Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • BL 12
Marcel Pielage ist nun auch offiziell in der kommenden Saison Trainer von Westfalia Kinderhaus.

Pielage nun auch offiziell Kinderhauser Coach


Von Alex Piccin

(14.06.17) Was schon seit Monaten als mal mehr, mal weniger verfestigtes Gerücht gehandelt wird, ist jetzt offiziell: Marcel Pielage wird in der kommenden Saison Trainer des Bezirksligisten Westfalia Kinderhaus. Ihm assistiert ein USA-Rückkehrer.

Der kommissarische Sportliche Leiter Ingo Hennemann bestätigte nun die Personalie: „Wir wollten den Arbeitsgerichtsprozess abwarten, bevor wir den neuen Trainer vorstellen.“ Hintergrund: Frank Busch hatte die Westfalia auf Weiterbestehen des Arbeitsvertrages verklagt. Hennemann: „Wir haben ihm in vielen Gesprächen erläutert, dass die Klage chancenlos ist. In der Güteverhandlung hat der Richter ihm gesagt: 'Bitte nehmen Sie die Klage zurück, sonst spreche ich ein ganz deutliches Urteil.' Wir fallen ja nicht einmal unter das Kündigungsschutzgesetz und haben fristgerecht gekündigt. Es ist alles sauber gelaufen. Frank Busch hat die Klage, nachdem ihm der Richter das dringend geraten hatte, zurückgenommen.“ Somit ist die Beschäftigung Buschs zum 31. Mai beendet worden.

Marcel Pielage heißt der neue starke Mann am Seitenrand. Er wird nur Coach sein und selbst nicht spielen. „Das war seine ausdrückliche Bedingung“, so Hennemann. Als Bindeglied zwischen Rasen und Taktiktafel fungiert zukünftig Gerrit Göcking als spielender Co-Trainer, der die Mannschaft bestens kennt. „Die Kaderplanung ist soweit abgeschlossen“, sagt Pielage. In den nächsten Tagen folgen noch Gespräche mit Kandidaten für die Planstellen defensives und offensives Mittelfeld.

Neue Gesichter im Kader

Aus der U19 stoßen Vincent Gogoll und Lasse Kinzler zur Bezirksliga-Elf. Sie haben in den letzten Saisonspielen dort bereits erste Seniorenluft schnuppern dürfen. Vom 1. FC Gievenbeck über Roxel kommt Mike Liszka für die Offensive und Jonas Kreuzer hat sich nach seiner langwierigen Verletzungspause wieder als topfit zurückgemeldet. Auf der Torhüterposition hat sich auch etwas getan. René Steinke kehrt nach einem halben Jahr Pause zurück und Ismael Beckers wechselt von Preußen Borghorst an die Große Wiese. Auch in Borghorst, aber beim SV Wilmsberg, hat Johannes Wesselmann gespielt, der 2017/18 für die Westfalia die Stiefel schnürt.

Abgänge gibt es auch: Nawid Nesar kehrt zu SuS Neuenkirchen zurück, Enno Suvar zu Münster 08. Ihm folgt Endrit Sojeva. Außerdem hängt Michael Lammerding seine Schuhe an den sprichwörtlichen Nagel. Damit verfügt Pielage über einen 23 Mann starken Kader, zu denen sich möglicherweise noch zwei Spieler gesellen. Der Coach hat sich in Sachen Saisonziel schon Gedanken gemacht, wie er verrät: „Wir möchten oben mitspielen. Es ist schwer, von Aufstieg zu sprechen, da so etwas nicht planbar ist.“ Ab dem 10. Juli werden für eine erfolgreiche Saison die Grundsteine gelegt.

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.

Bezirksliga 12: News



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: Manfred Quebe über den Rückzug des SC Münster 08 aus der Landesliga
» [mehr...] (3.129 Klicks)
2 Urlaubsgrüße an Heimspiel: Schickt uns eure Fotos mit Heimspiel 2019
» [mehr...] (812 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Zwei Spätentschlossene in die Schöneflieth
» [mehr...] (765 Klicks)
4 Oberliga Westfalen: Zwei ohne Flausen im Kopf für den 1. FC Gievenbeck
» [mehr...] (693 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Jonas Grütering ist Stemmerts neuer Leader
» [mehr...] (683 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 30    112:34 79  
2    Germ. Hauenhorst 30    82:30 77  
3    Conc. Albachten 30    78:34 74  
4    SC Hörstel 30    103:40 68  
5    Warendorfer SU 30    81:32 63  

» Zur kompletten Tabelle