Suchbegriff:

Kreispokal 2021/22

Spielertrainer Niklas Plake (links) verschoss seinen Elfmeter, zog mit Teuto Riesenbeck aber trotzdem ins Pokal-Halbfinale ein. Foto: Renger

Einen Schocke schockt man nicht


Von Julian Schimmöller

(14.10.21) Für viele Mannschaften ist es eine Art Schock, wenn man unmittelbar nach Wiederbeginn einen Gegentreffer bekommt, der zudem auch vorher nicht so wirklich in der Luft lag. Nicht schocken ließ sich allerdings Teuto Riesenbeck im Pokalviertelfinale gegen Arminia Ibbenbüren, nach einem engen Duell warf der A-Ligist den Bezirksligisten im Elfmeterschießen mit 5:3 (1:1/0:0) raus. Zu verdanken hatte Teuto das unter anderem mal wieder Goalgetter Florian Schocke, der nach dem Rückstand so richtig aufdrehte.

Für diesen Rückstand hatte Gerrit Mahmutovic gesorgt: Eine Flanke von links rutsche irgendwie an den zweiten Pfosten durch, wo Mahmutovic völlig blank stand. Der Routinier konnte die Murmel sogar noch annehmen und traf überlegt ins lange Eck (51.). Nach einer ersten Hälfte ohne viele Chancen, in die Hausherren leichte Vorteil hatten, führten nun plötzlich die Gäste. Doch die Reaktion stimmte: Teuto wechselte offensiv, lief höher an und kam zu Chancen.

Immer vorne mit dabei, wenn es gefährlich wurde, war natürlich Schocke: Der Sturm-Hüne scheiterte im Eins-gegen-Eins an DJK-Schnapper Robin Peters, dann traf er aus der Drehung nur den Außenpfosten. Als Peters auch noch einen wuchtigen Schocke-Kopfball nach einer Ecke mit einer Wahnsinns-Parade aus dem Eck fischte, schien es schon so, als sollte es einfach nicht sein. Doch im vierten Anlauf klappte es dann doch noch: Schocke spielte einen Doppelpass mit Benedikt Büscher, ließ im Sechzehner noch einen Verteidiger stehen und nagelte den Ball zum 1:1 ins kurze Eck (78.).

"Stocki" siegt im Torwart-Duell

Beide Seiten hatten im Anschluss noch Chancen zum Sieg, ließen diese aber ungenutzt. Im Elferschießen starteten dann beide Teams mit zwei Treffern, ehe Teutos Spielertrainer Niklas Plake den Pfosten traf und Arminias Ivo Pohl den Ball über den Querbalken jagte. Während Paul Winnemöller im vierten Versuch für Teuto wieder traf, vergaben die Gäste auch den nächsten Strafstoß: Peters brachte den Ball zwar auf das Tor, doch Torwart-Kollege Philipp "Stocki" Stockmann ahnte die Ecke und konnte parieren. Anschließend blieb Joker Felix Knöfel eiskalt und schoss die Hausherren ins Halbfinale.

Plake war froh, dass seine Team-Kameraden seinen Fehlschuss ausmerzen konnten: "Sonst hätte ich mir einiges anhören dürfen..." Über das Auftreten seines Teams und das Weiterkommen freute er sich aber auch unabhängig davon: "Obwohl Säulen wie Benedikt Bischoff und Daniel Abelmann gefehlt haben, war das eine gute Leistung. Wir hatten ein Chancenplus und haben nach dem Rückstand unbedingten Willen bewiesen, deshalb ist das Weiterkommen aus meiner Sicht verdient. Wobei natürlich fraglich ist, ob man bei einem Elfmeterschießen von einem verdienten Sieger sprechen kann, da ist ja immer auch Glück dabei."

Dem konnte auch die Gegenseite nicht widersprechen: "Es war ein enges Spiel, wir hatten mehr den Ball, Riesenbeck war gefährlicher. Im Elfmeterschießen hätten wir dann etwas mehr Ruhe und Konzentration gebraucht. Aber insgesamt ist Riesenbeck der verdiente Sieger, Gratulation zum Weiterkommen", war Arminias Coach Carlos Andrade ein fairer Verlierer.

Teuto Riesenbeck - DJK Arminia Ibbenbüren 5:3 n. E. (1:1/0:0)
Tore:
0:1 Mahmutovic (51.), 1:1 Schocke (78.)
Elfmeterschießen: Für Riesenbeck trafen Oliver Lampe, Florian Schocke, Paul Winnemöller und Felix Knöfel, Niklas Plake traf den Pfosten. Für Arminia trafen Dodo Breuer und Niklas Richter. Ivo Pohl schoss über das Tor, Robin Peters scheiterte an Teuto-Schnapper Philipp Stockmann.



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A TE: Anschwitzen, 14. Spieltag
» [mehr...] (270 Klicks)
2 Kreisliga B2 TE: Quickies, 13. Spieltag
» [mehr...] (178 Klicks)
3 Kreisliga A TE: SC Halen - GW Steinbeck 3:0
» [mehr...] (172 Klicks)
4 Kreisliga A TE: SV Büren - Teuto Riesenbeck 0:2
» [mehr...] (164 Klicks)
5 Kreisliga A TE: Ibbenbürener Spvg 08 II – SC Halen 3:3
» [mehr...] (161 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle