Suchbegriff:

Spielerpass

"Er ist sehr gesellig", sagt man beim SC VelpeSüd über Ryan Hagan (m.). Foto: Renger

Aufstiegsspezialist und Spaßvogel mit englischen Wurzeln


von Julian Schimmöller

(11.01.21) Der Name Ryan Hagan ist im Fußballkreis Tecklenburg eigentlich ziemlich fest mit dem TuS Recke verbunden. Lange Zeit beackerte der Rotschopf, dessen Vater Engländer ist, beim TuS die linke Offensivseite. Gekrönt wurde die Zeit vom Bezirksligaaufstieg 2015. In den letzten Jahren ließ es Hagan dann etwas ruhiger angehen, nach einem kurzen Intermezzo in Laggenbeck hielt er sich nur noch bei der zweiten und dritten Recker Mannschaft fit. Diese Entwicklung verfolgte man in Velpe ganz genau und lotste Hagan schließlich vor anderthalb Jahren zum damaligen B-Ligisten.

"Wir kannten Ryan schon länger, er hat einige Kumpels hier bei uns", erzählt Dominik Sickendieck, der zuletzt interimsweise für Jens Bovenschulte coachte. Hagan bestätigt: "Hier in Velpe habe ich meine Clique. Die Jungs hatten vorher schon häufiger versucht, mich rüberzulocken." Das gelang dann schließlich Jens Bovenschulte, auch den Trainer kannte Hagan bereits aus Recke. Dass der mittlerweile 32-Jährige inzwischen neben dem Fußball auch andere Prioritäten hatte, passte dann auch ins Gesamtbild und so streifte sich Hagan seit Sommer 2019 das lila Dress von Velpe über.

"Er ist sehr gesellig"

Bisher eine Win-Win-Situation für beide Seiten: Velpe gelang mit Hagan prompt der A-Liga-Aufstieg und der Spieler selbst fühlt sich in Verein und Mannschaft "pudelwohl". Sich in solch einem eingeschworenen Haufen wie der Velper Mannschaft einzufinden, war für den Neuzugang kein Problem: "Er ist sehr gesellig", so Sickendieck, "mit Ryan kann man definitiv viel lachen." Und fußballerisch sei Hagan sowieso über jeden Zweifel erhaben: "Da gehört er in unser Mannschaft sicherlich zu den Besseren. Er ist immer anspielbar, besitzt eine gute Technik und hat einen sehr guten Schuss."

In dieser Saison jedoch konnte auch Hagan nicht verhindern, dass Velpe tief im Abstiegssumpf steckt. Nach dem vielversprechenden Auftakt mit vier Punkten aus zwei Spielen hatte sich auch der Offensivspieler mehr erhofft, es folgten jedoch sechs Niederlagen am Stück. Woran das liegt? "Bei manch einem ist vielleicht noch nicht angekommen, dass in der A-Liga 80 Prozent nicht reichen, wie es manchmal in der B-Liga der Fall war", erklärt Hagan. Ein weiterer Grund: "Uns fehlt ein Knipser." Solch ein Knipser wäre Hagans Lieblingsspieler, der junge Engländer steht nach 16 Premier-League-Spielen bereits bei 11 Treffern. Na gut, nach Velpe wird so jemand wohl nicht kommen. Um wen es geht, erfahrt ihr im Spielerpass trotzdem.

Spielerpass von Ryan Hagan

Name: Ryan Hagan

Geboren am: 11.11.1988

Spitzname: Hakan. Das wurde aus meinem Nachnamen gemacht und hat sich schon vor Jahren irgendwie eingeschlichen.

Verein: SC Velpe Süd

Beruf: Gebäudereiniger

Frühere Vereine: TuS Recke, ISV (in der Jugend), Cheruskia Laggenbeck

Höchste Spielklasse: Bezirksliga

Mein größter Erfolg: Der Bezirksligaaufstieg mit Recke 2015. Die Teilnahmen beim Hauptturnier des Hallenfestivals waren definitiv auch Highlights.

Meine Position: Linkes Mittelfeld, ab und an auch vorne drin.

Lieblingsverein: Borussia Dortmund und in England der FC Everton

Lieblingsspieler/in: Dominic Calvert-Lewin vom FC Everton

Lieblingsessen: Saganaki beim Griechen, das ist überbackener Feta-Käse.

Mein erster Stadionbesuch: In England im traditionsreichen Goodison Park, FC Everton gegen Crystal Palace mit meinem Vater.

Ich würde gerne einmal abgrätschen: Hendrik Dresselhaus von Reckes dritter Mannschaft. Ihn wollten wir auch schon häufiger von einem Wechsel nach Velpe überzeugen. Aber er hat abgelehnt, also hat er die Grätsche verdient... (lacht)

Ich würde gerne eine Nacht durchmachen mit: Mit unserem Kapitän Daniel Nagel und Ronny Prudöhl, das letzte Mal ist schon viel zu lange her.

Das kann ich noch besser als Fußball: Da würde ich spontan sagen Blödsinn reden. Dass ich immer für einen Spruch gut bin, ist in der Mannschaft gut bekannt.

Damit vertreibe ich mir im Moment die Zeit: Bei allen Nachteilen des Lockdowns ist es schön, dass ich aktuell extrem viel Zeit für die Familie habe. Wir haben Nachwuchs bekommen, die Familie hat aktuell höchste Priorität.

Das sagt Trainer und Teamkollege Dominik Sickendieck über ihn: Ryan ist ein total lockerer und lustiger Typ, der gerne viel Blödsinn erzählt und immer einen Spruch auf den Lippen hat. Er passt als Typ super bei uns rein und ist darüber hinaus auch mit seinen fußballerischen Qualitäten eine große Bereicherung für unsere Truppe.



Lesetipps der Redaktion
Kreispokal: Schwerer Brocken für den TuS Recke
(361 Klicks)
Kreisliga A2 AH-COE: Wechselwünsche und Angriffspläne bei SuS Ledgen
(179 Klicks)
Querpass: Luis Sprekelmeyer ist der nächste VfL-Profi aus Brochterbeck
(320 Klicks)
Kreisliga B1 MS: Zuwachs bei der Nullneun-Reserve
(397 Klicks)
Kreisliga A Steinfurt: Birdir sagt "Bye, bye, Mesum"
(650 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A TE: Hopsten ist wieder auf Trainersuche
» [mehr...] (514 Klicks)
2 Kreispokal: Schwerer Brocken für den TuS Recke
» [mehr...] (361 Klicks)
3 Querpass: Steffen Büchter und Kevin Schenke sind die TE-Trainerküken
» [mehr...] (274 Klicks)
4 Kreisliga A TE: Nur wenig Veränderungen im Falke-Kader
» [mehr...] (198 Klicks)
5 Spielerpass: Oral Dogru, Preußen Lengerich
» [mehr...] (192 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle