Suchbegriff:
  • BL 12
  • Spielplan
  • Tabelle

Bezirksliga 12

Das Feuer brennt nicht mehr in Telgte


Von Christian Lehmann

(12.05.19) Blutleer, trostlos, resignierend - die SG Telgte präsentierte sich beim 0:3 (0:0) gegen die Ibbenbürener SpVgg wie ein Absteiger. Während die ISV sich nach überzeugender Leistung auf eine weitere Saison in der Bezirksliga 12 freuen darf, gehen im Takko-Stadion so langsam die Lichter aus. Die letzte Hoffnung der SG ist ein Wunder mit zwei Siegen aus den letzten beiden Spielen und gleichzeitigen Patzern der Konkurrenz, oder aber der im Raum stehende freiwillige Rückzug des TuS Germania Horstmar aus der Liga vor dem letzten Spieltag. 

Ob dem so sein wird oder nicht, war Trainer Mario Zohlen nach dem ernüchternden Auftritt seiner Truppe ziemlich egal. "Man hat heute nicht gesehen, dass die Jungs um ihre letzte Chance kämpfen. Ibbenbüren war uns ganz klar überlegen. Es gab maximal zehn Minuten, in denen wir heute für etwas infrage kamen. Wir sind nur hinterher gelaufen, man hat nicht gemerkt, dass das Feuer noch brennt", so der desillusionierte Coach. 

Doppel-Aluminium

Die beste Chance, einen Treffer zu erzielen, vergaben die Hausherren in der 32. Minute. Fahri Malaj hatte sich auf der rechten Seite durchgewurschtelt und in den Rückraum zu Philip Schange gespielt. Der jedoch jagte den Ball drüber. Noch näher dran an einem Treffer war jedoch die ISV, bei einer Doppelchance traf zunächst Julian Büchter den Innenpfosten, ehe Marvin Hagemann den Nachschuss an die Latte nagelte (25.). Schon in dieser Phase waren die Gäste besser drin in dieser Partie. "Mich hat es gewundert, dass sie uns gar nicht angelaufen sind. Wir konnten uns immer wieder spielerisch befreien", meinte ISV-Coach Heiko Becker.

Mit dem Tor zum 1:0 in der 48. Minute zog Julian Büchter bei den Telgtern den Stecker. Der Torschütze traf nach feiner Drehung aus 20 Metern per Traumtor in den Knick, nachdem er von Hagemann freigespielt worden war. Steffen Büchter erhöhte schließlich nach einem Telgter Standards auf 2:0. Gerrit Oberhaus marschierte durchs Mittelfeld und legte rüber zum Zehner, der vor dem Tor cool blieb (57.). Für die Krönung aus ISV-Sicht sorgte Marius Bücker. Wieder hatte Abwehrchef Gerrit Oberhaus die Kugel erobert, über Philipp Bosse gelangte der Ball zu Hagemann, der mit seinem Flachpass Bücker am zweiten Pfosten fand (3:0/83.). 

"Wir haben heute unsere fußballerische Klasse gezeigt und waren fast über 90 Minuten lang hinten gut sortiert", lobte Becker. "Ich bin glücklich darüber, dass wir den Klassenverbleib jetzt endgültig gesichert haben. Ich hätte mir das aber schon etwas früher gewünscht..."

SG Telgte - Ibbenbürener SpVgg     0:3 (0:0)
0:1 J. Büchter (48.), 0:2 S. Büchter (57.),
0:3 Bücker (83.)



Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Querpass: Normaler Trainingsbetrieb mit bis zu zehn Personen ist ab dem 30. Mai wohl wieder erlaubt
» [mehr...] (1.160 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Brüggemann: "Da hatte ich eine kleine Träne im Auge"
» [mehr...] (1.064 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Borussia holt Trio mit FCG-DNA
» [mehr...] (898 Klicks)
4 Westfalenliga 1: Clarholz sagt "JA" zur Oberliga
» [mehr...] (677 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Musi Sommer, der Unvollendete
» [mehr...] (620 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    SC Münster 08 II 19    65:11 55  
2    TGK Tecklenburg 20    81:24 51  
3    SV Bösensell 19    49:10 49  
4    Neuenkirchen II 20    71:25 46  
5    Arm. Ibbenbüren 19    63:31 45  

» Zur kompletten Tabelle