Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • BL 12

Bezirksliga 12

Nico Matic (r.) wohnt in Borghorst und spielt für Borghorst. Die beiden größten örtlichen Lokalkonkurrenten stehen in der Bezirksliga 12 ganz oben. Wie findet man das eigentlich so als Preuße?

Die hinterm Hügel und die hinter der Bahn...


Von Fabian Renger

(25.10.18) Der Kollege steckt im Urlaub - und ich im Anschwitz-Dilemma! Mit wem soll ich denn in dieser Woche bloß anschwitzen? Es war gar nicht so leicht, da jemanden zu finden, der ungefähr die Kenntnisse aufweist, die ich auch über die Bezirksliga besitze. Aber letztlich sind wir bei Nico Matic hängen geblieben, 26-jährige Innenverteidiger aus der Kreisliga A Steinfurt. Was ihn fürs Anschwitzen qualifiziert? Sein Verein: Preußen Borghorst!

Schließlich ist Borghorst der Ort zwischen den beiden Heimspielstätten des SV Burgsteinfurt, derzeit Tabellenerster, und dem SV Wilmsberg, schärfster Verfolger in der Tabelle. In der kommenden Woche gehen beide Teams sich im direkten Duell (sportlich) an die Gurgel. Das wird geil. Vorher haben wir aber noch eine dringende Frage zu klären: So als direkter Nachbar und waschechter Borghorster Jung, wem wünscht man da den Erfolg eigentlich weniger?

Ein geteiltes Dorf, dieses Borghorst

"Natürlich beiden gleich wenig", will Matic keinen Streit vom Zaun brechen. Die Stemmerter bezeichnet Matic als "die hinterm Hügel", mit denen habe man als Borghorster sowieso weniger am Hut. Näher dran seien da schon die Piggen, ebenfalls direkt in Borghorst beheimatet. Früher habe es, so sagt es Matic, in Borghorst immer geheißen: Die Preußen vor und die Piggen hinter der Bahn. Ein geteiltes Dorf, wie es scheint.

Einige Ex-Borghorster kicken mittlerweile für den SVW, da würden die Drähte aber logischerweise mehr glühen. Ein guter Kumpel sei beispielsweise Pigge Alex Hesener. "Mit dem hab ich in der A-Jugend gespielt", sagt Matic. Also ist er Fan? Der Verteidiger bejaht kräftig flachsend:"Sein Trikot hab ich natürlich bei mir im Rahmen hängen." Bestimmt ein Sammlerstück.

Kaum ein Vergleich zu damals

Matic muss sich in dieser speziellen Angelegenheit aber auskennen: Seit seinem dritten Lebensjahr kickt er für Borghorst, vor zwei Jahren sogar noch in der Bezirksliga. "Von damals sind aber ja kaum noch Mannschaften übrig geblieben. Mannschaften wir Laggenbeck beispielsweise kenne ich überhaupt gar nicht", ist seine vorhandene Expertise nicht mehr so riesig. Da hab ich ja nochmal Glück gehabt.

Von Derbys mit seinen Preußen gegen die örtlichen Konkurrenten ist Matic indes auch meilenweit entfernt: In der Kreisliga A kämpfen die Preußen ums nackte Überleben. Kommt da kein Wechsel innerhalb der Nachbarschaft in Frage? "Nein", kommt's wie aus der Pistole geschossen. Gilt auch für seine Tipps im Anschwitzen.

TuS Germania Horstmar - Arminia Ibbenbüren (Samstag, 15 Uhr)
Hubi Ahmann gehen die Spieler flöten. Neuster Fall: Der in die Schweiz abwandernde Top-Torjäger Öffnet internen Link im aktuellen FensterDaniel Kitroschat. Ein paar Alternativen hat er aber schon im Petto, sodass der  - wir mussten diese Frage stellen, Journaille halt - Einsatz von ihm selbst nicht in Frage kommt. "Da finde ich noch elf andere, die das besser können und fitter sind", hat Arminias Coach seine gute Laune noch immer nicht verloren. Auch trotz des 1:7 in der Vorwoche gegen Wettringen.
Heimspiel-Tipp: Horstmar hatte vergangene Woche spielfrei. Aber was heißt das schon: 1:1.
Matic: Horstmar kenne ich noch vom vergangenen A-Liga-Jahr. Da waren sie richtig stark. Arminia kenne ich gar nicht. 2:1.

SV Wilmsberg - SC Preußen Lengerich (Sonntag, 15 Uhr)
Kaum ist der Trainer weg, schon fluppt's. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Allerdings profitierten die Lengericher beim Öffnet internen Link im aktuellen Fenster3:0 über den VfL Wolbeck auch von einem dezimierten Kontrahenten. Leichter wird die Aufgabe bei den Piggen gewiss nicht. Die sind nämlich auf Wiedergutmachung aus, war die Leistung in Recke in der Vorwoche einfach bloß katastrophal. Jedenfalls teilweise. In der zweiten Halbzeit produzierte Christof Brüggemanns Elf Fehler am Fließband. Kennt man gar nicht vom SVW.
Heimspiel-Tipp: Marc Wiethölter vom TuS Recke meinte, Wilmsberg dürfe bis zum Rückspiel jetzt jedes Spiel gewinnen. So weit in die Glaskugel blicken wir noch nicht, aber: Am Sonntag klappt's zumindest. 2:0. Lengerich bemüht sich allerdings.
Matic: 3:1 für den SV Wilmsberg - und Alex Hesener macht ein Tor.

VfL Wolbeck - SV Burgsteinfurt (Sonntag, 15 Uhr)
Wiedergutmachung ist in Wilmsberg angesagt, aber auch in Wolbeck. Der VfL präsentierte sich wie von Sinnen gegen Lengerich, war komplett von der Rolle.  Sowohl Daniel Seidel als auch Nico Rehberg flogen in Lengerich mit glatt Rot vom Platz. Gut für die Mannschaftskasse, schlecht fürs sportliche Abschneiden. Auch ansonsten war's ein Tag zum Vergessen - zum fünften Mal in Folge kein Sieg. Sowas kennen sie beim SVB gar nicht mehr. Die Mannschaft von Coach Christoph Klein-Reesink entschied die vergangenen neun Pflichtspiele allesamt für sich. Und die Kollegen der Öffnet externen Link in neuem FensterWestfälischen Nachrichten haben herausgefunden, dass auch die Statistik für die Stemmerter spricht.
Heimspiel-Tipp: Wäre zwar vielleicht cool für die Spannung in der Liga, aber das machen die Gäste - 1:3.
Matic: 1:1.


Vorwärts Wettringen - BW Aasee (Sonntag, 15 Uhr)
Die Blau-Weißen nach drei Siegen in Serie bereits als Mannschaft der Stunde zu bezeichnen, das wäre wohl etwas übertrieben. Aber: Bei BWA passt die Form. In Wettringen könnte der Öffnet internen Link im aktuellen Fenster7:1-Kantersieg in Ibbenbüren ebenfalls Kräfte freigesetzt haben, die zuletzt eingerostet zu sein schienen. Auch wenn das Spiel bei Arminia Ibbenbüren laut Patrick Wensing, Wettringens Coach, auch gut und gerne 9:5 hätte ausgehen können. So eindeutig war's nämlich gar nicht.
Heimspiel-Tipp: 9:5, joar das wäre doch mal was. Aber wir bleiben sachlich und einigen uns auf ein 2:1.
Matic: 2:0

Cheruskia Laggenbeck - 1. FC Gievenbeck U23 (Sonntag, 15 Uhr)
Die erste gruselige Leistung der Saison sah Laggenbecks Trainer Nico Fehlhauer in der Vorwoche. Die Schuld nahm er dabei auf sich. Ehrenvoll. Der Oberliga-Unterbau auf der Gegenseite hat in dieser Woche wohl erst einmal ein paar Bücher gewälzt mit dem Thema "Wie gehe ich sorgsam mit Führungen um?" - schließlich tut sich der FCG damit verdammt schwer in diesem Jahr. Bereits elf Punkte verschenkten die 49ers nach einer 1:0-Führung. In der Vorwoche gegen den SC Greven 09 dann die Höchststrafe: 3:0 geführt - 3:3 gespielt. 
Heimspiel-Tipp: Nun - ohne Führung gewinnt man keine Spiele. Aber: Nicky Hendricks hat den richtigen Psychologen konsultiert. 1:0 führt Gievenbeck - das reicht.
Matic: Puuuh, schwer zu tippen. 2:0.

SC Greven 09 - SC Altenrheine (Sonntag, 15 Uhr)
Daniel Apke sah eine gute und eine schlechte Halbzeit in der Vorwoche. Das reichte gegen eine ersatzgeschwächte Teuto-Truppe zum 4:1-Erfolg. Das nagte trotzdem am Altenrheiner Trainer: Er machte sich so seine Gedanken, was er im Vorfeld wie falsch gemacht hatte. Falsche Worte? Falsche Taktik? Falsches Schuhwerk? Gute Frage. Sein Grevener Trainerkollege Andreas Sommer hat zumindest etwas Bammel vor dem Ligahit:"Wir brauchen mindestens so eine Leistung wie gegen Altenberge. Sonst wird das richtig schwer. Der SCA hat eine durchweg gut besetzte Truppe." Die hat er aber auch - und es gibt good News: Emre Kücükosman und auch Sebastian Sterthaus sind beide mittlerweile wieder beschwerdefrei auf den Beinen.
Heimspiel-Tipp: Geiles Spiel! 3:3!
Matic: 3:2

Teuto Riesenbeck - Emsdetten 05 (Sonntag, 15 Uhr)
Riesenbeck war Öffnet internen Link im aktuellen Fenstergegen Altenrheine eine richtige Festung - für 45 Minuten. Dass es schlussendlich recht deutlich wurde, war für Sebastian Möllers kein Beinbruch. Im Gegenteil. Seiner zusammengewürfelten Truppe zollte er ein Riesen-Kompliment. Er war sogar stolz aufs Gezeigte. Das wären sie am Wasserturm auch wohl langsam mal wieder. Aber das späte 1:1 gegen die SG Telgte schmeckte den Dettenern natürlich nicht sonderlich. Der Anspruch ist ein anderer.
Heimspiel-Tipp: Teuto macht seinen Trainer wieder stolz und trotzt den Gästen ein 1:1 ab.
Matic: Bei Detten kickt mit Nils Piotrowski ein Ex-Preuße, der gerade leider verletzt ist. Aber ich muss für ihn tippen. 1:2.

SG Telgte - TuS Recke (Sonntag, 15 Uhr)
Es war eine Pille für die SG Telgte. Da führte sie mit 1:0 am Wasserturm in Emsdetten bis in die Nachspielzeit hinein - und fuhr dann doch nur mit einem Zähler nach Hause. Zu wenig, um sich mal etwas Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. Der TuS machte Trainer Marc Wiethölter einfach nur froh, die Leistung war spitzenmäßig, insbesondere im Mittelfeld.
Heimspiel-Tipp: 1:2. Telgte führt wieder und verliert diesmal in der Nachspielzeit.
Matic: 1:2

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Heimspiel-Transferticker: Immer auf dem Laufenden im Heimspielland - 2019
» [mehr...] (1.355 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Kolobaric nimmt seinen Hut
» [mehr...] (1.085 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Puhle macht's am Wasserturm
» [mehr...] (697 Klicks)
4 Landesliga 4: Bruder-Zusammenführung und Rückkehrer beim BSV Roxel
» [mehr...] (617 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Anschwitzen, 24. Spieltag
» [mehr...] (607 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 21    85:27 57  
2    Germ. Hauenhorst 21    59:23 54  
3    SC Halen 20    70:30 51  
4    Conc. Albachten 19    51:21 50  
5    SV Bösensell 21    58:24 47  

» Zur kompletten Tabelle