Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!

-Anzeige-

  • Heimspiel-online - BL12 - Tabelle / Statistiken
  • Heimspiel-online - BL12 - Ergebnisse / Berichte
  • Heimspiel-online - BL12 - Aktuelles / Hintergründe

Bezirksliga 12

Nicht mal 100 Kilometer für 'ne andere Welt


von Mario Lacroix

(10.05.18) 85 Kilometer musste Referee Timm Lehnert (SV Hochlar) zurücklegen, um im Wilmsberger Waldstadion anzukommen. Es war wie die Reise in eine andere Welt. Unter einem Kick zwischen dem SVW und dem bereits feststehenden Meister Wesatfalia Kinderhaus hat sich der aus dem Kreis Recklinghausen stammende Unparteiische nämlich etwas anderes vorgestellt. "Das soll Bezirksliga sein?" hat er nach dem Spiel angeblich in die Runde gefragt. Dabei muss er in enttäuschte Wilmsberger Gesichter geblickt haben. Die Piggen verloren trotz starker Leistung mit 1:3 (1:1).

"Es war ein sehr intensives Spiel", fand auch Nick Rensing. Das Geburtstagskind aus Kinderhaus machte sich ein besonderes Geschenk. Nach einem Freistoß von Luca Jungfermann kollidierte SVW-Keeper Lukas Schröder mit Marius Wies, Rensing stand goldrichtig und nickte zum 2:1 ein (48.). "Ja, Wahnsinn, der Rensing trifft an seinem Geburtstag", war auch Westfalia-Coach Marcel Pielage baff.

Eisfeldt im zweiten Versuch

Wie ein Schlag ins Gesicht fühlte sich das nicht nur für den unglücklichen Torhüter an, sondern für ganz Wilmsberg. Der Rangdritte war drauf und dran, nach Gievenbeck zu einem weiteren Kinderhaus-Bezwinger zu avancieren. Die sehr starke Anfangsphase belohnte Cedric Eisfeldt nach toller Vorarbeit von Alex Hesener mit der Führung (25.). Zuvor war der Ex-Altenberger am Führungstreffer gescheitert.

Aus dem Spiel kam vom Meister abgesehen von einer Kreutzer-Halbchance nichts. Dann startete Finn Liebert ein fulminantes Solo, ließ die Herren Köhler, Dobbe und Wies wie Slalomstangen stehen und lochte ein (1:1/39.).

Ochse im Abseits

Nach der Führung durch Glückskind Rensing war Kinderhaus noch lange nicht durch. Alex Wehrmann hatte zweimal den Ausgleich auf dem Fuß, außerdem drehte Niclas Ochse bereits zum jubeln ab, wurde aber wegen einer strittigen Abseitsposition zurückgepfiffen. Die Partie war gegessen, als der eingewechselte Jan Markfort einen schlampigen Rückpass spielte, Mike Liszka den Braten roch und zum 3:1 vollstreckte (85.).

"Wir haben eine gute Leistung gezeigt, man kann nicht von einem unverdienten Sieg sprechen", sah Pielage es nicht ganz so wie Wilmsbergs Trainer Christof Brüggemann, der konstatierte: "Wir haben in Summe Lehrgeld gezahlt, waren aber die, die mindestens einen Punkt, wenn nicht den Dreier verdient hatten."

SV Wilmsberg - Westfalia Kinderhaus      1:3 (1:1)
1:0 Eisfeldt (25.), 1:1 Liebert (39.),
1:2 Rensing (48.), 1:3 Liszka (85.)



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: Sebastian Hänsel und der BSV Roxel haben Bock auf den Neuanfang
» [mehr...] (974 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Gündogan verstärkt Preußen Lengerich
» [mehr...] (734 Klicks)
3 Westfalenliga 1: Lauretta-Ersatz ist 17 Jahre jünger
» [mehr...] (731 Klicks)
4 Heimspiel-Transferticker: Immer auf dem Laufenden im Heimspielland
» [mehr...] (663 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Arminia sorgt mit Selimi vor
» [mehr...] (650 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SG Telgte 30    89:38 73  
2    Borussia Münster 30    86:27 70  
3    SV Rinkerode 30    91:45 66  
4    SV Bösensell 30    82:38 66  
5    Cher. Laggenbeck 28    87:30 65  

» Zur kompletten Tabelle