Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • BL 12
Florian Reckels

Reckels beerbt Quartett beim TuS


Von Christian Lehmann

(21.12.15) Auf Gerücht folgt Gewissheit: Der TuS Altenberge hat die vakante Trainerstelle der ersten Mannschaft mit Florian Reckels besetzt. Der aktuelle Co-Trainer des Landesligisten BSV Roxel wechselt allerdings erst zum Sommer an den Großen Berg. Bis dahin wird ein Quartett die Nachfolge des ausgeschiedenen Bodo Gadomski regeln. David Marx und Jakob Schlatt führen das Team auf dem Platz, Erwin "Eppi" Hammer und Marcel Geeren koordinieren das Ganze vom Spielfeldrand aus.

Eppi Hammer war auch nicht ganz unschuldig daran, dass der 33-jährige ehemalige Oberligaspieler Reckels beim TuS übernimmt. Er sitzt gemeinsam mit Reckels am Gievenbecker Stein-Gymnasium im Lehrerkollegium. Auch wenn die Altenberger Reckels gern schon für die Rückrunde verpflichtet hätten, akzeptierten sie die Entscheidung, dass dieser seine Aufgabe in Roxel, aktuell Tabellenführer der Landesliga 4, gern zuende führen wolle. "Wir wollten ihn da nicht rauszwingen", kommentiert Dr. Thomas Keßler, Erster Vorsitzender des TuS.

Erfahrung in der Oberliga

Florian Reckels war als aktiver Fußballer für den FC Eintracht Rheine, SuS Neuenkirchen und den SV Mesum aktiv, ehe er sich im Jahre 2011 dem BSV Roxel anschloss. Unter Gundolf Lorenz war er zunächst noch auf dem Feld aktiv, in dieser Saison unter Carsten Winkler nur noch als Co-Trainer. Sein Vater Franz-Josef Reckels coachte unter anderem den FCE und den SuS und ist momentan für den deutschen Rekordmeister FC Bayern München als Chefscout in ganz Europa unterwegs.

Keßler sieht die Tatsache, dass Reckels als Trainer noch nicht hauptverantwortlich war, mehr als Chance denn als Nachteil: "Ich glaube, dass er hungrig ist und gut zur Mannschaft passt." Diese hält als Tabellenfünfter Tuchfühlung zur Spitze und hat sich mit Stürmer Kai Sandmann, der bereits beim LEG-Cup sein enormes Potenzial andeutete, zudem noch enorm verstärkt. "Da ist ganz viel drin", sagt Keßler, der nicht ausschließt, dass die Mannschaft das Zeug zum Landesliga-Aufstieg hat.

Die Abmachung mit Reckels gilt erst einmal unbegrenzt. Eine sportliche Vorgabe will der Verein dem künftigen Coach nicht machen. Die Landesliga sei für einen Ausbildungsverein wie den TuS, so Keßler, keine Pflicht. "Wir setzen ihm da keine Bedingungen, er kann frei arbeiten."

Weitere News aus der Bezirksliga 12



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Spielplan - Ouvertüre im Salvus-Stadion
» [mehr...] (902 Klicks)
2 Frauen-Landesliga 3: Zu- und Abgänge Saison 2019/20
» [mehr...] (691 Klicks)
3 Landesliga 4: Roxels ansprechendes Kader-Puzzle
» [mehr...] (657 Klicks)
4 Landesliga 4: Altenberges Aufbruch zu neuen Ufern
» [mehr...] (630 Klicks)
5 Querpass: Auslosung des Westfalenpokals
» [mehr...] (576 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 30    112:34 79  
2    Germ. Hauenhorst 30    82:30 77  
3    Conc. Albachten 30    78:34 74  
4    SC Hörstel 30    103:40 68  
5    Warendorfer SU 30    81:32 63  

» Zur kompletten Tabelle