Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • BL 12

Bezirksliga 12

Julian Langner (l.) und Nicolas Hendricks freuen sich auf das Wiedersehen mit vielen alten Bekannten.
Tristan Zellner trägt inzwischen nicht mehr Wackers Veilchenlila, sondern das vornehmlich grüne Jersey der SG Telgte.

Keine Buddies für 90 Minuten


Von Christian Lehmann

(04.10.18) Das nächste Bezirksligaspiel wird für Nicolas Hendricks auf alle Fälle ein besonderes. Denn gleich mehrere Protagonisten in Reihen des kommenden Gegners sind alte Weggefährten von Gievenbecks U23-Trainer und seinem "Co" Julian Langner. Telgtes Coach Mario Zohlen coachte Hendricks seinerzeit bei Wacker Mecklenbeck II, in ihrer Zeit an der Egelshove haben Langner und er auch einen guten Draht zu Nils Möllers aufgebaut. Ein richtig dicker Buddy des Gievenbecker Trainerduos ist aber Tristan Zellner. Passend zum Wiedersehen mit den alten Bekannten drängt Telgtes Neuzugang wieder in die Startelf, beim Spiel gegen BW Aasee wurde er nach langer Pause erstmals in dieser Saison eingewechselt. 

Noch am Mittwochabend hatten Zellner und Hendricks reichlich Gelegenheit, sich über Fußball auszutauschen. Gemeinsam zogen sie sich den Dortmunder Champions League-Sieg gegen den AS Monaco live von der Tribüne aus rein. "Wir haben uns da schon mal auf das Spiel am Sonntag eingestimmt, aber eine Wette gibt's nicht", verrät Hendricks. Na dann duellieren wenigstens wir uns um die Ehre mit dem ehemaligen Kollegen.

Blickt man auf die nackte Punktzahl, so ist die Saison der 49ers bis dato noch kein Brüller. Betrachtet man aber die Begleitumstände, mit denen sich die U23 in der aktuellen Spielzeit auseinandersetzen musste, so relativiert sich doch vieles. Eine ganze Latte gestandener Spieler - und davon gibt es nun mal bei der FCG-Reserve nicht allzu viele - war in den vergangenen Wochen zum Zuschauen verdammt. Weil Julius Löffler, David Niehues, Tim Vercelli, Jonas Schäfer und Kolja Speckmann verletzt fehlten, drängten andere ins Bezirksliga-Rampenlicht - und schlugen sich exzellent. In der Innenverteidigung machen Tom Finger und Miclas Mende einen richtig guten Job, auch Robert Flügel oder Jonas Niesing bekamen viel Praxis und zeigten im Offensivbereich Topleistungen. In puncto Ausbildungsauftrag haben die Coaches also - wenn auch gezwungenermaßen - richtig gepunktet. "Wir haben in vielen Spielen überzeugt, in vereinzelten Situationen fehlt halt noch die nötige Cleverness", bittet Hendricks um Geduld mit seiner jungen Bande.

Betrachtet man die Tabelle, wäre aber schon ein wenig Eile geboten. Punkte würden den auf Platz 13 abgerutschten Gievenbeckern gegen die SGT gut tun. Und obwohl Telgte als 15 noch tiefer im Schlamassel steckt, möchte Hendricks das Wort "Abstiegskampf" nicht hören. "Dafür ist die Saison noch zu jung. Hätte eines der beiden Teams drei Punkte mehr, würde es im oberen Mittelfeld stehen. Es ist aber schon so, dass wir jetzt erstmals ein bisschen Druck haben", sagt Hendricks. Die Freundschaft mit Zellner und Co. muss also am Sonntag ab 13 Uhr für knapp zwei Stunden ausgeblendet werden.


BW Aasee - Teuto Riesenbeck     (Dienstag, 19.45 Uhr)
Na gut, das haben wir verbockt. Eigentlich hätte unser Anschwitzen spätestens am Dienstagnachmittag online gehen müssen, da BWA und Teuto ihr Spiel vorgezogen haben. Immerhin macht das das Tippen etwas einfacher...
Hendricks: Also da tippe ich mal auf ein 1:0 für Aasee.
Heimspiel-Tipp: Oh, der Mann hat Ahnung. Das kann nur ein 1:0 für Aasee werden. Das entscheidende Tor erzielt Daniel Bartelink - vorbereitet von Michael Runge.

1. FC Gievenbeck U23 - SG Telgte     (Sonntag, 13 Uhr)
Telgte hat sich mit zwei Siegen aus den letzten drei Spielen im Tabellenkeller ein wenig freigeschwommen und will den positiven Trend fortsetzen. Beim Freitagstraining wird sich entscheiden, ob Hendricks Verstärkung aus der Ersten erhält. Kandidaten für eine Abstellung sind Justus Kurk, Fabian Gerick oder Luca de Angelis. Dass alle drei runter kommen, ist aber so gut wie ausgeschlossen.
Hendricks: Ich glaube, dass Telgte zu Unrecht dort unten steht. Sie haben schon einige gute Spiele gezeigt. Ich hoffe, dass der Heimvorteil greift. 2:1.
Heimspiel-Tipp: Huch, nochmal gleiches Ergebnis. 2:1.

Arminia Ibbenbüren - SC Greven 09      (Sonntag, 15 Uhr)
Auch die Nullneuner mussten nun leidvoll erfahren, dass mit Aufsteiger Germania Horstmar nicht gut Kirschen essen ist. Trainer Andreas Sommer war so unzufrieden mit einem Auftritt seiner Jungs wie noch nie in dieser Saison. Dennoch ist sein Team noch ungeschlagen - und mit nur vier Gegentreffern das mit Abstand defensivstärkste der Liga. Die 21-Tore-Offensive der Arminen wird Luca Dömer und Co. allerdings einiges abverlangen am Sonntag.
Hendricks: 1:3.
Heimspiel-Tipp: Okay, Hendricks. Jetzt wird's langsam unheimlich - 1:3.

Germania Horstmar - Cheruskia Laggenbeck     (Sonntag, 15 Uhr)
Diese beiden Neulinge bereichern die Liga und machen richtig viel Spaß. Das Duell der Aufsteiger ist auch das Duell der Fußballkreise Steinfurt gegen Tecklenburg - schade, dass Kollege Lacroix nicht mehr bei uns ist. Der würde jetzt eine Lanze für Laggenbeck brechen. Muss er aber gar nicht, denn auch ich durfte mich bereits von der Klasse von Nico Fehlhauers Team überzeugen. Nicht minder viele P.S. bringen die Horstmarer auf die Straße. Ich lehne mich jetzt mal weit aus dem Fenster und behaupte, dass Horstmar gegen den Ball etwas stärker ist als die Cherusker, dafür haben die Gäste vorne noch mehr Power. Das wird spannend!
Hendricks: 2:2
Heimspiel-Tipp: 1:1

Preußen Lengerich - SV Burgsteinfurt    (Sonntag, 15 Uhr)
Die beiden Landesliga-Absteiger haben sich in der Tabelle schnell ziemlich weit voneinander entfernt. Weiter geht es nicht mehr, denn das Schlusslicht empfängt den Spitzenreiter. Vor knapp einem Jahr gewannen die Preußen eine Etage höher mit 2:1 beim SVB, das Rückspiel entschieden die Stemmerter dann für sich. In 18 direkten Duellen der jüngsten Historie verzeichnete Lengerich acht Siege vier Remis und fünf Burgsteinfurter Erfolgen.
Hendricks: Reese war am Mittwoch auch in Dortmund, wir haben uns aber leider verpasst. Burgsteinfurt gewinnt mit 4:1
Heimspiel-Tipp: 0:2

TuS Recke - Ibbenbürener SpVgg     (Sonntag, 15 Uhr)
Auf der Rückfahrt aus Burgsteinfurt war im Recker Bus am vergangenen Sonntag erstmal Frustsaufen angesagt. Wieder einmal hatte der TuS ein starkes Spiel gemacht, wieder einmal hatte er nicht den verdienten Lohn eingestrichen. Im Derby gegen die ISV soll das nun nachgeholt werden. Reckes Kapitän Patrick Bruns ist frischgebackener Papa und könnte, wenn auch mit dicken Augenrändern, wieder im Kader stehen. Gästecoach Heiko Becker muss weiter auf seinen Knipser Stefan Brink verzichten und erwartet einen heißen Tanz. "Da wird es knallen", glaubt er.
Hendricks: Ibbenbüren spielt für mich nicht um den Abstieg. Auch wenn wir gegen sie gewonnen haben, ich habe großen Respekt vor der Art und Weise, wie sie spielen. 2:2.
Heimspiel-Tipp: 2:1

Emsdetten 05 - VfL Wolbeck     (Sonntag, 15 Uhr)
Es muss etwas passieren bei Emsdetten 05. Darüber sind sich die Verantwortlichen im Klub nach den schwachen Leistungen der vergangenen Wochen einig. Zeitnah sollen Lösungen präsentiert werden, Trainer Ivo Kolobaric genießt allerdings volle Rückendeckung. Für Wolbecks Coach Alois Fetsch ist die Emsdettener Krise ein wenig unangenehm, denn natürlich möchte er gegen seine alte Liebe gewinnen. Der VfL ist punktetechnisch zwar ebenfalls nicht so recht im Soll, der jüngste Auftritt gegen den SC Altenrheine stimmte aber zuversichtlich, dass mehr drin ist als "nur" Platz zehn für die Männer vom Brandhoveweg.
Hendricks: Für mich ist dieses Spiel mit Abstand am schwersten zu tippen. 2:1 
Heimspiel-Tipp: 2:1 

SC Altenrheine - SV Wilmsberg     (Sonntag, 15 Uhr)
Wer will ein Titelkandidat sein? Unter diesem Motto steht das Verfolgerduell im Altenrheiner Sportpark. Beide Teams zeigten in der laufenden Saison bereits überragende Leistungen, beide nahmen sich aber auch schon Auszeiten. Zur absoluten Spitze fehlten beiden bisher in einigen Situationen noch Nuancen in puncto Abgezocktheit und Cleverness. Aber das Schöne ist ja, dass jeden Sonntag von Neuem die Möglichkeit besteht, das Gegenteil zu beweisen. Der SCA will seine perfekte Heimbilanz (drei Spiele, drei Siege) ausbauen, die Piggen weiter ungeschlagen bleiben. Das wird ein richtig heißer Fight - mit vielen spielerischen Elementen.
Hendricks: 2:1
Heimspiel-Tipp: 3:1

P.S.: Das Verbreiten unserer Texte per Screenshot verstößt gegen das Urheberrecht und schadet obendrein unserer Redaktion. Bitte denkt daran, bevor ihr euren Freunden "etwas Gutes" tun wollt. Fordert sie lieber auf, sich endlich mal selbst zu registrieren.



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Ein zweiter Leifeld für Nullfünf
» [mehr...] (1.067 Klicks)
2 Westfalenliga 1: Der TuS schlägt erneut in Gievenbeck zu
» [mehr...] (675 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Arminia bezieht Stellung zu Gerüchten
» [mehr...] (582 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Anschwitzen, 29. Spieltag
» [mehr...] (562 Klicks)
5 Landesliga 4: Toka trägt bald Grün-Weiß
» [mehr...] (541 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 25    100:29 67  
2    Conc. Albachten 25    67:26 66  
3    Germ. Hauenhorst 25    70:27 64  
4    SC Halen 25    83:41 59  
5    Warendorfer SU 25    66:22 56  

» Zur kompletten Tabelle