Suchbegriff:
  • BL 11
  • Spielplan
  • Tabelle
Yannick Gieseler, hier noch auf der Bank des VfL Wolbeck, möchte mit seinem VfL Billerbeck wie schon in der Hinserie den TuS Haltern II übertölpeln.

"Fieseler" will Haltern wieder ärgern


Von Marc Klein

(06.02.20) Noch hat er in Billerbeck den Spitznamen "Fieseler" nicht bekommen. Das könnte sich aber bald ändern. Als Trainer ist Yannick Gieseler zumindest für seine sehr intensive Vorbereitungen bekannt. "Für meine Spieler ist das natürlich nicht immer einfach. In der Hinrunde kam es der Mannschaft aber in vielen Spielen zu gute", sagt der neue Coach des Tabellensiebten. Dadurch, dass der VfL Billerbeck fast immer zwei Stunden trainiert, konnte Gieseler mit seinem Team nämlich vor allem inhaltlich und konditionell sehr gut arbeiten.

Auf die Frage, warum Billerbeck ergebnistechnisch keine gute Vorbereitung spielte, erwidert Gieseler: "Bekommt man für Testspiele Punkte?". Recht hat er ja... Bekommt man natürlich nicht! Auch wenn es die Ergebnisse der Testspiele vielleicht nicht ganz wiederspiegeln, ist die Mannschaft laut ihrem Coach definitiv auf dem richtigen Weg. "Die Mannschaft hat gut gearbeitet, die Trainingsbeteiligung stimmte und viele verletzte Spieler sind schon früher zurückkehrt als vorher gedacht."

Vor allem die Rückkehrer seiner bis zuletzt verletzten Spieler freut Gieseler extrem. "Vor der Winterpause hatten wir teilweise nur einen Auswechselspieler auf der Bank sitzen". Dass der Coach selber noch einmal aktiv wird, ist völlig ausgeschlossen. "Im Sommer habe ich mich am Knie operieren lassen, das mache ich alleine aus Sicherheitsgründen nicht mehr. Darüber hinaus reicht es auch einfach nicht mehr..."

 

Adler Weseke - SC Reken (Sonntag, 15 Uhr)
Beim SC Reken gab es in den vergangenen Wochen nur ein Thema: Den plötzlichen Rücktritt von Trainer Christian Erwig. Auch Yannick Gieseler war überrascht. Von Erwig hatte er sich nämlich des Öfteren Informationen zum nächsten Gegner eingeholt. Im ersten Rückrundenspiel darf der Trainer-Rückzug allerdings keine Ausrede mehr sein. Der SC Reken ist tabellarisch gesehen Favorit. Adler Weseke steht aktuell auf dem ersten Nicht-Abstiegsplatz und sollte, um nicht weiter abzurutschen, gewinnen.
Heimspiel-Tipp: 0:2
Gieseler: Da bin ich anderer Meinung. Weseke gewinnt 2:1.

TSG Dülmen - SuS Olfen (Sonntag, 15 Uhr)
Die Vorzeichen bei der Partie Dülmen gegen Olfen sind relativ klar. Die TSG hat in dieser Saison noch kein Heimspiel verloren und möchte damit am Sonntag am liebsten auch nicht anfangen. Bei SuS Olfen richtet sich der Blick in der Rückserie eher nach unten. Bei nur vier Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz sollte sich das Team von Michael Krajczy nicht mehr all zu viele Niederlagen erlauben.
Heimspiel-Tipp: 4:1
Gieseler: 3:0

Union Lüdinghausen - SF Merfeld (Sonntag, 15 Uhr)
Die Sportfreunde Merfeld können der Rückserie ganz entspannt entgegenschauen. Aktuell spielen sie die beste Bezirksligasaison des Vereines. In Lüdinghausen würde das Team so etwas auch gerne von sich behaupten. Die Union steckt mittendrin im Abstiegskampf. Hoffnungsschimmer für das kommende Wochenende ist allerdings die starke Heimbilanz: 12 der 15 Punkte holte Union zuhause und verließ dabei nur einmal als Verlierer das heimische Geläuf.
Heimspiel-Tipp: Gegen Merfeld reicht es trotz der Union-Heimstärke nicht zu einem Sieg. 1:2 für die Gäste.
Gieseler: Lüdinghausen holt sich die drei Punkte! 2:1!

TuS Haltern II - VfL Billerbeck (Sonntag, 15 Uhr)
Der Ligaprimus empfängt nach der Winterpause die Mannschaft, die ihr bis heute die einzige Saison-Niederlage zugefügt hat. Gieseler würde das am Sonntag nur zu gerne mit seiner Truppe wiederholen. Dass es für Billerbeck extrem schwierig werden wird, zeigt die Heimbilanz des TuS Haltern. Bei neun Spielen stehen acht Siege, ein Unentschieden und keine Niederlage zu Buche.
Heimspiel-Tipp: Billerbeck schafft es erneut, dem Spitzenreiter Punkte abzuluchsen. 1:1.
Gieseler: Natürlich wird es für uns am Sonntag maximal schwierig werden, in Haltern etwas Zählbares mitzunehmen. Ich bin aber auch der Meinung, dass wir nicht komplett chancenlos sind. Mit einem Punktgewinn könnte ich mich sehr gut anfreunden. Mein Tipp daher auch: 1:1!

SuS Stadtlohn - SV Lippramsdorf (Sonntag, 15 Uhr)
Bei einem Spiel weniger und aktuell sieben Punkten Rückstand auf Platz eins ist der Aufstieg für SuS Stadtlohn bei weitem noch nicht abgeschrieben. Gegen den SV Lippramsdorf würde das Team wahrscheinlich direkt das Hinspiel-Ergebnis (4:2 für Stadtlohn) unterschreiben. Auf der anderen Seite spielt die Truppe aus dem Halterner Stadtteil eine solide Runde. Bei fünf Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge ist aber noch nichts in trockenen Tüchern.
Heimspiel-Tipp: 3:0
Gieseler: Dem schließe ich mich an! - 3:0

FC Epe - FC Nordkirchen 1926 (Sonntag, 15 Uhr)
Beim FC Nordkirchen hat man sich nach der famosen vergangenen Saison sicherlich mehr erhofft. Bei 15 Zählern Rückstand auf Spitzenreiter Haltern scheint der Aufstieg kaum noch möglich. Vor allem auswärts hapert es beim FCN. Am Sonntag soll diese Bilanz aufgebessert werden.
Heimspiel-Tipp: 1:3
Gieseler: Es wird knapp, aber Nordkirchen setzt sich am Ende mit 2:1 durch.

VfB Alstätte - Vorwärts Epe (Sonntag, 15 Uhr)
Rechnerisch ist natürlich noch nichts verloren für den VfB Alstätte. Die aktuelle Situation des Tabellenletzten sieht trotzdem alles andere all rosig aus. Neun Punkte Rückstand auf einen Nicht-Aufstiegsplatz sind ein Brett. Es gilt allen voran, die schwache Heimbilanz aufzuwerten. Lediglich vier Punkte hat Alstätte im eigenen Stadion geholt. Gegen den aktuellen Dritten aus Epe wird es am Wochenende alles andere als einfach werden. Epe spielt eine starke Saison und könnte den dritten Tabellenplatz aus der vergangenen Saison bestätigen.
Heimspiel-Tipp: Für den VfB Alstätte gibt es gegen Epe nichts zu holen. 1:4
Gieseler: Dem ist nichts hinzuzufügen. 1:4

 

Die Partien TuS Wüllen - RC Borken-Hoxfeld (3:1) und SV Gescher - SpVgg Vreden (3:1) wurden bereits im November ausgetragen.



heimspiel-newsletter
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: GW Gelmer steht plötzlich ohne Trainer dar
» [mehr...] (2.270 Klicks)
2 Querpass: Diskussion beendet - 30 und nicht mehr
» [mehr...] (842 Klicks)
3 Westfalenliga 1: Michael Fromme ist zurück beim 1. FC Gievenbeck
» [mehr...] (831 Klicks)
4 Landesliga 4: "Wir sind nicht die Benchmark"
» [mehr...] (690 Klicks)
5 Querpass: Coronavirus-Fall in Münster - Was tun?
» [mehr...] (643 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle