Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • BL 12

Bezirksliga 12

"Dann haben sie uns erschossen..."


von Mario Lacroix

(18.05.18) Am Tag einer furchtbaren Schießerei an einer Schule in den USA sollte man mit martialischen Vokabeln im Fußball vorsichtig sein. Insofern hat es sich für Amisia Rheine zum Glück 'nur' so angefühlt, wie es Trainer Bodo Gadomski nach der 2:5 (2:0)-Niederlage gegen Vorwärts Wettringen ausgedrückt hat: "Bei uns konnte man nach dem ersten Gegentor sehen, dass wir nicht so gefestigt sind. Wettringen hat dann, warum auch immer, richtig Gas gegeben und uns erschossen."

In den ersten Momenten fühlte sich diese Niederlage wie das traurige Finish einer Saison an, die für Amisias Feuerwehrmann tatsächlich erst mit dem Auswärtsspiel in Wolbeck endet. Aber: "Ich denke, dass wir heute abgestiegen sind. Es gibt zwar noch eine rechnerische Möglichkeit, aber wir müssen es realistisch sehen", so Gadomski, dessen Team zwei (ISV) und drei Punkte Rückstand (Arminia) auf die Ibbenbürener Klubs hat, die die ersten Nicht-Abstiegsplätze belegen und noch zwei Partien bestreiten. 

Das Phantom schlägt zu

Nachdem die Partie am Donnerstag beim Stand von 1:0 für Amisia wegen einer Schiedsrichter-Verletzung abgebrochen wurde, sah es auch am Freitag zunächst sehr gut aus für die Emsaue-Kicker. Von einem Missverständnis zwischen Wettringens Keeper Rafael Romero und Innenverteidiger David Ratering profitierte Fabio da Costa Pereira und traf zum 1:0 (31.). 

Zwei Minuten später ließ sich Vorwärts durch einen Befreiungsschlag der Amisen übertölpeln, "und dann macht das Phanton das 2:0", schildert ein verdutzter Wettringer Coach Patrick Wensing. Der sah sein Team im ersten Durchgang "richtigen guten Fußball" spielen, mit einer kleinen Einschränkung: "Bis zum Sechzehner war es sehr gut, dann schwach."

Die Hausherren, mit Applaus in die Kabine verabschiedet, hatten zu Beginn der zweiten Hälfte durch da Costa Pereira und Kevin Dress zwei dicke Chancen auf das 3:0. 

Volley-Festival zum Ausgleich

Statt einer möglichen Vorentscheidung glückte dem eingewechselten Lukas Göers der Anschlusstreffer (58.). Verunsicherte Amisen verloren nun völlig die Orientierung, was bei den wahnsinnigen Kombinationen der Gäste auch kein Wunder war: Vor dem 2:2 nahm Göers einen Flankenball volley und brachte damit Florian Kappelhoff-Rickert in Position, der ebenfalls aus der Luft zum Ausgleich abschloss (61.). Die wilde Fahrt ging mit Henning Hils' Führungstreffer weiter (65.), ehe Kappelhoff-Rickert und der wieder genesene Hendrik Artmann dem Gegner den Rest gaben (72./77.).

Wensings war selbst baff ob dieser Wende. Woher sie kam? "Wir haben nach der Halbzeit unsere Spielweise angepasst und den Abstiegskampf mitgetragen, auch mal den Ball klar rausgespielt, anstatt alles spielerisch zu lösen."

Die Diskussion um eine mögliche Schützenhilfe für die eigene zweite Mannschaft, die von einem Abstieg Amisias nicht gerade profitieren würde, nervt Wensing: "Die Saison ist für uns nicht gelaufen. Natürlich hätte ich gerne Amisia in der Liga. Na klar fahre ich lieber nach Rheine als nach Ibbenbüren. Aber darum geht es nicht!"

Amisia Rheine - Vorwärts Wettringen     2:5 (2:0)
1:0 da Costa Pereira (31.), 2:0 da Costa Pereira (33.),
2:1 Göers (58.), 2:2 Kappelhoff-Rickert (61.),
2:3 Hils (65.), 2:4 Kappelhoff-Rickert (72.),
2:5 Artmann (77.)



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Landesliga 4: Manfred Quebe über den Rückzug des SC Münster 08 aus der Landesliga
» [mehr...] (3.174 Klicks)
2 Urlaubsgrüße an Heimspiel: Schickt uns eure Fotos mit Heimspiel 2019
» [mehr...] (1.119 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Zwei Spätentschlossene in die Schöneflieth
» [mehr...] (860 Klicks)
4 Landesliga 4: Hunnewinkel Erfahrung für die Roxels Hütte
» [mehr...] (735 Klicks)
5 Oberliga Westfalen: Zwei ohne Flausen im Kopf für den 1. FC Gievenbeck
» [mehr...] (701 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 30    112:34 79  
2    Germ. Hauenhorst 30    82:30 77  
3    Conc. Albachten 30    78:34 74  
4    SC Hörstel 30    103:40 68  
5    Warendorfer SU 30    81:32 63  

» Zur kompletten Tabelle