Suchbegriff:
Noch mehr Sport im Münsterland! Skybars in Münster! Besuchen Sie die Heimspiel Facebook Seite!


  • Tabelle
  • Spielplan
  • BL 12

Bezirksliga 12

Sven Jaspert (r.) hatte mit Arminias Doppeltorschützen Domenik Breuer reichlich Mühe.
Vadim Schmidt (l.) schirmt den Ball vor der eingesprungenen Grätsche Patrick Fechtels ab.

Arminia bläht 09-Gegentorkonto auf


von Christian Lehmann

(07.10.18) Vier Gegentreffer hatte der SC Greven 09 vor dem Auftritt bei Arminia Ibbenbüren in sieben Bezirksliga-Spielen kassiert. Nach dem wilden Ritt im Schierloh hatte sich diese Zahl geschmeidig verdoppelt. Beim bekloppten 4:4 (3:2)-Remis hatten viele ihren Heidenspaß - nur Andreas Sommer nicht.

Grevens Coach hatte bereits in der vogelwilden Phase seiner Elf vor der Pause eine richtige Krawatte gehabt. Nachdem sich sein Unmut aufgrund einer Leistungssteigerung seiner Jungs zwischenzeitlich etwas gelegt hatte, brachte ihn eine Szene in der 66. Minute zur Weißglut. Mergim Selimi bekam nach einem leichten Schubser einen Elfmeter zugesprochen. Soweit, so gut. Kein klares Ding, aber eine vertretbare Entscheidung von Schiedsrichter Eduard Schäfer. Nachdem Grevens Schnapper Luca Dömer den Strafstoß von Marcel Walsch mit einem Monster-Reflex an die Latte gelenkt hatte, jubelten die Grevener - aber nur kurz, denn Schäfer hatte gesehen, dass Dömer zu früh seine Torlinie verlassen hatte. Wiederholung, wieder Walsch, Tor (4:4/66.).

Sommer muss hinter die Bande

"Willst Du mich veräppeln?", fragte Sommer den Unparteiischen daraufhin. Wenig später durfte er sich das bunte Treiben von jenseits der Bande angucken. "Nach dem 4:4 hatten wir noch genug Zeit. Aber wir waren viel zu hektisch und haben zu früh lange Bälle gespielt", so Sommer. "Letztlich kriegst Du immer das, was Du verdienst", ergänzte der Trainer, der in den vergangenen beiden Wochen die - vornehmlich krankheitsbedingt - schwache Trainingsbeteiligung kritisierte.

In der Anfangsphase funktionierte das schnelle Umschaltspiel der Nullneuner noch prima. Nic Kriwet wurde auf halbrechts freigespielt und traf zum 1:0 (9.). Dann sorgte Daniel Kitroschat mit einem Traumtor aus 35 Metern für Arminias Initialzündung - mit seinem "schwachen" linken Fuß. Der Offensivspieler zog von rechts in die Mitte, bekam keinen Gegnerdruck und pfefferte das Spielgerät trocken in den Giebel (1:1/28.). Nun waren die Gastgeber wie elektrisiert, die Gäste wie gelähmt. Dodo Breuer setzte zweimal unnachahmlich nach, stocherte (2:1/31.) und köpfte (3:1/39.) den Ball irgendwie mit letztem Willen ins Tor. 

Spiel gedreht

Weil Emre Kücükosman einen Strafstoß nach Foul an Patrick Fechtel zum 3:2 verwandelt hatte (42.), lebte Greven zur Pause noch. Bernd Lakenbrink mit einem feinen Schlenzer (3:3/51.) und Kriwet mit einer fast exakten Kopie des 1:0 (62.) drehten die Partie. Dann kam die strittige Elfer-Wiederholung.

"Ich hätte den nicht wiederholt", meinte auch Arminias Trainer Hubi Ahmann. "Das war ein nervenaufreibendes Spiel. Mit der ersten Halbzeit bin ich voll einverstanden, in der zweiten haben uns dann die Kräfte verlassen. 4:4 ist aus meiner Sicht das gerechte Ergebnis."

Arminia Ibbenbüren - SC Greven 09     4:4 (3:2)
0:1 Kriwet (9.), 1:1 Kitroschat (28.), 
2:1 Breuer (31.), 3:1 Breuer (39.),
3:2 Kücükosman (42./FE), 3:3 Lakenbrink (51.),
3:4 Kriwet (62.), 4:4 Walsch (66./FE)



Premium-Account

Einloggen | Registrieren
Top-Klicker der letzten 7 Tage
1 Bezirksliga 12: Horstmar verzichtet auf die Bezirksliga
» [mehr...] (1.322 Klicks)
2 Bezirksliga 12: Rückzug oder nicht? Gievenbeck geht's an, Horstmar überlegt
» [mehr...] (1.163 Klicks)
3 Bezirksliga 12: Anstoß - Horstmars Entscheidung ist bitter, aber alternativlos
» [mehr...] (1.010 Klicks)
4 Bezirksliga 12: Lakenbrinks kurzer Weg in die Schöneflieth
» [mehr...] (870 Klicks)
5 Bezirksliga 12: SC Altenrheine - Arminia Ibbenbüren 3:1
» [mehr...] (798 Klicks)

» Mehr Top-Klicker

Kreisliga A Münsterland

Pl. MannschaftSp. TorePkt.
1    Borussia Münster 29    111:32 79  
2    Germ. Hauenhorst 29    80:30 74  
3    Conc. Albachten 29    75:31 73  
4    SC Hörstel 29    100:37 67  
5    Warendorfer SU 29    81:27 63  

» Zur kompletten Tabelle