Suchbegriff:
Mehr Sport in Deiner Tageszeitung! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!

-Anzeige-

In Riesenbeck wartete eine große Kulisse vergeblich auf den Meisterjubel. In Hopsten haben Teutos Männer die nächste Chance, die Rückkehr in die Bezirksliga klar zu machen.

Wer kann wo Meister werden?


Von Mario Witthake

(23.03.13) Das Wetter lässt zu wünschen übrig, trotzdem: Für den passenden Rahmen müssen die Vereine Bier, Bratwurst und bedruckte Shirts im Gepäck haben, um die Meisterschaft ihrer Mannschaften gebührend zu feiern. Heimspiel-online gibt einen Überblick, wo am Wochenende die Korken knallen könnten.

Literweise Bier war schon am Pfingstsonntag in Riesenbeck kalt gestellt. Durch das 1:1 gegen Dörenthe verpasste das Team um Trainer Christoph Büscher aber die vorzeitige Meisterschaft in der Kreisliga A. Am Samstag (17 Uhr) könnte es aber so weit sein. Teuto spielt in Hopsten und könnte sich bei einem Sieg als frischgebackener Bezirksliga-Aufsteiger das Champions League-Finale geben. Auch nicht so schlecht. Weniger Spaß würde die Feier sicherlich machen, wenn in Hopsten etwas schief ginge und Preußen Lengerich tags drauf gegen Mettingen Federn ließe. Und selbst wenn es Riesenbeck an diesem Wochenende nicht schafft: daran, dass Teuto Meister wird, zweifelt niemand ernsthaft.

Eine Etage tiefer und ein Tag zuvor kann der SV Uffeln in der B1 den Titel eintüten. Die Mannschaft von Frank Otte tritt um 19 Uhr in Lengerich an, wo Preußens Dritte der Gegner ist. Uffeln geht als klarer Favorit ins Spiel. Drei Punkte und der Durchmarsch von Kreisliga C ins Kreisliga-Oberhaus wäre perfekt. Hier gilt: Patzt Uffeln, könnte ausgerechnet der Nachbarverein Schwarz-Weiß Esch, genauer gesagt, SW Esch II mit einem Erfolg über Halverde die Uffelner zum Meister küren.

In der B2 ist die Ausgangslage etwas komplizierter. Gewinnt Steinbeck II bei Laggenbeck II nicht, wäre der SC Halen bei einem anschließenden Sieg über Preußen Lengerich II schon durch. Alle anderen Konstellationen brächten beide Teams, möglicherweise auch noch Westfalia Westerkappeln in Position. Spannend wird's in jedem Fall, denn mit dem SV Büren hat ein vierter Verein noch realistische Chancen, den Relegationsplatz zu erreichen.

In den C-Ligen könnten Lienen II (C3) und Stella Bevergern II (C1) Meister werden. Allerdings ist das im Fall Lienens unwahrscheinlich, da Konkurrent Mettingen III gegen Laggenbeck III klarer Favorit auf einen Sieg ist. außerdem sagt SW-Trainer Sebastian Ruwisch: "Wir wollen eine Woche später zuhause Meister werden." Bevergern II wäre durch, sobald Türkiyem II oder Halen II nicht gewinnen. Dieser Fall gilt als unwahrscheinlich und wäre den Stellanern vermutlich auch nicht Recht, denn Bevergern selbst hat spielfrei. Die C2 ist noch völlig offen...

Wer sich ganz sicher sein möchte, am Wochenende ein Gläschen Siegerbier zu schnappen, der sollte mit den Frauen des SC Dörenthe nach Hörstel reisen. Am Sonntag ab 11 Uhr wird Dörenthe nach menschlichem Ermessen seinen unfassbaren Lauf fortsetzen und mit dem 19. Sieg im 22. Spiel ohne Niederlage die Meisterschat unter Dach und Fach bringen. Anders als im Vorjahr, als der DSC ebenfalls die Meisterschaft feierte, wird die Mannschaft auch in die Bezirksliga hoch gehen.



Premium-Account

Einloggen | Registrieren

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Halen 17    61:24 45  
2    SC Hörstel 17    72:23 44  
3    Borussia Münster 16    63:22 44  
4    Conc. Albachten 17    46:20 44  
5    Germ. Hauenhorst 17    42:22 42  

» Zur kompletten Tabelle

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 HKM Tecklenburg 2018 Vorrunde Gruppe A-D
» [mehr...] (330 Klicks)
2 Kreisliga A TE: Dörenther Minimalisten
» [mehr...] (326 Klicks)
3 HKM Tecklenburg 2018 Vorbericht
» [mehr...] (323 Klicks)
4 Kreisliga A TE: Sebastian Bruns will hoch mit dem SC Hörstel
» [mehr...] (250 Klicks)
5 HKM Tecklenburg 2018 Vorrunde Gruppe E-H
» [mehr...] (180 Klicks)

» Mehr Top-Klicker