Großes Lob an meine Mannschaft. Heute stimmte die Laufarbeit und Kampfbereitschaft. Aber auch an den Gegner. Ich bin überrascht, dass Riesenbeck nicht noch weiter vorne in der Tabelle steht“, verteilte Gütt eifrig Komplimente.

Teuto Riesenbeck II – Ibbenbürener SpVg II     2:3 (2:1)
1:0 Varelmann (13.), 1:1 Gütt (20.),
2:1 Beer (35.), 2:2 Eiter (60.),
2:3 Börgel (72.)

 



Heimspiel-Abo

Login | Registrieren



Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Arm. Ibbenbüren 30    135:28 79  
2    Amisia Rheine 32    107:37 76  
3    1. FC Nordw. 32    68:23 71  
4    Conc. Albachten 30    78:18 69  
5    SC Dörenthe 30    77:40 65  

» Zur kompletten Tabelle

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 HFF Arminia Ibbenbüren 2018 Liveblog
» [mehr...] (1.260 Klicks)
2 HFF Arminia Ibbenbüren 2018 Hauptrunde
» [mehr...] (958 Klicks)
3 Kreisliga A TE: Prominentes Duo haucht Lotte neues Leben ein
» [mehr...] (738 Klicks)
4 HFF Arminia Ibbenbüren 2018: Pelle wird bei Reckes Triumph zur tragischen Figur
» [mehr...] (452 Klicks)
5 HFF Arminia Ibbenbüren 2018 Vorbericht
» [mehr...] (125 Klicks)

» Mehr Top-Klicker