Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • BL 12
Costa Fetsch feiert hier den Bezirksliga-Aufstieg mit BW Aasee. Den Verein wird er im Sommer 2017 verlassen.

Fetsch kündigt Ende bei Aasee an


Von Mario Witthake

(09.09.16) Schon vor dem fünften Spieltag haben wir die erste Trainerpersonalie in der Bezirksliga 12 zu diskutieren. Costa Fetsch wird seine vierte Saison bei BW Aasee beenden und sich im Sommer verabschieden. Er habe sich so früh festgelegt, damit der Verein in Ruhe die weitere Zukunft planen könne. "Ich hoffe, dass ich am Ende auf vier wunderbare Jahre komme", sagt Fetsch.

"Ich habe das Gefühl, mit der Mannschaft alles erreicht zu haben", gibt Fetsch Einblick in seine Beweggründe. Schon nach dem mühsam erkämpften Aufstieg in die Bezirksliga, noch auf dem Rasen in Lüdinghausen im Juni, habe sich dieses Gefühl bei ihm breit gemacht. Dass er damals nicht sofort aufgehört habe, hat drei Gründe. "Ich wollte die Mannschaft nicht im Stich lassen, den Verein auch nicht. Und natürlich reizt mich auch die Bezirksliga."

Auftrag mehr als erfüllt

Costa Fetsch und BW Aasee - das ist eine Erfolgsgeschichte. Unter Olaf Buschkötter stieg der gefühlt ewige B-Ligist in die A-Liga auf. Mit dem Ziel angetreten, die Mannschaft in dieser Spielklasse zu etablieren, gelangen Fetsch zwei fünfte Plätze, die im ersten Jahr damit verbundene Quali für die eingleisige A-Liga und in der abgelaufenen Saison die Meisterschaft in der A2. In den Entscheidungsspielen folgte eine bittere erste Pleite gegen Sendenhorst, ehe zwei Remis (0:0, 1:1) gegen Union Lüdinghausen aufgrund des geschossenen Auswärtstores den Bezirksliga-Aufstieg bedeuteten. Mit dem Erreichen des Kreispokal-Viertelfinals (15/16) ging Fetsch mit seiner Mannschaft ein weiteres Mal in die Annalen der Klubgeschichte ein.

"Costa ist ein sehr kompetenter und engagierter Fußballlehrer, der durch seine menschliche Art und Weise uns alle beeindruckt hat", holt BWA-Abteilungsleiter Rolf Gerlach zur großen Lobhudelei aus. Fetsch stellt klar: "Ich habe das jetzt kundgetan, damit es gesagt ist. Wir haben aber fast noch die ganze Saison vor uns." Ein Abschied von der Trainerbühne strebt er indes nicht an. In der kommenden Spielzeit eine andere Mannschaft zu trainieren, das könne er sich schon vorstellen.

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.

Weitere News aus der Bezirksliga 12



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: SC Altenrheine - SC Westfalia Kinderhaus 2:2
» [mehr...] (639 Klicks)
2 Landesliga 4: Pakularz gibt dem Chef auch mal Kontra
» [mehr...] (540 Klicks)
3 Bezirksliga 12: FC Gievenbeck II - Ibbenbürener Spvg. 08 0:2
» [mehr...] (536 Klicks)
4 Landesliga 4: Dominic Schmidt ist ruhiger geworden
» [mehr...] (530 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Anschwitzen, der 3. Spieltag
» [mehr...] (521 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Amisia Rheine 2    12:2 6  
2    SV Büren 2010 2    12:6 6  
3    FSV Ochtrup 2    8:2 6  
4    Neuenkirchen II 2    8:3 6  
5    Brukt. Dreierwalde 2    8:3 6  

» Zur kompletten Tabelle