Suchbegriff:
  • BL 11
  • Spielplan
  • Tabelle

Billerbecks teuer erkaufter Sieg 


Von Christian Lehmann

(12.10.20) Noch in der vergangenen Saison standen die Fußballer des VfL Billerbeck toremäßig eher für Minimalismus, nun haben sich die Jungs vom Helker Berg zu absoluten Spaßfußballern gemausert. Beim 4:2 (2:0)-Auswärtserfolg über die SpVgg Vreden II erzielten die Männer von Trainer Yannick Gieseler die Saisontore 14, 15, 16 und 17- Liga-Bestwert. Allerdings erkauften die Gäste den vierten Saisonsieg teuer. Matchwinner Niklas Kuhlage zog sich beim spielentscheidenden Treffer zum 2:3 eine schwere Verletzung zu.

"Es konnte niemand was dafür, das war mega unglücklich. Ein großer Wermutstropfen", meinte Gieseler. Sein derzeit so formstarker Offensivmann hatte sich in der 65. Minute den Ball geschnappt, mehrere Gegenspieler nass gemacht und nach Doppelpass mit Felix Leimkühler war beim Abschluss unglücklich in das Knie von Vredens Keeper Daniel Siehoff gerutscht. Anschließend brachten die Gäste das Spiel recht sicher nach Hause, Leon Holtmann besorgte nach Vorarbeit von Calvin Majewski das Tor zum 2:4-Endstand (81.).

Lange Lohne auf die drei Leuchttürme

In der ersten Halbzeit war der unorthodoxe Plan der Gäste, mit langen Bällen auf die drei Schränke Holtmann, Leimkühler und Philipp Daldrup die Vredener Pressing-Zone zu überspielen und vorne Bälle zu bunkern, hervorragend aufgegangen. Leo Mertens schnürte nach Zuspiel von Leimkühler (0:1/36.) und Flanke von Max Höning per Kopf (0:2/41.) einen Doppelpack. Gieseler ist vom Youngster, der in seinem ersten Seniorenjahr eine richtig gute Entwicklung zeigt, begeistert. "Ich hatte ehrlicherweise nicht damit gerechnet, dass er schon so schnell so weit ist."

Weil sein Team anschließend nach einer Balleroberung und 60-Meter-Sprint von Calvin Majewski nicht auf 0:3 stellte - der Pass zu Leimkühler kam etwas zu ungenau - schwante Billerbecks Coach zur Pause Böses. "Ich weiß ja, wie sattelfest wir in letzter Zeit sind", sagte er grinsend. Und tatsächlich fingen sich die Gäste nach einem Doppelpack von Benedikt Wesseler (46./64.) den Ausgleich. Es dauerte keine 60 Minuten, da sorgte Kuhlage für die Antwort. Das allerdings mit schlimmen Folgen. Gute Besserung!

SpVgg Vreden II - VfL Billerbeck     2:4 (0:2)
0:1 Mertens (36.), 0:2 Mertens (41.),
1:2 Wesseler (46.), 2:2 Wesseler (64.),
2:3 Kuhlage (65.), 2:4 Holtmann (81.)



Lesetipps der Redaktion
Bezirksliga 12: Carlo Hüweler ist Stammzellenspender der DKMS
(166 Klicks)
Kreisliga A TE: SW Lienen trennt sich von Ralf Krons und Hendrik Gerseker
(624 Klicks)
Kreisliga A Steinfurt: Der Schienenleger vom TuS Laer
(630 Klicks)
Kreisliga B3 MS: Quartett ist neu bei Centro Espanol Hiltrup
(494 Klicks)
Kreissparkassen-Cup 2021/22: TuS Germania Horstmar - SuS Neuenkirchen 1:4
(377 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: FLVW-Vizepräsident Manfred Schnieders äußert sich zu den steigenden Corona-Zahlen
» [mehr...] (651 Klicks)
2 Bezirksliga 7: Interview mit Kolja Zeugner über seinen Start beim VfL Wolbeck
» [mehr...] (472 Klicks)
3 Landesliga 4: Patrick Wensing opfert sich für Vorwärts Wettringen
» [mehr...] (379 Klicks)
4 Querpass: COE-Cup-Finale: TSG Dülmen - SG Coesfeld 3:5
» [mehr...] (376 Klicks)
5 Landesliga 4: Henrik Heubrock kehrt zum VfL Senden zurück
» [mehr...] (197 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle