Suchbegriff:

Querpass

Der Brochterbecker Luis Sprekelmeyer (rechts) unterschrieb in der Vorwoche seinen ersten Profivertrag beim VfL Osnabrück. Foto: VfL Osnabrück

Überwältigendes Gefühl für Sprekelmeyer


von Julian Schimmöller

(07.06.21) Wer sich Hoffnungen auf ein Profilaufbahn macht, der sollte seine fußballerische Laufbahn möglicherweise auf dem Brochterbecker Kleeberg beginnen. Dort machte nämlich Luis Sprekelmeyer seine ersten fußballerischen Schritte, in der letzten Woche unterschrieb der 19-Jährige nun einen Profi-Vertrag beim VfL Osnabrück. Nach Sebastian Klaas, der seit mittlerweile vier Jahren bei den Profis des VfL dabei ist, ist Sprekelmeyer damit bereits der zweite Brochterbecker im VfL-Kader. Eine starke Quote für einen Dorfverein wie den BSV!

Ein "überwältigendes Gefühl" sei es gewesen, den Vertrag zu unterschreiben, so Sprekelmeyer: "Auf den Moment habe ich acht Jahre lange beim VfL hingearbeitet. Dass der Moment nun gekommen ist, ist unbeschreiblich, damit ist ein Lebensziel erreicht." Bereits 2013 wechselte der Innenverteidiger in die U12 der Lila-Weißen, entsprechend bedeutsam ist für ihn, dass er auch dort den Sprung nach oben geschafft hat: "Hätte es nicht geklappt, hätte ich mich umgucken müssen. Aber so ist das schon optimal, ich kann im gewohnten Umfeld bleiben und bin auch weiter bei meiner Familie."

Die Haare waren auch damals schon kurz: Sprekelmeyer als junger Bub im BSV-Trikot. Foto: privat

Brochterbeck bleibt der Herzensverein

Apropos Familie: Sprekelmeyer wohnt auch weiterhin bei seiner Familie in Brochterbeck, sein Vater Marcus - bis vor dieser Saison Trainer der ersten BSV-Mannschaft - war auch Luis erster Coach, von den Minis bis zur E-Jugend. Und Papa ist mächtig stolz auf seinen Filius: "Dass Luis sich - bei so geringen Chancen - seinen Traum erfüllen kann, ist ein richtig schönes Gefühl. Wenn ich seine Entwicklung betrachte, ist das schon richtig klasse." Ein paar Attribute erkennt der Vater beim Sohn dann auch wieder: "Den unbedingten Siegeswillen und die Zweikampfstärke hat er von mir. Taktisch und technisch ist Luis mir aber um Welten voraus, obwohl er nie ein Messi war."

Dass Sprekelmeyer den BSV in jungen Jahren verließ, ändert nichts daran, dass dieser weiterhin dessen Herzensclub ist: "Ich schaue mir nach wie vor gelegentlich die Spiele von der ersten oder der A-Jugend an. Meine Kumpels spielen da noch, viele Leute kenne ich aus dem Ferienlager. Es macht einfach immer Spaß, wenn ich am Kleeberg unterwegs bin." Man merkt schon: Um Star-Allüren muss man sich bei Sprekelmeyer auch nach dem Unterzeichnen eines Profi-Vertrags keine Sorgen machen.

"Trappo" als Lehrmeister

Eher demütig geht der hochgewachsene Defensivspieler dementsprechend auch das Abenteuer Profi-Fußball an: "In der Vorbereitung muss ich erstmal sehen, wo ich stehe, weil ja auch ein größerer Umbruch bevorsteht. Für mich geht es vor allem auch darum, von den erfahrenen Spielern viel zu lernen." Was Ziele und Hoffnungen angeht sind sich Vater und Sohn übrigens weitestgehend einig: Hin und wieder im Kader stehen wäre schon richtig schön, ein paar Spielminuten umso besser. Oder wie Sprekelmeyer Senior sagt: "Wenn Luis ein paar Minuten bekommt, wäre das natürlich der absolute Hit."

Erste Testspielminuten bei den Profis durfte Sprekelmeyer auch in dieser Saison als U19-Spieler schon sammeln, außerdem stand er beim Auswärtsspiel in Sandhausen Ende Februar sogar einmal im Spieltagskader. Die ersten Eindrücke bei den Profis machten bei Sprekelmeyer Lust auf mehr - besonders einer hatte es ihm angetan: "Trappo (Kapitän Maurice Trapp, Anm. d. Red.) ist direkt auf mich zugegangen, hat mir viele Tipps gegeben, das passt ja auch von der Position. Aber insgesamt ist bzw. war das eine geile Mannschaft, eine super Truppe, die mich sehr gut aufgenommen hat."

Wer von dieser Truppe dann in der kommenden Saison noch dabei ist, steht noch in den Sternen, Sprekelmeyer aber wird definitiv dazugehören. Seit heute steht zumindest einmal der Trainer fest: Daniel Scherning, bisher Co-Trainer von Steffen Baumgart in Paderborn, kommt an die Bremer Brücke. Auch jemand, von dem Sprekelmeyer in dieser Saison sicherlich viel lernen kann.



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A TE: Anschwitzen, 13. Spieltag
» [mehr...] (303 Klicks)
2 Kreisliga A TE: SV Büren - Teuto Riesenbeck 0:2
» [mehr...] (282 Klicks)
3 Kreisliga A TE: SV Dickenberg - SC Dörenthe 4:0
» [mehr...] (242 Klicks)
4 Kreisliga A TE: Westfalia Hopsten - Falke Saerbeck 3:1
» [mehr...] (158 Klicks)
5 Kreisliga A TE: Ibbenbürener Spvg 08 II – SC Halen 3:3
» [mehr...] (145 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle