Suchbegriff:

Krombacher-Pokal 2022/23

Marcel Hackmann (l.) und der SV Uffeln scheiterten am SV Halverde. Foto: Renger

Uffeln hatte halt keinen Marco Schneider


Von Fabian Renger

(08.08.22) "Marco Schneider hat an dem Tag den Unterschied gemacht." Frank Otte, Cheftrainer des SV Uffeln, wusste, was ein Mitgrund dafür war, dass seine Elf in der ersten Runde des Kreispokals die Segel streichen musste. Marco Schneider, Rückkehrer des SV Halverde, glänzte als Doppelpacker und verwandelte nach 77 einen Freistoß direkt. Der sah ganz hübsch aus. Das Tor war gleichbedeutend mit dem 3:1 (2:1)-Auswärtssieg des HSV. Wer übrigens einen Fetisch für Standards haben sollte - bittesehr. Alle vier Treffer resultierten direkt oder indirekt aus einem ruhenden Ball...

Das fing schon beim 1:0 an. Uffelns Keeper Lukas Weber legte einen Akteur der Gäste elfmeterreif. Tobias Kalkmann, neben Schneider einer der Granaten in Halverdes Offensive, hatte kein Problem mit dem fälligen Strafstoß (6.).

Hillermann stochert gut

Die nächsten beiden Buden entstanden zur Abwechslung jeweils nach einem Eckstoß. Beim 1:1 trat Uffelns Maurice Schantin die Ecke und Marcel Hackmann köpfte. Irgendwie landete der Ball in einem Gestocher - und Levin Hillermann stocherte am erfolgreichsten. 1:1 (12.). Wieder nur drei Minuten drauf war das torgefährliche Schneiderlein erstmals on fire. Einen Eckball klärten die Gastgeber nach Außen weg, aber Halverde flankte nochmal rein. Schneider nahm die Hereingabe mit der Brust an, etwa elf Meter Torentfernung - und ab die Post. Wieder war Halverde in Front. Es ist nicht überliefert, ob Michael Austrup postwendend einen neuen Block für seine Notizen bestellte. Drei Tore nach 'ner Viertelstunde. Heftiger Start. 

Doch es blieb erstmal bei den drei Hütten. Gegen Halveders gut strukturierte Fünfer-Kette erarbeitete sich der SVU in Ottes Augen vor allem in der zweiten Halbzeit ein optisches Übergewicht. Das Problem schob Uffelns Übungsleiter gleich hinterher: "Wir haben uns nicht wirklich viele Chancen rausgespielt und Halverde hat das geschickt verteidigt." Es gab mal einen relativ harmlosen indirekten Freistoß und einen Distanzschuss von Hillermann, den Halverdes Keeper Sebastian-Tobias Meyer aber parierte. Und Uffeln hatte halt keinen Marco Schneider in seinen Reihen, der ja später zum zweiten Mal seine Qualität unter Beweis stellte...

SV Uffeln - SV Halverde 1:3 (1:2)
0:1 Kalkmann (6./FE), 1:1 Hillermann (12.)
1:2 Schneider (15.), 1:3 Schneider (77.)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A Tecklenburg: Anschwitzen, 8. Spieltag
» [mehr...] (431 Klicks)
2 Kreisliga A TE: Brukteria Dreierwalde - Preußen Lengerich 1:2
» [mehr...] (322 Klicks)
3 Kreisliga A TE: Eintracht Mettingen - Arminia Ibbenbüren 3:0
» [mehr...] (302 Klicks)
4 Kreisliga A TE: Ralf Scholz ist neuer Cheftrainer von Westfalia Hopsten
» [mehr...] (281 Klicks)
5 Kreisliga A TE: SW Esch - SV Büren 1:4
» [mehr...] (270 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Holtwick 7    32:8 21  
2    Arm. Ibbenbüren 8    27:10 21  
3    Falke Saerbeck 8    26:16 21  
4    SV Bösensell 7    18:5 19  
5    VfL Billerbeck 7    20:8 18  

» Zur kompletten Tabelle