Suchbegriff:
  • BL 11
  • Spielplan
  • Tabelle

Ramsdorfs Knotenlöser mit Daniel Ebbing 


Von Christian Lehmann

(12.10.20) Der VfL Ramsdorf hat nach zuletzt vier Pleiten in Serie von seinem Spielertrainer Mike Börsting getrennt. "Aus rein sportlichen Gründen", wie Abteilungsleiter Johannes Thesing auf Nachfrage von heimspiel-online bestätigte. Bereits am Sonntag hatte der frühere Spielertrainer und Aufstiegscoach Daniel Ebbing wieder den Hut auf. Eigentlich hatte der frühere Oberliga-Spieler (u.a. SuS Stadlohn, SpVgg Vreden, SV Gescher) aus beruflichen Gründen nur noch als Spieler agieren wollen. Sein Comeback als Coach verlief verheißungsvoll, beim 2:1 (1:0)-Erfolg gegen den SV Heek feierte das Team den zweiten Saisonsieg.

"Wir sind jetzt als Mannschaft in der Bringschuld", sagte Ebbing nach der Partie. Wie lange er den Trainer-Posten interimsmäßig bekleiden soll, ist derzeit noch völlig offen. "Das kam jetzt alles super kurzfristig, ich habe mich erstmal nur um die Truppe gekümmert", betonte er. Taktisch hatte er im Vergleich zu den jüngsten Spielen einige Veränderungen vorgenommen, um nach zuletzt vielen Gegentreffern gegen den Ball besser zu stehen. "Wir wollten Heek die Freude am Spiel nehmen und haben es endlich mal über 90 Minuten diszipliniert durchgespielt", lobte der Spielertrainer. 

Starke Standards

Vorne reichten zwei starke Standards, um als Sieger vom Platz zu gehen. Nach einem Eckball seines neuen Coaches hatte Jannik Bone die Gastgeber nach 37 Minuten per Kopf in Führung gebracht. Unmittelbar zuvor hatte Heeks Schnapper Noel Oellerich einen Kopfball von Aljoscha Kamp auf Kosten des besagten Eckstoßes noch spektakulär entschärft. Eben jener Kamp war es auch, der nach einem Freistoß von Leon Ebbing aus dem Halbfeld mit einem Schulbuch-Kopfball zum 2:1 traf (54.) - es war die perfekte Antwort auf den Ausgleich, der nach einem Standard auf das Konto von Christian Theuring ging (1:1/50.). 

"Vor ein paar Tagen wären wir nach so einem Ding wohl auseinander gebrochen, diesmal haben wir sofort die richtige Antwort gefunden, geschickt verteidigt und Heek müde gespielt", lobte Ebbing. Sein Team hatte allerdings im weiteren Verlauf des Spiels auch etwas Glück. So verfehlte Michael Uphues das Tor nach Zuspiel von Teun Olthuis nur um Zentimeter (65.), zudem war Marius Lürick nach einer Hereingabe von außen zu überrascht und erreichte den Ball nicht mehr entscheidend (70.). Überdies wurde ein Treffer von Olthuis wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung aberkannt (80.). 

Dennoch erkannte Heeks Spielertrainer Rainer Hackenfort einen verdienten Ramsdorfer Sieg zähneknirschend an. "Man hat ihnen angemerkt, dass sie die Punkte unbedingt wollen und brauchen. Bis zum Anpfiff war bei uns alles gut, danach hat mir die Körpersprache gefehlt. Wir waren nicht präsent und haben die Zweikämpfe nicht richtig angenommen. Ich hatte gehofft, dass nach dem 1:1 ein Ruck durch die Mannschaft geht, aber es war einfach nicht unser Spiel."

VfL Ramsdorf - SV Heek     2:1 (1:0)
1:0 Bone (37.), 1:1 Theuring (50.),
2:1 Kamp (54.)



Lesetipps der Redaktion
Bezirksliga 12: Carlo Hüweler ist Stammzellenspender der DKMS
(166 Klicks)
Kreisliga A TE: SW Lienen trennt sich von Ralf Krons und Hendrik Gerseker
(624 Klicks)
Kreisliga A Steinfurt: Der Schienenleger vom TuS Laer
(630 Klicks)
Kreisliga B3 MS: Quartett ist neu bei Centro Espanol Hiltrup
(494 Klicks)
Kreissparkassen-Cup 2021/22: TuS Germania Horstmar - SuS Neuenkirchen 1:4
(376 Klicks)

» Mehr Lesetipps

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: FLVW-Vizepräsident Manfred Schnieders äußert sich zu den steigenden Corona-Zahlen
» [mehr...] (651 Klicks)
2 Bezirksliga 7: Interview mit Kolja Zeugner über seinen Start beim VfL Wolbeck
» [mehr...] (472 Klicks)
3 Landesliga 4: Patrick Wensing opfert sich für Vorwärts Wettringen
» [mehr...] (379 Klicks)
4 Querpass: COE-Cup-Finale: TSG Dülmen - SG Coesfeld 3:5
» [mehr...] (376 Klicks)
5 Landesliga 4: Henrik Heubrock kehrt zum VfL Senden zurück
» [mehr...] (186 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle