Suchbegriff:

Querpass

Bye Bye, Bundesliga!


von Fabian Renger

(29.07.21) Das war's. Arminia Ibbenbüren sagt 'Goodbye' zur Bundesliga. Nach - mehr oder weniger - zwei Jahren zieht der Club seine B-Juniorinnen aus dem Oberhaus zurück und startet mit der Mannschaft künftig wieder in der Regionalliga. Darüber berichtet Öffnet externen Link in neuem Fensternun die Ibbenbürener Volkszeitung.

Die Entscheidung sei schwer gefallen, sagt Arminias Juniorenobmann Sebastian Wiße den Kollegen: "Wir verfolgen bei Arminia eine gewisse Philosophie. Und die hätten wir so in der Bundesliga nicht weiterverfolgen können." Auch Arminias Coach Birger Röber kommt bei der IVZ zu Wort: "Natürlich wollen wir leistungsorientierten Mädchenfußball anbieten, aber nicht um jeden Preis."

"Spielerinnen wollen und sollen Spaß haben"

Um in der Bundesliga wettbewerbsfähig zu sein, hätte die Arminia wohl Spielerinnen-Nachschub von außerhalb holen müssen. Dies sei aber nicht Arminias Anspruch, so Wiße. "Unsere Spielerinnen wollen und sollen Spaß haben. Den würden sie aber verlieren, wenn wir ihnen andauernd auswärtige Spielerinnen vor die Nase setzen, nur damit wir weiterhin Bundesliga-Qualität gewährleisten können." Es ginge um die langfristige Planung und nicht nur um ein weiteres Jahr Bundesliga.

2019/20 spielten die Ibbenbürenerinnen erstmals dort. Null Punkte holten sie aus 13 Spielen, 5:57 lautete das Torverhältnis. Dann kam es zum ersten Saisonabbruch. Laut der IVZ blieben zwei Drittel des Kaders in der U17, man hatte sich an die Bundesliga gewöhnt. Das spiegelte sich in der Saison 2020/21 in den Ergebnissen wider. Sechs Spiele konnten trotz Corona über die Bühne gebracht werden - Arminia gewann und verlor jeweils drei. Das bedeutete den sechsten Rang. Eine schöne Steigerung.

Doch die zwei Drittel des Altjahrgangs gehen jetzt hoch, der Rest und die Aufrückerinnen aus der C-Jugend sind gut - aber für ein weiteres, sorgenfreies Jahr in der Bundesliga reicht es eben halt qualitativ wohl nicht, ohne sich extern zu bedienen. Möglicherweise müssten die Mädels gegen übermächtige Gegner nur hinterherlaufen, mutmaßt Röber weiter. Dies sei ja nicht motivierend und die Kickerinnen könnten sich so nicht weiterentwickeln. "Wir wollen unsere Mädchen stärken und ihnen Werte vermitteln, sie nicht verheizen."



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A TE: Pascal Heemann wird bei Eintracht Mettingen befördert
» [mehr...] (443 Klicks)
2 Kreisliga A TE: Auf/Abstiegsrunde - Anschwitzen, 7. Spieltag
» [mehr...] (269 Klicks)
3 Kreisliga B1: Andreas Schulz wird Trainer von Arminia Ibbenbüren III
» [mehr...] (233 Klicks)
4 Kreisliga A TE: SW Esch - SC Halen 0:0
» [mehr...] (223 Klicks)
5 Kreisliga A TE: Falke Saerbeck - Teuto Riesenbeck 1:4
» [mehr...] (206 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle