Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • BL 12

Bezirksliga 12 - Anschwitzen

So ein Jammer: Von Felix Stehr haben wir nur ein uraltes Bild im Trikot des SV Mesum. Bald gibt's ein neues, Felix. Versprochen!

"So habe ich noch nie verloren!"


Von Christian Lehmann

(13.09.18) Mehrere schlaflose Nächte bereiteten Felix Stehr die Ereignisse vom letzten Spiel gegen Teuto Riesenbeck. Zwei Tore geschossen, in der 86. Minute das vermeintlich siegbringende 2:1 erzielt, und dann doch noch mit 2:3 verloren. Das gibt's doch nicht! Doch, das gibt's! In der Bezirksliga 12. 

"So habe ich noch nie verloren, das war schon richtig bitter", sagt Stehr. Trotz des jüngsten Tiefschlags muss sich der Aufsteiger für seinen Saisonstart aber keinesfalls schämen. Laggenbeck steht mit sieben Punkten im Mittelfeld der Tabelle und zählt mit 14 erzielten Toren zu den offensivstärksten Teams der Liga. Auch dank Felix Stehr, der in seinen bisherigen zwei Spielen für die Cherusker fünf (!) Buden erzielt hat. Den Saisonauftakt hatte er verpasst, weil er mit der Beachsoccer-Nationalmannschaft durch die Welt tingelte. Hamburg, London, Warnemünde - und jetzt Laggenbeck. Mit seinem Heimatverein möchte der Dortmunder Student (Financial Management) flott den Klassenerhalt fix machen und sieht die Truppe auf einem guten Weg.

Dass Stehr überhaupt noch Fußball spielt, ist quasi ein Wunder. Nach seinem Kreuzband- und Meniskusriss beim SV Mesum hatten die Ärzte ihm eigentlich das Laufbahnende nahegelegt. "Aber ich habe mich wieder reingekämpft und bin wieder völlig schmerzfrei", sagt der ehemalige Jugendspieler des VfL Osnabrück. Ganz schmerzfrei geht's auch an die Spieltagstipps.


SV Burgsteinfurt - SC Altenrheine     (Samstag, 15 Uhr)
Das erste richtig feine Spitzenspiel der noch jungen Saison! Beide Teams haben trotz ordentlicher Punktausbeute nicht immer überzeugt, sich zuletzt aber ein wenig bekrabbelt. Eine Leistung wie die im Öffnet internen Link im aktuellen FensterKreispokal gegen GW Rheine wird den Stemmertern nicht reichen, um den SCA ins Wanken zu bringen. Das weiß Trainer Christoph Klein-Reesink. Die Altenrheiner, die am vergangenen Wochenende ausgiebig die Hochzeit von Kapitän Sven Sandmann feierten, könnten mit einem Sieg sogar die Spitze erklimmen.
Heimspiel-Tipp: 3:3
Felix Stehr: 2:1

SV Wilmsberg - Arminia Ibbenbüren     (Sonntag, 15 Uhr)
Der 2:1-Sieg in Wolbeck hat Arminia richtig gut getan. Endlich mal nicht die Hütte voll bekommen, und dann auch noch den zweiten Saisonsieg geholt. Für Trainer Hubi Ahmann war es "wichtig, dass wir mit einem guten Gefühl nach Wilmsberg fahren". Inwieweit das Fehlen von Freddy Ruwe das gute Gefühl trübt, ist nicht bekannt. Der zum Stürmer umfunktionierte Schlüsselspieler hat es aber geschafft, in fünf Saisonspielen fünf Gelbe Karten zu kassieren und ist gesperrt. Da zudem Domenik Breuer (Kanada) und Tobias Birke (Australien) weiterhin die Welt erkunden, muss sich der Coach etwas einfallen lassen, um im Waldstadion Power nach vorne zu entwickeln. Das ist Wilmsberg in den vergangenen Spielen gut gelungen. Für Trainer Christof Brüggemann wäre ein Sieg gegen die Arminen ein Fingerzeig. "Dann könnten wir mit ganz breiter Brust in die Spitzenspiele gehen.
Heimspiel-Tipp: 2:1
Felix Stehr: 2:0

VfL Wolbeck - Blau-Weiß Aasee     (Sonntag, 15 Uhr)
BW Aasee ist wohl der einzige Verein, bei dem der Trainer seinen Öffnet internen Link im aktuellen FensterAbschied mit mangelhaften Strukturen im Verein begründen kann, ohne dass es Knatsch gibt. Mit Verständnis reagierte Abteilungsleiter Totti Gehling auf die Kritik des Coaches, der nun auch seine Mannschaft in die Pflicht nimmt. Das Derby gegen Wolbecks gab's vor Kurzem auch schon im Kreispokal. Der VfL gewann mit 2:1, bei Aasee kam völlig überraschend Momo Dietz zum Einsatz. "Ich bin gespannt, wen Matze diesmal aus dem Hut zaubert", sagt VfL-Co-Trainer Yannick Gieseler.
Heimspiel-Tipp: 2:0
Felix Stehr: 1:1

Ibbenbürener SpVgg - 1. FC Gievenbeck U23     (Sonntag, 15 Uhr)
Die Gäste haben bisher eigentlich eine ordentliche Runde gespielt, mit vier Punkten aber viel zu wenig Fleisch am Knochen. Ausgerechnet die schwächste Partie von Nicolas Hendricks' Elf in Lengerich hat sich ISV-Trainer Heiko Becker zu Gemüte geführt und sich einige Schwachstellen notiert. In Gievenbeck sind sie aber weiterhin "ganz weit entfernt von einer Krisensitzung", wie der Coach betont. "Wir wussten vorher, dass es zu Saisonbeginn ganz schwer wird gegen diese Gegner. Wir wollten nach fünf Spieltagen nur sagen können, dass wir konkurrenzfähig sind. Und das sind wir."
Heimspiel-Tipp: 2:2
Felix Stehr: 2:1

Preußen Lengerich - Emsdetten 05     (Sonntag, 15 Uhr)
Mit vier Gegentoren stellt Nullfünf die zweitbeste Defensive der Liga, fünf eigene Treffer sind aber für ein Spitzenteam zu mager. "Wir sind zu leicht ausrechenbar", sagt Ivo Kolobaric. Emsdettens Trainer möchte, dass die Last des Toreschießens nicht immer nur auf den schmalen Schultern von Fabio da Costa Pereira liegt. Fabian Ebong hat noch immer mit den Nachwirkungen seiner Knieverletzung zu kämpfen, Ugur Birdir und Kollegen entwickeln aus der zweiten Reihe zu wenig Torgefahr. Die Preußen haben derweil ein anderes Problem - sie lassen hinten zu viel zu. 13 Gegentreffer, fünf davon zuletzt in Altenrheine, bereiten dem Kellerkind sorgen. 
Heimspiel-Tipp: 1:4
Felix Stehr: 1:0

SC Greven 09 - Cheruskia Laggenbeck     (Sonntag, 15 Uhr)
Obwohl der SC Greven 09 zuletzt ohne eigenes Zutun die Tabellenspitze an den SV Burgsteinfurt verloren hat, ist Andreas Sommers Elf fast perfekt in die neue Spielzeit gestartet. Viele schwärmen von der starken Offensive um Julian Loose, Patrick Fechtel, Nic Kriwet, Emre Kücükosman und Bernd Lakenbrink. Dabei wird fast vergessen, dass die Nullneuner aktuell die beste Abwehr der Bezirksliga 12 stellen. Ein wichtiger Faktor dafür, dass es bisher nur drei Gegentore gab, ist Schnapper Luca Dömer, der seit seinem Wechsel vom FC Eintracht Rheine in die Schöneflieth konstant starke Leistungen liefert. Gegen Laggenbeck muss er sich aber warm anziehen, denn Felix Stehr bringt ein paar richtig torgefährliche Kumpels mit: Marco Lutterbeck, Daniel Hintze und Maxi Pelle zum Beispiel wissen, wo die Hütte steht.
Heimspiel-Tipp: 1:1
Felix Stehr: Mit unseren zwölf Gegentoren haben wir noch Luft nach oben. Das fängt bei uns vorne an. Einen kassieren wir auch in Greven, aber wir schießen zwei. 2:1 für uns!

Teuto Riesenbeck - Vorwärts Wettringen     (Sonntag, 15 Uhr)
Endlich mal den Papst in der Tasche! Beide Teams hatten am vergangenen Woche ein spätes Aha-Erlebnis, beide gewannen durch späte Tore ihre Begegnungen. Gegen die beste Offensive der Bezirksliga erwartet Teutos Coach Sebastian Möllers "eine Herkules-Aufgabe. Wettringen ist mich eines der Spitzenteams." Das stellten Patrick Wensings Jungs bisher allerdings im Defensiv-Verbund noch nicht unter Beweis.
Heimspiel-Tipp: 1:2
Felix Stehr: 0:2

SG Telgte - Germania Horstmar     (Sonntag, 15 Uhr)
Gegen den auswärts noch unbesiegten Mitaufsteiger muss Telgte so langsam mal aus den Socken kommen. Nach vier Partien wartet die SG als einziges Team der Liga immer noch auf einen Sieg. Gegen Wettringen zuletzt war auch viel Pech mit dabei für Mario Zohlens Jungs. "Ich habe die Befürchtung, dass sie jetzt besonders heiß sind", so Germanias Trainer André Rodine. Sein Team hat trotz der Derbypleite gegen Wilmsberg einen prima Saisonstart hingelegt. Vor allem auf die konzentrierte Defensivarbeit seines Teams kann sich der Coach verlassen. Mit Hans Dimitri Nguile Inenguini hat er nun auch noch einen echten Aggressive Leader in den eigenen Reihen.
Heimspiel-Tipp: 1:0
Felix Stehr: 1:3



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Heimspiel-Transferticker: Immer auf dem Laufenden im Heimspielland - 2019
» [mehr...] (1.372 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Kolobaric nimmt seinen Hut
» [mehr...] (1.090 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Puhle macht's am Wasserturm
» [mehr...] (700 Klicks)
4 Landesliga 4: Bruder-Zusammenführung und Rückkehrer beim BSV Roxel
» [mehr...] (618 Klicks)
5 Bezirksliga 12: Anschwitzen, 24. Spieltag
» [mehr...] (617 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 21    85:27 57  
2    Germ. Hauenhorst 21    59:23 54  
3    SC Halen 20    70:30 51  
4    Conc. Albachten 19    51:21 50  
5    SV Bösensell 21    58:24 47  

» Zur kompletten Tabelle