Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • BL 12

Bezirksliga 12

Daniel Bartelink ärgert sich nach der Gelb-Roten Karte gegen ihn in der 37. Minute.
Der Torschütze zum 2:1 jubelt: Alex Hollermann

In Überzahl fluppt's beim SVB


von Christian Lehmann

(02.09.18) Mit ziemlich viel Wut im Bauch stellte sich BW Aasee am Sonntag dem SV Burgsteinfurt entgegen. Einige Aussagen im Öffnet externen Link in neuem FensterVorbericht der lokalen Presse hatten den Gästen so gar nicht geschmeckt. Lange hielt der vermeintliche Underdog die Stemmerter auch mächtig auf Trab. Zwei aus BWA-Sicht verhängnisvolle Minuten leiteten schließlich den 3:1 (1:1)-Erfolg des SVB ein. 

Zunächst pennte die Defensive der Gäste bei einem Freistoß von Lars Kormann, in dessen Folge Verteidiger Chris Radecke den Ball mit dem Kopf in die Maschen wuchtete (35.). Wenig später leistete sich Daniel Bartelink ein durchaus heftiges Foulspiel gegen den Torschützen. Ausgerechnet Bartelink, der bis dahin quirligste Akteur auf dem Platz und Torschütze des über Johannes Gehring herrlich herausgespielten 0:1 (10.). Und ausgerechnet Bartelink, der nach fünf Minuten bereits die Gelbe Karte gesehen hatte, als er bei einer eigenen Großchance einen Tick zu spät am Ball war!

Artmann und Feldhues - Qualität fürs Zentrum

Die Ampelkarte gegen ihren Offensivmann warf die Blau-Weißen in Durchgang zwei letztlich aus der Bahn. Allerdings steigerte sich der SVB in Überzahl auch deutlich. Während Burgsteinfurts Coach Christoph Klein-Reesink mit Urlaubs-Rückkehrer Thomas Artmann und Max Feldhues, für den der in den vergangenen Wochen starke Jonas Greiwe gestartet war, zwei Granaten fürs Zentrum brachte, musste Gegenüber Matthias Gerigk immer wieder flicken und verletzungsbedingte Lücken schließen. Zwar fighteten die Gäste tapfer und warfen sich mutig in jeden Zweikampf, doch nach 62 Minuten wurde der Druck der Hausherren einfach zu groß. Lucas Bahlmann tankte sich auf rechts durch, seine Hereingabe trudelte gemächlich zu Alex Hollermann, der aus der Drehung zum 2:1 traf.

Für Zufriedenheit im Lager der Gelben sorgte das aber noch immer nicht. Immer wieder war auf dem Platz eine gewisse Nervosität zu spüren. Als sich Artmann und Hollermann gegenseitig anraunzten, schöpfte BWA-Innenverteidiger Julian Kampschulte Hoffnung: "Komm' Aasee, die haben keinen Bock mehr!", rief er. Als nach einem langen Einwurf von Malte Lohnherr plötzlich Johannes Gehring frei vor der Bude stand, wäre es beinahe passiert (72.). Doch letztlich setzte sich die ballsichere Mannschaft durch, weil Valentin Schulz eine immer länger werdende Flanke Alex Hollermanns falsch einschätzte und Lars Kormann dankend zum 3:1-Endstand einköpfte (83.). In der Nachspielzeit stand das Duo dann wieder frei vor Schulz, doch Kormanns Abspiel war viel zu schlampig (90.+2). 

"Das ist peinlich und respektlos"

SVB-Trainer Klein-Reesink machte seinen Jungs direkt nach Abpfiff deutlich: Wir haben noch eine Menge zu tun. "In der Halbzeit waren wir sehr unzufrieden. Wir hatten sehr viele Passfehler drin. Darum haben wir auch zweimal gewechselt und das System ein bisschen umgestellt. In der zweiten Halbzeit haben wir's deutlich besser gespielt, aber wir hätten mehr Tore machen müssen. Speziell Max Feldhues hat uns sehr gut getan. Vorne haben wir die Qualität, aber wir müssen mehr riskieren und nach vorne spielen", sagte er. "Wenn Du nur hinten rumspielst, tust Du keinem Gegner weh."

Dem Gegner weh getan hatten die Burgsteinfurter offenbar auch mit einigen Aussagen vor und während der Partie. "Das ist peinlich und respektlos", meinte Gästecoach Matthias Gerigk. "Man muss schon Respekt haben vor der Arbeit, die andere in der Bezirksliga leisten. Die haben hier ganz andere Möglichkeiten als wir. Die dürfen sich im Rückspiel gerne bei uns in der Turnhalle umziehen und dann auf unseren Kunstrasen..." Vor allem von der Leistung seiner Jungs im ersten Durchgang war Gerigk angetan. Den Platzverweis gegen Bartelink stufte er als vertretbar, aber etwas hart ein. "Er kommt zweimal einen Tick zu spät." 

SV Burgsteinfurt - BW Aasee     3:1 (1:1)
Tore:
0:1 Bartelink (10.), 1:1 Radecke (35.),
2:1 Hollermann (62.), 3:1 Kormann (83.)
Gelb-Rote Karte: Aasees Bartelink (37./wiederholtes Foulspiel)
SVB: Brameier – Radecke (74. Brake), Hauptmeier, Moor, Schmerling – Anyanwu, Greiwe (46. Feldhues) – Bahlmann, Mersch (46. Artmann), Kormann – Hollermann
BWA: Schulz - Kleine (52. Eustermann), Kampschulte, Roth, Pelz - Steur, Stemmerich - Dombrowa, Gehring (74. Sprenger), Bartelink - Hülsmeier (46. Lohnherr)

Im Strafraum gegen Lars Kormann verteidigen zu müssen wir hier Manuel Eustermann (l.), ist ein Ritt auf der Rasierklinge. In dieses Szene verdaddelt Burgsteinfurts emsiger Offensivmann, der ganz untypisch per Kopf zum 3:1 traf, aber die Kugel.


Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Heimspiel-Transferticker: Immer auf dem Laufenden im Heimspielland - 2019
» [mehr...] (1.372 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Kolobaric nimmt seinen Hut
» [mehr...] (1.090 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Puhle macht's am Wasserturm
» [mehr...] (700 Klicks)
4 Landesliga 4: Bruder-Zusammenführung und Rückkehrer beim BSV Roxel
» [mehr...] (618 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Anschwitzen, 24. Spieltag
» [mehr...] (617 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 21    85:27 57  
2    Germ. Hauenhorst 21    59:23 54  
3    SC Halen 20    70:30 51  
4    Conc. Albachten 19    51:21 50  
5    SV Bösensell 21    58:24 47  

» Zur kompletten Tabelle