Suchbegriff:

Querpass

Vor zwei Jahren hat Nils Wiethölter (r.) mit Lengerich das Pokalfinale gegen Arminia Ibbenbüren gewonnen. Diesen Triumph wollen seine Preußen anno 2018 gegen Laggenbeck wiederholen.

Krasse Gegensätze und ein Duell mit Charme 


Von Mario Lacroix

(17.05.18) Als Preußen Lengerich das letzte Mal in der Liga gegen Cheruskia Laggenbeck angetreten ist, gab es nach dem Abpfiff richtig was zu feiern. Die Lengericher standen nach einem Auswärtssieg in Laggenbeck als Kreisliga-Meister der Saison 2013/14 fest. Inzwischen ist Lengerich längst in der Landesliga angekommen und trifft am Samstag im Kreispokal-Finale auf ein Cheruskia-Team, das in diesem Jahr zu großen Liga-Ehren kommen kann.

Dass Laggenbeck Kreisliga-Meister wird, möchte der Verein verhindern, der sich am Samstag als Ausrichter der Pokal-Endspiele in Szene setzt. "Wir werden ihnen eine Kabine geben, wo sich alle Spieler verletzen und das Wasser kalt ist", scherzt Hörstels Abteilungsleiter Christian Recker. Der freut sich ehrlich für Laggenbeck, "weil sie es verdient haben, im Pokalfinale zu stehen". Er erwartet gegen Lengerich ein Duell auf Augenhöhe. Das könnte es ja auch in der nächsten Saison in der Bezirksliga geben, wenn Laggenbeck auf- und Lengerich absteigt. Bevor die Preußen am Montag in der Landesliga in Gemen tatsächlich den Klassenerhalt perfekt machen wollen, können sie nach dem verlorenen Finale 2017 gegen Tecklenburg wieder Pokalsieger werden. 

So oder so einen tollen Rahmen bieten wollen die Hörsteler. Der Rasen im Waldstadion befindet sich in einem sehr guten Zustand, außerdem hat der SC pünktlich zum Pfingstevent eine LED-Anzeigetafel installiert, auf der alle Spieler mit Bild präsentiert werden können. 

"Das Ganze in Grenzen halten"

Kurz vor 15 Uhr werden Gesichter von Stella Bevergern und Arminia Ibbenbüren über die Anzeige huschen. Vor den Männern sind nämlich wie gewohnt die Frauen an der Reihe. Die Rollen sind dabei klar verteilt.

"Wir treten als Kreisligist gegen einen Westfalenligisten an, der bis vor Kurzem noch um den Aufstieg in die Regionalliga mitgespielt hat", sagt Stella-Trainer Siegfried Dierkes. Er hält den Ball mächtig flach: "Es geht nicht um Sieg oder Niederlage, sondern darum, das Ganze in Grenzen zu halten." Das sei kein Understatement, die Unterschiede seien "einfach zu krass". Dass man gegen Arminia im Finale mächtig unter die Räder kommen kann, hat Dierkes selbst erlebt. Mit dem damaligen Landesligisten TuS Recke verlor er 0:14...

"Es ist toll, dass Bevergern dabei ist", sagt Christian Recker. Er hofft auf viele Besucher aus der Nachbarschaft. Die Vorzeichen sind nicht ganz so schlecht, da das Wetter wohl auch mitspielen wird und einige Stellaner planen, mit dem Fahrrad zu kommen. Die Laggenbecker dagegen werden Fan-Busse einsetzen. 


Zeitplan Pokalfinals im Hörstel

15 Uhr: Frauen-Endspiel

16.30 Uhr: Auslosung 1. Runde Pokalwettbewerb 18/19

17.30 Uhr: Männer-Endspiel



heimspiel-newsletter
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A TE: Anschwitzen, 3. Spieltag
» [mehr...] (341 Klicks)
2 Pokal 2020/21: Cheruskia Laggenbeck - TGK Tecklenburg 4:6 n.E.
» [mehr...] (290 Klicks)
3 Kreisliga A TE: VfL Ladbergen - SC Dörenthe 1:3
» [mehr...] (251 Klicks)
4 Kreisliga A TE: Verrohte Sitten am Spieltag
» [mehr...] (230 Klicks)
5 Kreisliga A TE: SW Esch - Brukteria Dreierwalde 4:1
» [mehr...] (229 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle