Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!

-Anzeige-

  • Heimspiel-online - BL12 - Tabelle / Statistiken
  • Heimspiel-online - BL12 - Ergebnisse / Berichte
  • Heimspiel-online - BL12 - Aktuelles / Hintergründe

Altenberge bleibt im harten Derby geduldig


Von Christian Lehmann

(12.03.17) Wie eine gut geölte Maschine spult der TuS Altenberge sein Pensum runter. Der Spitzenreiter lieferte eine Woche vor dem Spitzenspiel gegen Westfalia Kinderhaus auch beim 3:0 (1:0) über Preußen Borghorst gewohnt souverän ab. Und das, obwohl es der Gegner Florian Reckels' Elf nicht leicht machte.

Selbst nach der verhältnismäßig frühen Führung durch Malte Greshake, der nach einem geblockten Abschluss von Vargin Der mit dem abgefälschten Nachschuss traf (1:0/23.) ließen sich die Gäste nicht locken und behielten ihre defensive Grundausrichtung bei. Das sollte dem Ligaprimus lange Zeit Kopfschmerzen bereiten. "Es war ein hartes Derby, aber es war nicht überhart. Borghorst hat gut verteidigt und immer wieder lange Bälle gespielt", sagte Reckels. "Solange es nur 1:0 stand, war es wackelig." 
'
Maia Rego sieht Rot

So richtig in die Bredouille gerieten die Gastgeber gegen offensiv harmlose Preußen aber nicht. Hier und da leisteten sie sich ungewohnte Unsauberheiten im Passspiel, weil sie aber defensiv die Ordnung nie verloren, verzeichneten die Borghorster keine Großchance. Ruhe im Karton war dann nach Marcel Lütke-Lengerichs Treffer zum 2:0, den Jakob Schlatt und Felix Risau gut eingeleitet hatten (66.). Das heißt, nicht ganz: Diogo Maia Rego wurde eine Minute später nach einem groben Foulspiel gegen Malte Greshake mit der Roten Karte bedacht und vom Feld geschickt. Während Reckels von einer "Kann-nicht-Muss"-Entscheidung sprach, bemerkte SCP-Trainer Carlos Andrade: "Das war nicht clever von ihm. Gelb war es auf jeden Fall, aber Rot ist ein bisschen hart. Aber der Schiedsrichter hat entschieden, wir können uns nicht beschweren."

Ohnehin waren die Altenberger, die später noch das 3:0 durch ein Abstaubertor von Vargin Der erzielten (74.), an diesem Tage das cleverere, reifere Team. "Die haben verdient gewonnen", resümierte Andrade. "Wir standen defensiv gut, aber nach vorne hatte ich ein bisschen mehr erwartet."

TuS Altenberge - SC Preußen Borghorst     3:0 (1:0)
1:0 Greshake (23.), 2:0 Lütke-Lengerich (66.),
3:0 Der (74.)
Rote Karte: Borghorsts Maia Rego (67./grobes Foulspiel)



Heimspiel-Abo

Login | Jetzt bestellen



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Westfalenliga 1: BSV Roxel - TuS Hiltrup 2:1
» [mehr...] (964 Klicks)
2 Landesliga 4: "Dargestellt, als wären wir der allerletzte Verein"
» [mehr...] (730 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Anschwitzen, 17. Spieltag
» [mehr...] (588 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Westfalia Kinderhaus - Arminia Ibbenbüren 6:2
» [mehr...] (498 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Team der Woche - 16. Spieltag
» [mehr...] (480 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SV Bösensell 16    41:15 38  
2    SG Telgte 15    40:16 36  
3    GW Gelmer 17    40:16 36  
4    GW Rheine 16    51:21 35  
5    SC Hörstel 15    44:19 34  

» Zur kompletten Tabelle