Suchbegriff:

Querpass

Die D-Liga bringt's: Fünf neue Teams gemeldet


von Fabian Renger

(01.07.21) Na, das sind doch mal erfreuliche Nachrichten! Dass es ab sofort eine D-Liga im Fußballkreis Tecklenburg gibt, wissen wir seit der vergangenen Woche. Stand jetzt gehören neun (*) Mannschaften der Spielklasse an. Das Schöne an der neuen Liga? "Wir haben fünf Teams neu dazu gewonnen", erklärt der Kreisvorsitzende Helmut Hettwer. Die Liga speist sich aus vier ehemaligen C-Liga-Combos und eben fünf Truppen, die neu am Spielbetrieb teilnehmen. Als "positiv" bezeichnet dies der Kreis-Chef. Und da hat er wahrlich recht. Schöne Nachricht. Wirklich.

D-Liga

Am Mittwochabend setzten Hettwer und seine Kreis-Kollegen die Vereine in einer virtuellen Tagung über die Pläne und Vorhaben der neuen Saison in Kenntnis. Und wenn wir schonmal bei der Kreisliga D sind, bleiben wir doch kurz dabei. Die neun Teams werden sich in einem normalen Modus mit Hin- und Rückrunde duellieren. 16 Spiele also für jede Mannschaft. Nicht viel. Auch eine Dreifach-Runde mit 24 Partien pro Team stand im Raum. Doch die Clubs votierten für die kürzere Variante. Wichtig zu wissen: Der Meister der Kreisliga D wird in die Kreisliga C aufsteigen.

C-Ligen

Womit wir beim nächsten Thema wären. Wie in der vorigen Woche bekanntgegeben, tummeln sich in der C-Liga 28 Teams. Macht zwei Staffeln á 14 Teams. Der Modus? Zunächst kommt es zu einer einfachen Hinserie. Anschließend kommen die jeweils sieben besten Teams der beiden Staffeln in die Aufstiegs- und die jeweils anderen sieben in die Platzierungsrunde. "Das war der Wunsch der Vereine", sagt Hettwer. Was schon jetzt klar sei: Der Meister der Aufstiegsrunde steigt in jedem Fall in die B-Liga auf, obwohl diese ab 2022/23 eingleisig abläuft. Und ebenfalls logisch: (Mindestens) Der Letztplatzierte der Platzierungsrunde muss runter in die D-Liga.

B-Ligen

Wir rollen das Feld von hinten auf. Auf zur nächsthöheren Ebene - zur B-Liga also. 27 Teams spielen dort in 2021/22. Der VfL Ladbergen zog seine (nominell) Zweite aus der Spielklasse zurück. Gebildet werden wie gehabt zwei Ligen.

Die spannendste Frage ist natürlich die nach der Zahl der Absteiger, die sich aufgrund der baldigen Eingleisigkeit erhöhen wird. Hierzu kann Hettwer noch nichts Definitives sagen. Dies hängt schließlich vom Geschehen im Überkreis ab. Wie sehen die dortigen Auf- und Abstiegsregelungen aus? Wie viele TE-Teams steigen letztendlich nach der Saison aus der Bezirksliga in die A-Liga ab? Viele Faktoren. Die Auf- und Abstiegsregelungen auf Kreisebene finden sich in den Durchführungsbestimmungen. Diese zu erstellen, das wird in diesem Jahr bei einer solchen Reform nicht vergnügungssteuerpflichtig.

Wer aber wild herum rechnen möchte, der kann dies theoretisch tun. "Wir arbeiten daraufhin, in der Saison 2022/23 eine 18er-B-Liga zu haben", so Hettwer. Bedeutet: Aus 27 Teams mach 18. Bei Aufsteigern in die A-Liga und aus der C-Liga könnte...ach, lassen wir das. Warten wir ab. Doch Hettwer ist guter Dinge und nimmt den Mannschaften die Angst: "Viele Mannschaften aus der jetzigen B-Liga kriegen wir schon mit in die neue eingleisige rein." Klingt doch gut.

A-Liga, Staffeleinteilungen

Bezüglich der Kreisliga A mit ihren 20 Vereinen und dem bekannten Modus gibt's derweil aus den selben Gründen ebenfalls noch nichts Neues in der Abstiegsfrage. Die Frauen-Kreisliga wird derweil mit zwölf Mannschaften über die Bühne gehen.

Die vermutlich erhellenden Durchführungsbestimmungen und Co. folgen beizeiten. Die Staffeleinteilung auf Kreisebene vermutlich in der zweiten Juli-Woche.

*in der vergangenen Woche war noch von zehn Teams die Rede, doch ein Verein machte kurzfristig einen Rückzieher



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A TE: Lars Falke wird Cheftrainer von SW Lienen
» [mehr...] (743 Klicks)
2 Kreisliga A TE: SC VelpeSüd will das Beste rausholen - und behält Jan Niehaus
» [mehr...] (251 Klicks)
3 Kreisliga B1: Ralf Janning macht im Sommer definitiv wieder Schluss in Uffeln
» [mehr...] (227 Klicks)
4 Kreisliga A TE: Carsten Frieling und Rüdiger Gövert bilden weiterhin Dickenbergs Trainergespann
» [mehr...] (201 Klicks)
5 Kreisliga B1: Frank Karlisch behält die Trainer-Zügel beim SV Halverde
» [mehr...] (200 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle