Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • BL 12

Bezirksliga 12

ISV geht in Wettringen baden


Von Marlon Esch

(10.02.19) Es fing eigentlich gut an für die Gäste aus Ibbenbüren - bis spätestens zur Nachspielzeit der ersten Hälfte. Dann traf Torsten Fiefhaus von Wettringen zum zweiten Mal im Spiel. "Das war sozusagen der Genickbruch für uns", sagte der konsternierte Gäste-Coach Heiko Becker. Die Ibbenbürener Spielvereinigung kam in der zweiten Halbzeit mächtig unter die Räder und verlor bei Vorwärts Wettringen mit 5:1 (2:1).

Bereits nach vier Minuten kamen die Gäste durch Stefan Brink zur 1:0-Führung. Steffen Büchter verlängerte einen Einwurf von Maurice Bischoff zu Brink, der seine Mannschaft früh im Spiel jubeln ließ. Danach war die ISV zweimal nach einem Konter gefährlich - einmal parierte Wettringens Keeper Tom Knöpper glänzend. Die Hausherren waren feldüberlegen, die Gäste gefährlicher. 

Nach einer halben Stunde kehrte aber Unruhe in die Hintermannschaft der Spielvereinigung. Torsten Fiefhaus markierte mit einem strammen Schuss ins kurze Eck den Ausgleich (33.). Die Gastgeber hatten durch diesen Treffer Blut geleckt. Noch vor der Pause drehten die Jungs von Coach Patrick Wensing die Partie - Fiefhaus war wieder erfolgreich. Dieses Mal nutzte er einen missglückten Klärungsversuch aus und traf in die linke untere Ecke. 

Das Runde muss ins Eckige

Was Sepp Herberger schon lange vor unserer Generation bemerkte, fiel jetzt auch den Hausherren aus Wettringen vermehrt ein. Die Abwehr der Gäste war zwar anwesend, aber doch irgendwie nicht. Wettringen rannte unermüdlich an. "Wir sind komplett eingebrochen", beklagte Becker. Es dauerte jedoch bis zur 74. Minute, bis die Hausherren erneut butzten. Lyon Meyering vollendete einen schnell ausgespielten Angriff über die linke Seite mit einem Schuss ins rechte untere Eck. In Szene setzte ihn Florian Kappelhoff-Rickert mit einem Steckpass.

Nur vier Minuten später verschätzte sich ISV-Kapitän Philipp Bosse bei einem langen Ball - Meyering war danach im Eins-gegen-Eins gegen David Lindemann der Sieger (4:1/78.). Kappelhoff-Rickert erzielte nach einer Hereingabe von links das 5:1 (85.).

Becker kritisierte seine Jungs scharf - besonders das Verhalten in der Defensive. "Alle Sachen, die wir vor dem Spiel angesprochen hatten, wurden missachtet." Ein Lebenszeichen kam in der zweiten Halbzeit nicht von der ISV. "Sowas wie heute war kein Bezirksliga-Niveau", findet Becker deutliche abschließende Worte.

Vorwärts Wettringen - Ibbenbürener Spvg.     5:1 (2:1)
0:1 Brink (4.), 1:1 Fiefhaus (33.),
2:1 Fiefhaus (45+1.), 3:1 Meyering (74.),
4:1 Meyering (78.), 5:1 Kappelhoff-Rickert (85.)



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Ein zweiter Leifeld für Nullfünf
» [mehr...] (1.070 Klicks)
2 Westfalenliga 1: Der TuS schlägt erneut in Gievenbeck zu
» [mehr...] (678 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Arminia bezieht Stellung zu Gerüchten
» [mehr...] (586 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Anschwitzen, 29. Spieltag
» [mehr...] (565 Klicks)
5 Landesliga 4: Toka trägt bald Grün-Weiß
» [mehr...] (547 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 25    100:29 67  
2    Conc. Albachten 25    67:26 66  
3    Germ. Hauenhorst 25    70:27 64  
4    SC Halen 25    83:41 59  
5    Warendorfer SU 25    66:22 56  

» Zur kompletten Tabelle