Suchbegriff:
Mehr Sport in Deiner Tageszeitung! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


HFF Arminia Ibbenbüren

Christian Biermann (schwarze Jacke) sah die Rote Karte.

Teuto fühlt sich verschaukelt


Von Mario Witthake

(14.01.17) Es war die eine strittige Szene am Samstag: Im Viertelfinale war Teuto Riesenbeck gegen den SC Hörstel auf dem Weg zum Ausgleich. Niklas Plake erzielt auch das vermeintliche 1:1, doch der Referee ahndet zuvor das Foulspiel gegen den Riesenbecker. Der Pfiff ertönt, bevor der Ball im Netz liegt. Kein Tor, kein Vorteil, nur ein Freistoß für Teuto.

Plake beschwert sich anschließend lautstark beim Unparteiischen, der ihm dafür eine Zwei-Minuten-Strafe aufbrummt. Die gleiche Strafe erhält Christian Biermann. Kurz darauf zückt der Schiedsrichter den glatt roten Karton gegen Biermann. Wegen einer Beleidigung, wie er hinterher erklärt. Was Biermann genau gesagt haben soll, wollte der Schiedsrichter auf Anfrage nicht sagen.

Mit zwei gegen vier spielen die Riesenbecker weiter und fangen sich das 2:0 von Albert Gashi. Das Spiel war entschieden. Die Proteste aus dem Lager der Teutonen, die behaupten, die Beleidigung sei aus dem Publikum gekommen, gehen ins Leere. Trainer Mike Schwering erklärt später, Biermann habe lediglich "spiel weiter" zum Referee gesagt.

Daniel Brügge verunsicherte die ISV-Schützen im Neunmeterschießen erfolgreich. Im Halbfinale war für ihn und dem Dörenther SC allerdings Schluss.

Brügges Psycho-Spielchen

Es gibt noch ein zweites Spiel, das in der gut gefüllten Kreissporthalle für Stimmung sorgt. Im Viertelfinale zwischen der ISV und dem SC Dörenthe fliegen zwischenzeitlich die Fetzen - mit erlaubten Mitteln wohlgemerkt. Als der DSC das Neunmeterschießen erzwingt, kocht das Publikum. Psycho-Spielchen mit den ISV-Schützen treibt Dörenthes Keeper Daniel Brügge - und erzielt damit Wirkung. Die Versuche von Gerrit Oberhaus und Dickens Toka wehrt Brügge ab.

 "Wir haben und gut verkauft", sagte DSC-Trainer Ralf Scholz nach dem Halbfinale, das seine Dörenther mit 1:3 gegen Lengerich verloren. Im Finale wäre es eng geworden, weil Kenan Zeqiri und Florian Nowakowski um 19 Uhr zum Futsal-Spiel der Newcomer Lengerich erwartet wurden. "Dann hätten wir eben mit zwei Mann weniger gewonnen", unkte ein gut aufgelegter Scholz.

Opens internal link in current windowZurück zum Finaltext

Opens internal link in current windowZurück zu den Statistiken



Premium-Account

Einloggen | Registrieren


Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Halen 6    27:9 16  
2    Neuenkirchen II 6    23:9 16  
3    SV Mesum II 6    25:12 15  
4    SV Bösensell 5    13:3 15  
5    SV Büren 2010 6    24:12 13  

» Zur kompletten Tabelle

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Kreisliga A TE: Westfalia Hopsten - Teuto Riesenbeck 0:4
» [mehr...] (235 Klicks)
2 Pokal 2019/20: SV Uffeln - Falke Saerbeck 2:4
» [mehr...] (182 Klicks)
3 Kreisliga A TE: SC Halen - SW Esch 9:0
» [mehr...] (173 Klicks)
4 Kreisliga A TE: Falke Saerbeck - Eintracht Mettingen 2:0
» [mehr...] (164 Klicks)
5 Kreisliga B1 TE: SV Teuto Riesenbeck IV – SV Halverde 2:1
» [mehr...] (164 Klicks)

» Mehr Top-Klicker