Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!

-Anzeige-

  • Heimspiel-online - BL12 - Tabelle / Statistiken
  • Heimspiel-online - BL12 - Ergebnisse / Berichte
  • Heimspiel-online - BL12 - Aktuelles / Hintergründe

Bezirksliga 12 - Anschwitzen

Ricardo Bredeck (r.) zeigte gegen Amisia Rheine eine ansprechende Leistung. Er und sein SV Wilmsberg müssen sich nun gegen Westfalia Kinderhaus gewaltig strecken.

Die Piggen vor der Schlange


Von Christian Lehmann

(17.08.17) Erwartungsgemäß haben sich nach dem 1. Spieltag die Favoriten vorne einsortiert. Nun bleibt abzuwarten, ob Kinderhaus, Emsdetten 05, der SC Altenrheine und Vorwärts Wettringen sich in der Spitzengruppe halten können. Die undankbarste Aufgabe kommt dabei auf den SV Wilmsberg zu, das zum Topfavoriten nach Kinderhaus reisen muss. Doch auch Aufsteiger Amisia Rheine ist nicht um sein Auftaktprogramm zu beneiden.


BW Aasee - SuS Neuenkirchen II     (Samstag, 15 Uhr)
Relativ gefasst nahm BWA-Coach Matthias Gerigk die 1:4-Pleite seines Teams in Emsdetten auf, auch wenn ihm vor allem im ersten Spielabschnitt die "typischen Aasee-Tugenden" Kampf, Leidenschaft und Teamgeist fehlten. "Nullfünf ist nicht unser Maßstab", sagte er. Die Reserve des SuS ist das schon eher. Die Männer vom Haarweg - das ergab eine Umfrage unter den Trainern im Vorfeld der Saison - gelten als Abstiegskandidat Nummer eins. Eine Einschätzung, die SuS-Coach André Haarmann nachvollziehen und einordnen kann. "Ich hätte uns wahrscheinlich auch genannt." Eigentlich müsste er sich bei den Kollegen ja für die gratis Motivationsspritze bedanken...
Kluczniok: Ich glaube, dass es Neuenkirchen sehr schwer haben wird, auch wenn ich denen nichts Böses will - 2:0
Heimspiel-Tipp: Aasee sammelt die ersten Punkte - 1:0

Germania Hauenhorst - VfL Wolbeck     (Samstag, 15 Uhr)
Beide Teams gingen am 1. Spieltag unter dem Strich als verdienter Verlierer vom Platz. Bei beiden war ein überraschender Punktgewinn allerdings auch lange möglich. Der Germania wurde in Wettringen erst zehn Minuten vor dem Ende ein Bock ihres sonst starken Keepers Lukas Flothmann zum Verhängnis. Wolbeck brachte extrem ersatzgeschwächt eine 1:0-Pausenführung gegen Kinderhaus nicht ins Ziel. Dabei erlitten Marco Bensmann und Keeper Marc Klein eine Gehirnerschütterung, Letzterer brach sich auch noch die Nase. "Es geht ihnen soweit gut", berichtet Coach Lois Fetsch. Eine Option für Sonntag sind sie aber natürlich nicht. Für Klein könnte überraschend Bernd Lütke-Wiesmann, einstiger Westfalenligaschnapper des 1. FC Gievenbeck und BSV Roxel, zwischen die Pfosten rücken. Der Grevener nimmt heute am Training des VfL teil und wäre wohl auch für Sonntag spielberechtigt. "Ich finde es super, dass er uns hilft", sagt Fetsch. Daniel Seidel kam am Dienstag in gutem Fitness-Zustand aus dem Italien-Urlaub zurück, auch Fabian Stelzig kehrt ins Team zurück. Nur der Einsatz Sven Möllmanns (Kurzurlaub) wackelt. Soviel steht fest: Es kommt keine Laufkundschaft zu auf die Truppe von Markus Heckmann und Thomas Höing.
Kluczniok: Ich tippe auf jeden Fall auf Wolbeck. Das wird ein dreckiges 2:1 für uns.
Heimspiel-Tipp: 1:2

Westfalia Kinderhaus - SV Wilmsberg     (Sonntag, 15 Uhr)
Auch der zweite Spieltag beschert dem Titelfavoriten von der Großen Wiese eine knifflige Aufgabe. Sollte "K-Town" diese ebenso mühelos meistern wie die erste in Wolbeck, wäre das schon eine Ansage. Eindruck hinterlassen hat bei der Westfalia Jungsenior Lasse Kinzler. Der Verteidiger stand in Wolbeckfür viele überraschend in der Startelf. "Er hat eine super Vorbereitung gespielt, dann muss man so einen jungen Mann auch belohnen", findet der Kinderhauser Coach Marcel Pielage. "Er ist sehr ruhig am Ball. Das ist sehr, sehr wichtig." Den Auftaktsieg will er nicht überbewerten, zumal der VfL mit Personalsorgen zu kämpfen hatte. "Wir dürfen uns darauf nicht ausruhen. Es ist alles ein hartes Stück Arbeit." Das erwartet sicher auch die Gäste. "Wir haben jetzt nicht den allergrößten Druck und fahren da mit drei Punkten hin. Aasee hat es auch geschafft, im Pokal über 90 Minuten ein 2:2 zu erzielen. Ich glaub', ich rufe Matze Gerigk mal an und frag', wie sie's gemacht haben", sagte Trainer Christof Brüggemann nach dem 2:1-Erfolg über Amisia Rheine. "Wir werden versuchen, uns mit allen Mitteln zu wehren. Keine Ahnung, ob das reicht. Diese Mannschaft gibt es nicht nochmal in dieser Liga. Wenn da nichts geht, wollen wir wenigstens nachher sagen, wir haben's probiert.
Kluczniok: Ein super Spiel. Ich schätze Kinderhaus etwas stärker ein. 3:1
Heimspiel-Tipp: 2:0

Amisia Rheine - Emsdetten 05     (Sonntag, 15 Uhr)
"Wir sind in der Bezirksliga angekommen." Dieser Erkenntnis reifte bei Amisen-Coach Ralf Althoff nach dem starken Auftritt seines Teams im Wilmsberger Waldstadion. Dumm nur aus Sicht des Aufsteigers, dass er dort nicht einen Punkt mitnahm. Die ersten Zähler ausgerechnet im ersten Heimspiel gegen Emsdetten 05 zu holen, scheint nicht weniger schwierig. Die Nullfünfer starteten souverän in die neue Spielzeit. Freude bereiteten Trainer Christian Bienemann vor allem die Jungspunde Avni Kürsat Özmen, Jan Walbaum und Tristan Kloppenborg. Auf der rechten Offensivseite zeigte Fabian Ebong eine starke Partie. Wie auch gegen BW Aasee gilt es für die Wasserturm-Kicker, den Ball laufen zu lassen und sich nicht in unnötige Zweikämpfe verwickeln zu lassen. Wie starke die Amisen im Umschaltspiel sind, haben sie bereits angedeutet.
Kluczniok: Bei Amisia ist ja Fabio da Costa Pereira zurück. Den finde ich überragend. Nullfünf will aber auch oben mitspielen. Die gewinnen 2:1.
Heimspiel-Tipp: 1:2

SC Altenrheine - SC Greven 09     (Sonntag, 15 Uhr)
Ausführlich dürfte sich Daniel Apke den Opens external link in new windowVideo-Spielbericht des geschätzten Kollegen Tino Wermeling zu Grevens Last-Minute-Sieg gegen den TuS Recke einverleibt haben. Dabei dürfte er gesehen haben, dass dem Offensivspiel der Schöneflieth-Kicker noch ein wenig die Variabilität fehlte. Viel lief gegen Recke über Julian Loose auf der rechten Offensivseite, trotz seines Siegtores blieb Emre Kücükosman als Strippenzieher blass. Auch Patrick Fechtel entfaltete noch nicht seine volle Offensivpower. Bei Standards war entweder Recke stark - oder Greven anfällig. Altenrheine hatte in Neuenkirchen den Gegner über weite Strecken im Griff, brachte diese Überlegenheit jedoch zunächst nicht auf die Anzeigetafel und hatte dann in einigen kniffligen Szenen das nötige Glück. Besonders stark präsentierte sich die Defensive um Abwehrchef Denis da Silva und Linksverteidiger Jacques Hegemann.
Kluczniok: Bei Greven kenne ich ein, zwei Leute. Die gehören für mich auf jeden Fall in die Bezirksliga. 0:1
Heimspiel-Tipp: 2:2

TuS Recke - Ibbenbürener SpVgg     (Sonntag, 15 Uhr)
Am Sonntag ging der TuS Recke in Greven in der Nachspielzeit durch das Tal der Tränen, im Opens external link in new windowKreispokal gelang dem Team um Matchwinner Tobias Klostermann dann in der 87. Minute der Siegtreffer gegen den TuS Graf Kobbo Tecklenburg - mit Trainer Klaus Bienemann und Ex-Bezirksliga-Knipser Isuf Asllani. Reckes Coach Marc Wiethölter ermahnte seine Spieler danach jedoch, ihren spielerischen Faden durchzuziehen und sich nicht auf Scharmützel einzulassen. Genau das taten sie jedoch bei den Kobbos. "Daraus müssen wir unsere Lehren ziehen", fordert Wiethölter. Für seinen Gegenüber Florian Lürwer steht mit der ISV das zweite Derby binnen einer Woche an. Das erste gegen Teuto Riesenbeck war extrem ausgeglichen. Vor allem in der zweiten Hälfte überzeugte die ISV, die aber gegen Ende auch leichte Fitness-Defizite offenbarte. Wen wundert's nach der weitestgehend vermurksten Vorbereitung...?
Kluczniok: 2:0
Heimspiel-Tipp: 2:1

Teuto Riesenbeck - 1. FC Gievenbeck U23     (Sonntag, 15 Uhr)
In der Vorsaison klebten beide Teams bis zum Ende im Tabellenkeller fest. Genau das soll nicht noch einmal passieren, hoffen die Trainer Sebastian Möllers und Stefan Bischoff. Den 49ers gelang daheim gegen Aufsteiger Arminia Ibbenbüren bereits ein erster Sieg, Teuto war gegen die ISV ebenfalls nah dran, vergab jedoch durch Philipp Rieke in der Schlussphase die große Chance zum Lucky Punch. Dass sein Team auch am Sonntag wieder auf die Dienste Fabian Gericks bauen kann, scheint nach dessen Gala-Auftritt im Opens external link in new windowKreispokal gegen den FC Nordkirchen zumindest fraglich. Gut möglich, dass der Stürmer, der zwei Treffer zum Auftaktsieg der U23 beisteuerte, nun wieder in der Ersten ran darf.
Kluczniok: Die Spiele in Riesenbeck waren für uns immer schwer. Tiefer Platz, viele Zuschauer. Ich glaube, dass sich die Erfahrung durchsetzt und tippe auf ein 2:1.
Heimspiel-Tipp: 1:0

Arminia Ibbenbüren - Vorwärts Wettringen     (Sonntag, 15 Uhr)
Ärgerlich war für die Arminia, dass sie trotz früher Führung in Gievenbeck letztlich leer ausging. Wie es sich anfühlt, ein Ligaspiel zu verlieren, hatte die Mannschaft von Trainer Vladan Dindic bis dato lange nicht mehr erfahren. Der Trainer kritisierte nach dem Spiel dann auch das Anlaufverhalten seiner Elf. Gegen spielstarke Wettringer muss es der Neuling vor eigenem Publikum besser machen. Vorwärts deutete an, dass es in dieser Saison trotz seines verjüngten Kaders ein Wörtchen um die Plätze im oberen Drittel mitreden kann. Wenn die Männer aus dem Hiärtken allerdings weiter so mit ihren Chancen schludern wie zuletzt gegen Hauenhorst, dann bekommt Neu-Trainer Patrick Wensing (28) trotz seines jungen Alters womöglich ziemlich schnell graue Haare.
Kluczniok: Wettringen hat 'ne ganz starke Kombo. Arminia ist aber auch ganz gut. 2:2
Heimspiel-Tipp: 1:1



Heimspiel-Abo

Login | Jetzt bestellen



Heimspiel-Stellenmarkt

Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: "Ich komme ja wieder!"
» [mehr...] (797 Klicks)
2 Landesliga 4: Eintracht Coesfeld - SC Münster 08 1:3
» [mehr...] (523 Klicks)
3 Bezirksliga 12: BW Aasee - TuS Recke 3:1
» [mehr...] (486 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Vorwärts Wettringen - Emsdetten 05 1:1
» [mehr...] (424 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Team der Woche - 6. Spieltag
» [mehr...] (341 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Germ. Horstmar 6    13:6 15  
2    SC Hörstel 6    19:6 14  
3    Falke Saerbeck 7    16:9 14  
4    SV Rinkerode 5    20:6 13  
5    SV Bösensell 5    16:3 13  

» Zur kompletten Tabelle