Suchbegriff:
  • BL 11
  • Spielplan
  • Tabelle

Bezirksliga 11

Autsch! Szenen wie diese zwischen Andreas Fontein (o.) und Ricardo Deiters gehören im Eper Derby auch dazu. Foto: Lehmann
Justin Bauer und Vorwärts Epe sind heiß auf das Derby. Foto: Vorwärts Epe

Blau oder Grün - das ist hier die Frage


Von Christian Lehmann

(09.09.21) Nicht mal mehr 72 Stunden sind es noch, dann knallt es wieder: Das Derby zwischen dem FC Epe und dem Erzrivalen Vorwärts beschäftigt die Fußballbegeisterten im Gronauer Ortsteil bereits seit Wochen. In der Vorbereitung gab's bereits einen kleinen, aber heftigen Appetithappen, nun steht am Sonntag um 15 Uhr im Eper Bültenstadion der köstliche Hauptgang auf dem Programm. Natürlich begleitet von unserem Video-Team um Chef-Cineast Tino Wermeling, der für euch das "Spiel der Woche" aufzeichnen wird.

Einer, der häufig dabei war, wenn beide Teams die Klingen kreuzten, ist Justin Bauer. Der Innenverteidiger wurde zwar in der Jugend der SG Gronau ausgebildet und spielte anschließend für den SV Bad Bentheim und kurzzeitig auch den SuS Stadtlohn, sein Herz gehört aber schon seit Jahren Vorwärts Epe. Häufig stand er damit auf der Seite des Derbysiegers, in den vergangenen Jahren haben die Blauen aber nicht nur auf-, sondern die Grünen auch überholt. Die kurze Vorsaison beendete der FCE auf Platz sechs deutlich vor Vorwärts (Rang elf), das Endspiel der Stadtmeisterschaften Anfang August entschied die Mannschaft von Spielertrainer André Hippers mit 3:1 für sich. 

"Dieses Derby-Feeling, vor 600, 700 Zuschauern gegen die Blauen zu spielen, ist einfach genial", sagt Bauer. Er selbst würde lieber knapp den Aufstieg verpassen, wenn er dafür zweimal in einer Saison das Derby gewinnen könnte. "Das Spiel ist einfach etwas Besonderes, da ist man als Spieler total im Tunnel und verliert extrem ungern." Wichtig werde es vor allem sein, "dass wir griffig sind und mit 100 Prozent Willen in die Zweikämpfe gehen." Er traut seiner Mannschaft durchaus zu, in dieser Saison ganz oben mitzuspielen, dafür müsse man aber die Punkte auch gegen die vermeintlich "Kleinen" holen. Hauptsache, am Ende stehen die Grünen vor den Blauen: "Dass der FC aufsteigt, möchte ich nicht erleben..."    

Dass der FC Stadtmeister wird, musste Justin Bauer verletzt vom Seitenrand erleben. Direkt nach der Pleite versprach Vorwärts-Spielercoach Marco Aydin: Den Titel könnt ihr haben, in der Liga gewinnen wir! Zum richtigen Zeitpunkt haben die Grünen nach verpatztem Liga-Auftakt nun wieder in die Spur gefunden und beim 3:0-Sieg gegen den SV Heek voll überzeugt. "Es ist ganz wichtig, mit einem Sieg in so ein Spiel zu gehen", meint Aydin. Er erwartet erneut eine "positive Aggressivität" von seiner Mannschaft - "vielleicht sogar noch etwas mehr als beim letzten Mal". Dass bei angekündigtem Kaiserwetter womöglich auch noch ein paar mehr Zuschauer in den Bülten aufschlagen werden, mache das Spiel noch interessanter. FCE-Spielertrainer André Hippers versucht im Vorfeld, nicht zu viel Anspannung reinzubringen: "Die Mannschaft macht das selber. Die Spannung ist in der letzten Woche eine andere, Wir wollen und werden ein anderes Gesicht zeigen als gegen Hoxfeld. Es wird richtig zur Sache gehen", versprach er nach dem 2:2-Remis vom vergangenen Wochenende.   

Mit "Not gegen Elend" kann man das jüngste Tippduell zwischen Heimspiel-Redakteur Christian Lehmann und FC Epes Neuzugang Loris Deiters am besten beschreiben. Beide hatten jeweils eine Tendenz richtig und gehen mit einem mageren 1:1 auseinander. Lieber Loris, wir hoffen für dich und den FC, dass Du am Sonntag ein paar mehr richtige Entscheidungen auf dem Platz triffst..

 

Anschwitzen, 3. Spieltag

Eintracht Coesfeld - RC Borken-Hoxfeld (Sonntag, 15 Uhr)
Mit den Remis gegen Billerbeck und vor allem gegen Stadtlohn können die Coesfelder legen. Ein Dreier würde allerdings so langsam mal gut tun. "Wenn wir gegen Hoxfeld nachlegen, wäre es ein guter Start", betont Eintracht-Spielertrainer Karsten Erwig, der gemeinsam mit Claus Heinze die Truppe betreut. Der Gegner hat jetzt schon mehr Punkte geholt als an den fünf ersten Spieltagen der vergangenen Saison - nämlich einen. Der allerdings konnte sich sehen lassen. Gegen den FC Epe zeigte die Mannschaft von Trainer Dennis Seeger, dass sie aus den Fehlern bei der 0:4-Auftaktpleite in Heek gelernt hat.
Bauer: 3:1
Heimspiel-Tipp: 2:1

FC Epe - Vorwärts Epe (Sonntag, 15 Uhr)
16 von 31 direkten Duellen der jüngeren Vergangenheit hat Vorwärts gewonnen, neunmal ging der FC als Sieger vom Platz. Beim jüngsten FC-Sieg bei den Gronauer Stadtmeisterschaften (3:1) glänzte Jan Beverborg als Doppeltorschütze. Auf der Gegenseite dürfen wir uns vor allem auf die Tempodribblings von Umut Berke freuen.  
Bauer: 1:2
Heimspiel-Tipp: 3:3

SV Heek - SG Coesfeld (Sonntag, 15 Uhr)
Heek machte bei Vorwärts Epe ein ordentliches Spiel, war aber beim 0:3 letztlich klar unterlegen. Die SG Coesfeld hat beim Blick auf die Tabelle durchaus Chancen, im Falle eines Sieges die Tabellenführung zu übernehmen. Die beiden vor der SG platzierten Teams aus Ramsdorf und Gescher spielen am Wochenende zwar daheim, haben aber mit SuS Stadtlohn und dem SC Reken ganz unangenehme Gegner zu Gast. 
Bauer: 0:1
Heimspiel-Tipp: 2:2

TuS Wüllen - VfB Alstätte (Sonntag, 15 Uhr)
Ob's eine harte Trainingswoche beim TuS Wüllen war? Trainer Johannes Dönnebrink hatte zumindest angekündigt, den Ballsack auch mal zulassen zu wollen. Alstätte hingegen ist heiß auf den ersten Sieg, nachdem der VfB gegen Ellewick extrem unglücklich unterlag.
Bauer: Das sind zwei ganz verrückte Mannschaften, gegen die wir uns oft schwer getan haben. 3:3.
Heimspiel-Tipp: 2:1

ASV Ellewick - SpVgg Vreden II (Sonntag, 15 Uhr)
Für beide Teams galt am vergangenen Spieltag: Schwein gehabt: Ellewick hatte in der Schlussphase Glück mit einem Alstätter Innenpfosten-Treffer, Vredens Gegner SC Reken verschoss in der Nachspielzeit einen Strafstoß. Mit dem jeweils ersten Dreier im Sack gehen somit beide etwas entspannter in dieses Spiel.
Bauer: 0:2
Heimspiel-Tipp: 1:2

Adler Weseke - VfL Billerbeck (Sonntag, 15 Uhr)
Sehr ansprechend präsentierten sich die Adler in Spiel eins nach der Trennung von Trainer Marc Bieniek. Neu-Spielertrainer Michael Wansing hatte nun erstmals eine komplette Woche Zeit, das Team auf den nächsten Gegner einzustellen. Er dürfte vor allem auf Billerbecks lautstarken Leader Pepe Daldrup hingewiesen haben, der zuletzt beim 2:2-Remis gegen Ramsdorf nach einem Standard traf. Mit zwei Remis an den ersten beiden Spieltagen wissen die Jungs von Trainer Thorsten Heinrich noch nicht so ganz, wo sie stehen.
Bauer: 1:2
Heimspiel-Tipp: 1:1

VfL Ramsdorf - SuS Stadtlohn (Sonntag, 15 Uhr)
Der Tabellenführer empfängt die Mannschaft, die viele über kurz oder lang eben dort oben an der Spitze erwarten. Die Stadtlohner machten unter der Woche ihre Pokal-Hausaufgaben und besiegten den B-Ligisten FC Oldenburg Ahaus mit 6:0 (1:0). SuS-Trainer Stefan Rahsing weigert sich aus gutem Grund noch immer, irgendwelche Aussagen über die Tabelle zu tätigen und kündigt an: "Nach zehn Spielen können wir mal draufschauen..." Eine ähnliche Meinung hat auch Ramsdorfs Trainer Marco Weitz: "Die Liga ist mega ausgeglichen, die Auswirkungen von Corona sind noch deutlich zu spüren". Er ist gespannt darauf, wie sich seine Jungs gegen einen solchen Top-Gegner schlagen werden. "Für uns ist das wie für jeden anderen Gegner von Stadtlohn ein Highlight-Spiel. Sie werden schon noch ihre Pünktchen sammeln und kommen - aber hoffentlich nicht unbedingt gegen uns..."
Bauer: 0:3
Heimspiel-Tipp: 0:2

SV Gescher - SC Reken (Sonntag, 15.30 Uhr)
Enttäuscht waren sowohl Geschers Coach Hendrik Maduschka als auch Rekens Trainer Frank Schulz vom Auftritt ihrer Teams am vergangenen Wochenende. Während Reken allerdings entgegen aller Ambitionen mit null Punkten noch im Keller herumkrebst, haben die Glockenstädter immerhin schon mal vier Zähler eingeheimst. Das jüngste Aufeinandertreffen beider Teams gewannen die Gescheraner im Februar 2020 mit 2:0, vier der letzten acht Spiele gewann allerdings Reken - bei drei SVG-Siegen.
Bauer: 3:2
Heimspiel-Tipp: 2:2



Top-Klicker der Kreise
1Krombacher-Pokal MS 2022/23: IFC Warendorf - SC Gremmendorf 9:1
(564 Klicks)
2Krombacher-Pokal TE 2022/23: Brukteria Dreierwalde - Eintracht Mettingen 2:5
(319 Klicks)
3Kreissparkassen-Cup ST 2022/23: Eintracht Rodde - SuS Neuenkirchen 0:12
(266 Klicks)
4Quer: Verletzungen und Favoritensiege
(173 Klicks)
5Krombacher-Pokal AH/COE: FC Vreden - SG Coesfeld 06 19:18 n.E.
(153 Klicks)
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Brüggemeyer schließt sich den Kobbos an
» [mehr...] (1.229 Klicks)
2 Westfalenpokal: Teuto Riesenbeck - Concordia Albachten 4:0
» [mehr...] (604 Klicks)
3 Westfalenpokal: FCE Rheine - RW Ahlen 7:8 n.E.
» [mehr...] (547 Klicks)
4 Frauen-Bezirksligen: Das ist los bei den Teams aus dem Heimspiel-Land
» [mehr...] (417 Klicks)
5 Westfalenpokal: SpVgg Erkenschwick - GW Nottuln 7:2
» [mehr...] (319 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Vorwärts Epe II 0    0:0 0  
2    Wessum 0    0:0 0  
3    Matellia Metelen 0    0:0 0  
4    SF Gellendorf 0    0:0 0  
5    GWA Rheine 0    0:0 0  

» Zur kompletten Tabelle